wird geladen

Atalan: "Musste kurz zu mir selbst finden"

SID
Mittwoch, 08.02.2017 | 01:57 Uhr
Ismail Atalan steht mit Sportfreunde Lotte im Viertelfinale
Advertisement
PDC World Championship
Do14.12.
Wahnsinn im Ally Pally:
Die Darts-WM auf DAZN
La Liga
Sa23.12.
El Clasico auf DAZN:
Real Madrid vs. Barcelona
FIFA Club World Cup
Casablanca -
Urawa
FIFA Club World Cup
Gremio -
Pachuca
Coupe de la Ligue
Toulouse -
Bordeaux
Serie A
Genua -
Atalanta
Coppa Italia
Inter Mailand -
Pordenone
Premier League
Huddersfield -
Chelsea
Coupe de la Ligue
Monaco -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Watford (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Stoke (DELAYED)
Super Liga
Partizan -
Roter Stern
FIFA Club World Cup
Al Jazira -
Real Madrid
Eredivisie
Groningen -
PSV Eindhoven
Coupe de la Ligue
Rennes -
Marseille
Coppa Italia
AC Mailand -
Hellas Verona
Eredivisie
Feyenoord -
Heerenveen
Premiership
Hibernian – Glasgow Rangers
Premier League
West Ham -
Arsenal
Coupe de la Ligue
Straßburg -
PSG
Premier League
Liverpool -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Everton (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Man United -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Man City (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Brighton (DELAYED)
Copa Sudamericana
Flamengo -
Independiente
Indian Super League
Pune -
Bengaluru
Coppa Italia
Lazio -
Cittadella
A-League
FC Sydney -
Melbourne City
Indian Super League
Kerala -
NorthEast Utd
Ligue 1
St. Etienne -
Monaco
Championship
Sheffield Wed -
Wolverhampton
Primera División
Sevilla -
Levante
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premiership
Aberdeen -
Hibernian
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Championship
Sunderland -
Fulham
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Ligue 1
Rennes -
PSG
Serie A
FC Turin -
Neapel
Premier League
Man City -
Tottenham
Primera División
Eibar -
Valencia
Championship
Cardiff -
Hull
Ligue 1
Caen -
Guingamp
Ligue 1
Dijon -
Lille
Ligue 1
Montpellier -
Metz
Ligue 1
Straßburg -
Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Amiens
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
Primera División
Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo Funchal
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Napoli -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
Saint-Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Strasbourg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennaiyin -
Kerala Blasters
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Championship
Aston Villa -
Sheff Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
Roma
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II

Das Achtelfinale des DFB-Pokals wurde von der Nachricht überlagert, dass Philipp Lahm am Saisonende seine Karriere beenden wird. Thomas Tuchel ist einen Tag später unzufrieden mit dem Punch seines Teams, Sechzig-Trainer Pereira gesteht dem Gegner aus der 3. Liga einen verdienten Sieg zu. Sein Gegenüber Ismail Atalan kann es nicht fassen.

Borussia Dortmund - Hertha BSC 4:3 n.E.

Thomas Tuchel (Trainer Borussia Dortmund): "Wir hatten so viele Möglichkeiten. Ich habe gar nicht damit gerechnet, dass wir so viele Chancen bekommen. Aber uns fehlt der Punch, die Spiele zu entscheiden. Im Elfmeterschießen war es fifty-fifty, aber unter dem Strich ist das Weiterkommen hochverdient."

Roman Bürki (Torwart Borussia Dortmund): "Bis zum Elfmeterschießen war mir ein bisschen kalt im Spiel. Bei ‚Dari' kannte ich aus Freiburger Zeiten seine Lieblingsseite, daher wusste ich, wohin ich springen musste. Beim Elfmeter von Allagui wollte ich den Ball zur Seite ablenken, bekomme ihn aber an die Innenseite der Hand - und von dort ins Tor. Das war technisch nicht gut von mir."

Julian Weigl (Borussia Dortmund): "Die Zuschauer waren heute wieder der zwölfte Mann. Es war ein schweres Spiel von Anfang an. Hertha hat es uns schwer gemacht, wir haben uns trotzdem viele Chancen rausgespielt. Hätten wir eine bessere Chancenauswertung gehabt, wäre es leichter gewesen. Wir hatten genug Chancen, das Spiel zu entscheiden. Aber zum Glück haben wir am Ende die Nerven behalten."

Pal Dardai (Trainer Hertha BSC): "Das war ein ausgeglichenes Spiel. Elfmeterschießen sind Glückssache. Wir sind vorbereitet gewesen. Es ist ein bisschen Schicksal."

Hannover 96 - Eintracht Frankfurt 1:2

Daniel Stendel (Trainer Hannover 96): "Die schnellen Gegentore waren für uns die Knackpunkte. Wir mussten ganz viel Laufbereitschaft zeigen, leider hat es am Ende dann doch nicht ganz gereicht. Jetzt konzentrieren wir uns voll auf die Liga. Wir haben gegen Frankfurt zeigen können, dass wir deutlich mehr drauf haben als zuletzt bei unserer Niederlage gegen Greuther Fürth."

Niko Kovac (Trainer Eintracht Frankfurt): "Es war ein typisches Pokalspiel. Wir haben es uns schwerer gemacht, als ich mir das gedacht habe. Wir haben verdient gewonnen, aus zwei Gründen: Wir haben ein Tor mehr geschossen, und wir hatten Lukas Hradecky."

Lukas Hradecky (Torwart Eintracht Frankfurt): "Natürlich versuche ich, beim Elfmeter eiskalt zu bleiben. Heute habe ich wieder Glück gehabt. Natürlich haben wir vorher mit dem Videocoach die Elfmeter der Hannoveraner angeschaut. Ich hatte heute die Chance, der Held des Tages zu werden. In Leipzig habe ich der Mannschaft in der Bundesliga das Spiel gekostet, heute konnte ich das zurückzahlen."

SV Sandhausen - FC Schalke 1:4

Kenan Kocak (Trainer SV Sandhausen): "Es war ein souveräner Sieg von Schalke. Wenn man die Sensation schaffen will, muss man anders auftreten. Wir haben über 90 Minuten die Klasse von Schalke gesehen."

Markus Weinzierl (Trainer Schalke 04): "Wir freuen uns über den klaren Sieg. Wir sind über 90 Minuten souverän aufgetreten. Die erste Hälfte war sehr gut, das dritte Tor war schon die Entscheidung."

Benedikt Höwedes (Kapitän Schalke 04): "Wir sind in der Bundesliga ziemlich weit hinterher. Der Pokalwettbewerb ist für uns eine gute Option, vielleicht noch in den europäischen Wettbewerb reinzukommen. Die Chance wollen wir natürlich nutzen."

Alessandro Schöpf (Schalke 04): "Heute haben wir von der ersten bis zur letzten Minute ein ordentliches Spiel gezeigt. Auf diese Leistung können wir aufbauen. Ich hoffe, dass es so weitergeht."

Sportfreunde Lotte - 1860 München 2:0

Ismail Atalan (Trainer Sportfreunde Lotte): "Ich musste kurz zu mir selber finden. Die Mannschaft macht es mir unglaublich leicht. Ich bin in die Kabine gegangen und habe den Spielern die Bühne überlassen. Man muss es den Jungs auch einmal gönnen, 90 bis 95 Prozent erleben so etwas wahrscheinlich nicht mehr. Egal, wer nun der Gegner ist: Wir versuchen immer, das anzunehmen."

Vitor Pereira (Trainer 1860 München): "Wir waren bis zum Gegentor gut im Spiel. Am Ende aber ein verdienter Sieg für die Sportfreunde Lotte."

Sebastian Boenisch (1860 München): "Es war natürlich auf dem Platz nicht einfach heute, aber das ist keine Ausrede. Der Gegner hat hier auch drauf gespielt. Wir sind verdient nicht weitergekommen."

FC Bayern München - VfL Wolfsburg 1:0

Carlo Ancelotti (Trainer FC Bayern): "Wir waren kompakter als im Spiel gegen Schalke. 80 Minuten haben wir es sehr gut gemacht, aber wir müssen uns weiter verbessern."

Valerien Ismael (Trainer Wolfsburg): "Wir haben das zweite Mal in Folge eine stabile Leistung gezeigt. Wir haben versucht, das Spiel so lange wie möglich offen zu halten. Insgesamt ein Kompliment an die Mannschaft, es war ein gutes Auswärtsspiel, darauf können wir aufbauen. Wir sind geduldig geblieben und hätten uns fast belohnt."

Philipp Lahm (FC Bayern) über sein Karriereende im Sommer: "Ich habe den Verantwortlichen Bescheid gesagt, dass ich am Ende der Saison aufhöre, Fußball zu spielen. Ich sehe meinen Führungsstil in der Art, dass ich jeden Tag versuche, mein Bestes zu geben. Ich glaube, dass ich fähig bin, das bis zum Ende der Saison auch abzuliefern. Aber nicht darüber hinaus. Deswegen ist für mich klar, dass ich am Ende der Saison aufhören werde. Die Entscheidung habe ich schon vor über einem Jahr angestoßen. Man muss sich immer wieder prüfen. Ich bin sicher, dass ich bis zum Ende der Saison noch meine Top-Leistung abrufen kann und auch ein Vorbild für die jungen Spieler sein kann. Ich liebe den Fußball und der Fußball hat mir sehr viel gegeben. Irgendwann ist alles zu Ende und das Ende will ich selbst bestimmen."

...zu einer Beschäftigung als Sportdirektor: "Es gab Gespräche und am Ende der Gespräche habe ich für mich beschlossen, dass es nicht der richtige Zeitpunkt ist, um danach beim FC Bayern einzusteigen. Details von unseren Gesprächen will ich nicht preisgeben. Eines war aber klar, ich hätte nicht sofort angefangen. Aber ich habe für mich entschieden, dass jetzt nicht der richtige Zeitpunkt ist. Darüber hinaus gibt es keine Planungen. Für mich steht fest, dass ich im Sommer Privatier bin. Wir werden sehen, was dann in Zukunft ist."

Uli Hoeneß (Präsident FC Bayern) zu Lahms Karriereende: "Wir haben mit Philipp Lahm gesprochen, es gibt aber keinen Plan A, B oder C. Wir haben mit niemand anderem gesprochen. Es wird aber ab 1. Juli einen Sportdirektor geben. Es geht nicht um die Macht, die man in dieser Position hat, aber um die Verantwortung. Ich kann dazu nur sagen, dass er mir das nicht mitgeteilt hat. Deswegen kann ich im Moment dazu nichts sagen. Ich kann mich den Spekulationen nicht anschließen. Wenn eine Zeitung das ohne Nennung von Quellen raushaut, dann kann ich dazu nichts sagen. Ich habe gar keine Namen im Kopf, weil wir bisher nur mit Philipp Lahm gesprochen haben. Wenn sich das nicht realisieren lassen sollte, dann werden wir uns mit anderen Namen beschäftigen. Bevor das nicht einhundertprozentig endgültig geklärt ist, werden wir uns nicht mit anderen Namen beschäftigen."

Lothar Matthäus zu Lahms Karriereende: "Ich verstehe die Entscheidung nicht ganz. Wenn man vom FC Bayern ein Angebot als Sportdirektor bekommt, dann sollte man sich das mehr als überlegen. Es kommt vielleicht nur einmal im Leben. Der Fußball ist schnelllebig und ein Tagesgeschäft. Wer weiß, ob dann 2019 die Karten neu gemischt werden und dann Philipp Lahm im Kartenstapel noch vorhanden ist. Als Spieler ganz wegzugehen, das kam doch für viele überraschend."

SpVgg Greuther Fürth - Borussia Mönchengladbach 0:2

Janos Radoki (Trainer Fürth): "Das war ein verdienter Sieg für Gladbach. Die Rote Karte war der Killer für unsere Idee. Am Anfang hat uns ein Stück weit der Mut gefehlt. Die Mannschaft hat gekämpft, aber Gladbach hat das souverän nach Hause gebracht."

Dieter Hecking (Trainer Mönchengladbach): "Auch gegen zehn Mann kann der Gegner mit dem Publikum zurückkommen. Die Mannschaft setzt viele Dinge schon sehr gut um. Aber wir können noch viele Sachen verbessern."

Hamburger SV - 1. FC Köln 2:0

Markus Gisdol (Trainer HSV): "Wir waren heute stabil, haben gut und diszipliniert gespielt. Es war eine ansprechende Leistung unserer Mannschaft. Ich bin sehr glücklich, dass wir in der nächsten Runde stehen."

Peter Stöger (Trainer Köln): "Glückwunsch an den HSV. Wir haben heute nicht unser bestes Spiel gemacht und sind gegen einen engagierten und zweikampfstarken Gegner nicht so gut ins Spiel gekommen. Deswegen geht der HSV-Sieg in Ordnung."

Gideon Jung (HSV): "Wir wollten ein gutes Spiel zeigen, das ist uns gelungen. Ein Tor zu schießen, ist natürlich ein super Gefühl - einfach unbeschreiblich. Es wurde schon oft gesagt, dass ich mal ein Tor schießen soll, heute hat es dann endlich geklappt. Ein bisschen Glück habe ich auch gehabt, weil ich noch weggerutscht bin, aber das braucht man manchmal. Heute hatte man das Gefühl, dass wir Fußball spielen können. Auch das Zusammenspiel mit Walace hat gut geklappt, viel davon macht man mit Gefühl."

FC Astoria-Walldorf - Arminia Bielefeld 5:6 n.E.

Matthias Born (Trainer Walldorf): "Es war ein Pokalspiel, wie man es sich als Zuschauer wünscht. Uns hat das bisschen Glück zur Sensation gefehlt. Dennoch bin ich stolz auf die Truppe. Ich konnte keinen Klassenunterschied erkennen."

Jürgen Kramny (Trainer Bielefeld): "Das war der atemberaubende Pokalabend, den wir uns ganz anders vorgestellt hatten. Walldorf hat uns alles abverlangt. Wir sind sehr froh über den Viertelfinaleinzug."

Stephan Salger (Bielefeld): "Wir haben das relativ gut gespielt, hatten in der ersten Halbzeit schon mehrere klare Torchancen. In der zweiten Halbzeit schießen wir das Tor und haben danach auch noch hundertprozentige Möglichkeiten, die wir leider nicht reinmachen. Und dann ist es ein typisches Pokalspiel: Wir kriegen ein Gurkentor und es nimmt seinen Lauf. Einen Wunschgegner für die nächste Runde habe ich nicht. Ich bin froh, dass wir weiter sind."

DFB-Pokalfinale: Das Achtelfinale im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung