Viertelfinale: FC Schalke gegen VfL Wolfsburg im Livestream, TV und Liveticker verfolgen

Von SPOX
Mittwoch, 07.02.2018 | 20:02 Uhr
Im letzten Aufeinandertreffen in der Hinrunde der aktuellen Saison trennten sich beide Mannschaften mit einem torlosen Remis.
© getty

Im Viertelfinale des DFB-Pokals reist der VfL Wolfsburg zum FC Schalke (Mittwoch, 20.45 Uhr im Liveticker). Hier findet ihr alle Infos zum Spiel, der Lage bei beiden Mannschaften sowie der Übertragung im TV, Livestream und Liveticker.

Nachdem die Königsblauen auf dem zweiten Tabellenplatz überwinterten, kam Schalke mit nur einem Sieg aus den ersten vier Spieltagen der Rückrunde eher schleppend aus den Startlöchern. Die Partie gegen die Wölfe soll die Stimmung bei den Knappen wieder aufhellen, zum ersten Mal seit dem Pokalsieg in der Saison 2010/11 winkt wieder das Halbfinale.

Der VfL Wolfsburg dürfte hingegen froh sein, wenn er sich in solchen Tabellenregionen wie der kommende Gegner bewegen würde. Nach nur einem Sieg aus den letzten sieben Spielen ist die Abstiegszone wieder gefährlich nahe gerückt, das Pokal-Viertelfinale kommt da als willkommene Abwechslung. Trainer Martin Schmidt weiß um die "Riesenchance" sich auf Umwegen doch noch für das internationale Geschäft zu qualifizieren und die Saison zu retten.

Anstoß zwischen FC Schalke und VfL Wolfsburg

PartieFC Schalke 04 - VfL Wolfsburg
AnstoßMittwoch, 07. Februar um 20.45 Uhr
StadionVeltins-Arena, Gelsenkirchen
SchiedsrichterChristian Dingert

Die Aufstellung von Schalke 04: Goretzka von Beginn an

  • Fährmann - Kehrer, Naldo, Nastasic - Goretzka, Meyer, Schöpf, Oczipka - Harit, Burgstaller, Pjaca

Die Aufstellung des VfL Wolfsburg: Mehmedi mit Startelfdebüt

Wolfsburg hat nach dem 1:1 gegen Stuttgart dreimal umgestellt: Gerhardt, Mehmedi und Jung spielen für Verhaegh, Didavi (auf der Bank) und Steffen (nicht im Kader).

  • Casteels - Jung, Bruma, Knoche, Tisserand - Guilavogui, Gerhardt, Mehmedi, Arnold, Malli - Origi

Schalke gegen Wolfsburg im TV, Livestream und Liveticker

Neben Pay-TV-Sender Sky, der alle Viertelfinal-Paarungen überträgt, zeigt auch die ARD die Partie zwischen Schalke und Wolfsburg im Free-TV. Auch über Smartphone oder PC könnt ihr das Spiel mit den Livestreams von Sky-Go und der ARD verfolgen.

Darüber hinaus bietet SPOX auch einen Liveticker zu der Begegnung an, mit dem ihr während dem Spiel auf dem Laufenden bleibt.

Schalkes Weg ins Viertelfinale

RundePartieErgebnis
1. RundeBFC Dynamo - FC Schalke0:2
2. RundeSV Wehen Wiesbaden - FC Schalke1:3
AchtelfinaleFC Schalke - 1. FC Köln1:0

Gegen die unterklassigen Berliner und Wiesbadener hatte Schalke nur wenig Mühe, gegen Köln machte Max Meyer mit einem Kopfballtor den Einzug in das Viertelfinale perfekt.

Wolfsburgs Weg ins Viertelfinale

RundePartieErgebnis
1. RundeEintracht Norderstedt - VfL Wolfsburg0:1
2. RundeVfL Wolfsburg - Hannover 961:0
Achtelfinale1. FC Nürnberg - VfL Wolfsburg0:2 n.V.

Die Wölfe taten sich in allen drei bisherigen Runden schwer, ließen aber zumindest noch kein Gegentor zu im laufenden Wettbewerb.

Burgstaller und Goretzka vor Startelfrückkehr

Nach der enttäuschenden Heimniederlage gegen Werder Bremen ist gegen Wolfsburg wieder mit Guido Burgstaller und Leon Goretzka zu rechnen. "Es ist so, dass wir den Anschein hatten, dass Burgstaller nicht die richtige Frische hatte. Deswegen kam er auch nur von der Bank. Aber das hat sich nun gelegt. Wir sind froh, dass er wieder frisch ist", kündigte Domenico Tedesco die Rückkehr des Österreichers an.

Für Goretzka dürfte Nabil Bentaleb, der nach überstandener Schambeinentzündung ein enttäuschendes Startelfcomeback feierte, wieder auf der Bank Platz nehmen. Beim 1:1-Remis in der Hinrunde hatte der Algerier noch die Führung gegen die Wölfe erzielt. Breel Embolo hofft hingegen auf seinen ersten Startelfeinsatz seit dem 15. Spieltag, in den letzten beiden Partien blieb der Schweizer gar 90 Minuten auf der Ersatzbank.

VfL Wolfsburg mit Problemen in der Offensive

In der Liga offenbarten die Wölfe zuletzt deutliche Probleme im Angriffsspiel, zuletzt gelang am 14. Spieltag beim 3:0 gegen Borussia Mönchengladbach mehr als ein Treffer. Beim 1:1 gegen den VfB Stuttgart erzielte immerhin Divock Origi seinen ersten Treffer seit Anfang November, auf Schalke könnte er in der Offensive Unterstützung von Admir Mehmedi erhalten.

Der Schweizer kam für rund 8 Millionen von Bayer Leverkusen und könnte nun sein Startelfdebüt für seinen neuen Klub feiern. Im Viertelfinale können die Wölfe auf eine fast makellose Bilanz verweisen, bei acht Teilnahmen glückte sieben Mal der Einzug ins Halbfinale. Lediglich gegen Werder Bremen zogen die Niedersachsen in der Saison 2008/09 im Viertelfinale den Kürzeren (2:5).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung