Fussball

Arbeloa sorgt für Twitter-Skandal

SID
Alvaro Arbeloa (r.) kam im Finale gegen Atletico nicht zum Einsatz
© getty

Real Madrids Alvaro Arbeloa hat nach dem gewonnen Champions-League-Finale gegen Stadtrivale Atletico mit einem beleidigenden Tweet, womöglich gegen Ex-Champion Bayern München, für einen Skandal gesorgt.

Der Spanier postete ein Bild von sich und dem Henkelpott aus dem Inneren des Estadio da Luz vor einem Bild des letztjährigen Siegers Bayern München und schrieb neben: "We are the Champions! Hala Madrid!", auch "hijos de puta" (Hurensöhne) zu seinem Foto.

Zu sehen sind Toni Kroos, Dante, Jerome Boateng, Claudio Pizarro und Javi Martinez in der Mauer beim Freistoß-Treffer von Cristiano Ronaldo (119 Minuten Tauchstation: Der CR7-Watch zum Champions-League-Finale) zum 4:0 im Halbfinal-Rückspiel in der Allianz Arena.

Beleidigung gegen seine Kritiker?

Ob die Beleidigung allerdings explizit gegen die Münchner oder wie von "La Vanguardia" spekuliert generell gegen seine Kritiker gerichtet war, ist unklar.

Real Madrid hatte auf dem Weg zum 4:1-Sieg nach Verlängerung im Endspiel gegen die Rojiblancos auch den deutschen Rekordmeister im Halbfinale mit zwei Siegen (1:0, 4:0) ausgeschaltet.

Alvaro Arbeloa im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung