Simeone und Alonso drohen Strafen

SID
Dienstag, 27.05.2014 | 20:58 Uhr
Diego Simeone hatte seine Emotionen gegen Real Madrid nicht immer im Griff
© getty
Advertisement
NBA
Fr25.05.
Rockets vs. Golden State: Wer gewinnt Spiel 5?
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Friendlies
Norwegen -
Panama

Die UEFA hat nach dem Champions-League-Finale zwischen Real Madrid und Atletico Madrid (4:1 n.V.) Disziplinarverfahren gegen beide Klubs eingeleitet. Atletico-Trainer Diego Simeone muss nach seinem Platzsturm vor dem Schlusspfiff der Partie eine Strafe durch den Fußball-Dachverband fürchten.

Der Coach hatte sich in der Verlängerung nach einer Provokation von Raphael Varane auf den Real-Spieler geworfen und war anschließend vom niederländischen Schiedsrichter Bjorn Kuipers auf die Tribüne geschickt worden.

Auch gegen den im Finale gesperrten Xabi Alonso wird wegen "Verstößen gegen die allgemeinen Verhaltensregeln" ermittelt. Alonso war nach der Partie auf das Spielfeld gelaufen.

Den beiden Lokalrivalen droht zudem eine Strafe wegen des Gebrauchs von Pyrotechnik und wegen "falschen Verhaltens der Mannschaft".

Fünf Real-Spieler sahen während des Finals in Lissabon eine Gelbe Karte, gegen Atletico-Spieler wurden sieben Verwarnungen ausgesprochen. Die Fälle werden am 17. Juli verhandelt.

Diego Simeone im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung