Tottenham Hotspur: Mauricio Pochettino hadert nach CL-Aus

Pochettino mit Spurs-Kader unzufrieden

Von Ben Barthmann
Mittwoch, 23.11.2016 | 09:40 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Die Tottenham Hotspur scheiden in der Gruppenphase der Champions League aus, Trainer Mauricio Pochettino hadert mit seinen Möglichkeiten. Er fordert Transfers, um international bestehen zu können.

Mit 1:2 verloren die Tottenham Hotspur am fünften Spieltag der Champions League gegen den AS Monaco und verabschiedeten sich damit vom Traum Achtelfinale. Trainer Mauricio Pochettino zeigte sich nach dem Spiel nicht glücklich mit seinen Möglichkeiten.

"Es war eine gute Herausforderung für uns", resümierte er, legte aber direkt seine Forderungen offen: "Vielleicht müssen wir mehr Qualität in den Kader bringen. Wir haben Qualität, ja, für die Premier League. Aber heute hatten wir Probleme, mit Verletzungen ist es schwierig, wettbewerbsfähig zu bleiben."

Dennoch merkte Pochettino auch an: "Wichtig ist es, in der Analyse ruhig zu bleiben." Ein Sieg gegen ZSKA Moskau am letzten Spieltag könnte immerhin die Europa League bedeuten. Das Ziel ist dennoch klar: "Wir wollen regelmäßig an der Champions League teilnehmen."

Tottenham Hotspur in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung