Fussball

Walldorf wechselt als Erster vierten Spieler ein

SID
Im DFB-Pokal sind ab seit Kurzem bei Verlängerung vier Einwechslungen möglich

Viertligist Astoria Walldorf hat am Dienstag Fußball-Geschichte geschrieben. In der Verlängerung des DFB-Pokal-Achtelfinales gegen den Zweitligisten Arminia Bielefeld machte der Regionalligist als erster Klub von der vierten Einwechselung Gebrauch.

Für Marcus Meyer kam in der 117. Minute Benjamin Hofmann. In der dritten Runde des laufenden Wettbewerbs greift erstmals die Regeländerung, durch die in der Verlängerung ein vierter Wechsel vorgenommen werden darf.

Alles zum DFB-Pokal

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung