Fussball

Champions League, Stimmen - Hasan Salihamidzic kritisiert Leistung des FCB

Von SPOX
Hasan Salihmidzic kritisierte die Teamleistung des FC Bayern, Niko Kovac war hingegen begeistert.

Beim FC Bayern herrscht Erleichterung. Trainer Niko Kovac sah gar "Werbung für den Fußball". Hasan Salihamidzic legt den Finger aber in die Wunde und kritisiert die Leistung seiner Mannschaft. Julian Nagelsmann ist trotz des Ausscheidens stolz auf sein Team.

Hier gibt's die Stimmen zur Königsklasse.

Ajax Amsterdam - FC Bayern München 3:3

Niko Kovac (Trainer Bayern München): "Wir haben heute ein sensationell gutes Spiel gesehen. Die Zuschauer sind auf ihre Kosten gekommen. Das war Werbung für den Fußball. Wir hatten die klareren Chancen, hätten das Spiel viel früher zumachen müssen. Leider haben wir die Räume nicht so ausgenutzt. Aber das Wichtigste ist, dass wir Gruppenerster sind. Wir haben 14 von 18 Punkten geholt, wir sind zufrieden."

Manuel Neuer (FC Bayern): "Es war sehr interessant am Ende. Es war sehr viel Kampf und Leidenschaft drin. Ajax ist einfach gut, das haben wir schon in München gesehen. Das Wichtigste ist, dass wir Erster sind."

Robert Lewandowski (FC Bayern): "Es war ein sehr offensives Spiel. Zum Glück sind wir Erster, aber unser Positionsspiel war heute nicht gut und daran müssen wir arbeiten. Wir hätten mindestens zwei Tore mehr schießen können. Wir müssen schauen, was dem Spiel fehlt und was wir in Zukunft besser machen können: Wir spielen in der Champions League und bekommen drei Tore, Ajax hatte viel mehr Ballbesitz. Wir dürfen nicht zufrieden sein, weil wir Gruppenerster sind, sondern schauen, was wir besser machen können."

Hasan Salihamidzic (Sportdirektor FC Bayern): "Wir haben heute kein gutes Spiel gemacht. Das einzig Positive ist, dass wir Gruppenerster sind. Der Gegner hat es wirklich gut gemacht und uns dauernd unter Druck gesetzt. Wir konnten uns nur ganz selten befreien. Wir hätten in der ersten Halbzeit drei, vier Chancen nutzen müssen, aber dann haben wir das Spiel komplett aus der Hand gegeben und das darf uns natürlich nicht passieren. Wir lassen uns den Sieg wieder aus der Hand nehmen, belohnen uns nicht für das schwierige Spiel. Wir können es besser."

... über Frenkie de Jong und Matthijs de Ligt: "Beide sind gute Spieler und haben ein super Spiel gemacht. Wir müssen sehen, was wir brauchen. Das werden wir in Ruhe analysieren, aber der Transfermarkt wird spannend."

... über einen Wechsel von Benjamin Pavard im Winter: "Ich glaube, Stuttgart ist in einer schwierigen Situation und ich glaube, dass das im Winter nicht in Frage kommen wird."

Manchester City - TSG Hoffenheim 2:1

Julian Nagelsmann (Trainer TSG Hoffenheim): "Der Stolz überwiegt heute auf jeden Fall. Wir haben ein gutes Spiel gemacht und waren lange auf Augenhöhe. Wir sind verdient in Führung gegangen und haben über weite Strecken wenig zugelassen."

AS Monaco - Borussia Dortmund 0:2

Lucien Favre (Trainer BVB): "Das war ein perfekter Abend. Wir wollten dieses Spiel unbedingt gewinnen. Hätten wir nicht gewonnen, würden wir uns jetzt ärgern, weil Brügge Atletico in Schach gehalten hat. Wir haben das Spiel dominiert, daher war der Sieg insgesamt verdient."

Mario Götze (BVB) über...

... die Partie: "Wenn wir das ganze Spiel betrachtet, mit dem Ballbesitz den wir hatten, war es schon verdient. Mit dem Gruppensieg natürlich umso schöner. Wir haben ein bisschen darauf spekuliert, dass Atletico nur 0:0 spielt und das ist glücklicherweise so eingetreten."

...seine persönliche Situation: "Ich glaube, wenn man die ganze Situation betrachtet ist es super positiv. Für mich läufts auch immer besser und natürlich würde ich auch gerne mal wieder den ein oder anderen Assists oder Tor machen. Aber das kommt, das weiß ich, solange wir als Mannschaft gut arbeiten."

Marcel Schmelzer (BVB): "Auch wenn es von außen nicht mehr um so viel ging war es ein super Spiel und natürlich eine super Möglichkeit für jeden, der heute auf dem Platz stand. Es waren neun Wechsel und das ist das, was uns dieses Jahr wirklich richtig gut aussehen lässt, weil auch die Spieler, die nicht so oft zum Zug kommen dann nicht nachgeben."

Marwin Hitz (BVB): "Es ist wichtig, dass die Mannschaft gewinnt. Es ist wichtig, dass ich zu Null gespielt habe. Besser hätte es für uns als Mannschaft nicht laufen können."

FC Liverpool - SSC Napoli 1:0

Jürgen Klopp (Trainer FC Liverpool) über...

...die Partie: "Ich bin einfach so stolz auf das, was meine Jungs hier abgerissen haben. Wir haben nicht oft genug getroffen, aber das ist jetzt völlig wurscht. Es ist außergewöhnlich, zu was das Stadion und die Mannschaft fähig sind. Ich habe noch nie ein Team gesehen, das Napoli so viele Schwierigkeiten bereitet hat, wie wir das getan haben. Das Einzige, was wir uns ankreiden müssen, ist unsere Chancenverwertung. Ich war mir keine Sekunde sicher, dass wir durch sind, weil Napoli einfach unheimlich stark ist."

...seine Matchwinner: "Das Tor von Mo (Salah) - was ein Tor, unglaublich. Und für die Parade von Ali (Alisson) habe ich keine Worte. Er hat uns das Spiel gerettet."

Virgil van Dijk (FC Liverpool) über...

... die Partie: "Ich glaube, wir hätten es ein bisschen einfacher machen sollen, aber wir haben es geschafft. Für uns in der Abwehr war das Wichtigste eng am Gegner zu bleiben und das haben wir hinbekommen."

...über Alisson: "Ja er war fantastisch für Liverpool, für uns als Team. Er ist ein toller Typ, hatt einen tollen Charakter. Er hilft uns allen sehr."

Roter Stern Belgrad - Paris Saint Germain 1:4

Thomas Tuchel (Trainer PSG): "Der Druck war enorm vor dem Spiel gegen Liverpool und auch hier in Belgrad. Wir haben beide Male außergewöhnliche Leistungen gezeigt. Die Art und Weise, wie wir hier heute gewonnen haben, macht uns stolz und sehr glücklich. Ein dickes Kompliment an das gesamte Team."

FC Schalke 04 - Lokomotive Moskau 1:0

Domenico Tedesco (Trainer Schalke 04): "Wir sind sehr froh über diesen Sieg. Den wollten wir unbedingt und das tat verdammt gut. Wir haben dadurch unterstrichen, dass wir verdient weitergekommen sind. Wir hatten im ersten Durchgang viel Ballbesitz, aber wenig Mut, ins Eins-gegen-Eins zu gehen. Das war im zweiten Durchgang dann viel besser. Wir sind zufrieden."

Alessandro Schöpf (Schalke 04): "Dass ich mein allererstes Tor in der Champions League erzielt habe, ist natürlich etwas ganz Besonderes. Wichtiger ist mir aber der Sieg der Mannschaft. Das Erfolgserlebnis tut uns gut und gibt uns Kraft für die kommenden Aufgaben in der Bundesliga. Vor meinem Treffer habe ich zunächst gedacht, dass Guilherme den Ball festhält. Aber ich habe trotzdem spekuliert, das wurde belohnt. Schon vor dem 1:0 hatten wir die eine oder andere gute Chance. Wenn man den Spielverlauf betrachtet, ist unser Sieg verdient."

Juri Sjomin (Trainer Lokomotive Moskau): "Wir haben eine riesengroße Erfahrung in der Champions League gemacht. Leider sind wir ausgeschieden, aber Lokomotive Moskau hat 14 Jahre lang nicht in der Königsklasse gespielt. Vielleicht hat es uns ein wenig an der Erfahrung gemangelt. Diese Champions-League-Saison hat bewiesen, dass man bis zur 95. Minute konzentriert sein muss. Schalke hat nicht zugelassen, dass wir einen besseren Fußball zeigen und hat heute verdient gewonnen, ich gratuliere ihnen zum Sieg. Ich wünsche Schalke viel Erfolg in der K.-o.-Runde."

Benedikt Höwedes (Lokomotive Moskau): "Ich fand nicht, dass es ein berauschendes Spiel war von beiden. Fußballerisch war es hauptsächlich sehr defensiv orientiert. Auch den Schalkern ist nichts eingefallen, um uns in Bedrängnis zu bringen. Eigentlich bin ich auch froh, dass das Spiel rum ist, muss ich sagen. Es war vielleicht das letzte Mal, in der Arena vor der Kurve zu stehen. Da hatte ich schon mit den Tränen zu kämpfen, das tut schon weh."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung