Mittwoch, 09.04.2014

Der FC Bayern gegen englische Teams

Dominanz braucht Effizienz

Der FC Bayern hat die letzten vier Spiele gegen englische Teams in der Allianz Arena nicht gewonnen. Gibt es dabei verbindende Elemente? Worauf müssen die Münchner gegen Manchester United aufpassen? Die Opta-Datenanalyse.

Der FC Bayern hatte mit englischen Teams zuletzt Probleme
© spox
Der FC Bayern hatte mit englischen Teams zuletzt Probleme

FC Bayern - FC Arsenal 1:1 (0:0), 11.3.2014

Ausgangslage und Spielverlauf: Der FC Bayern hatte das Achtelfinalhinspiel in London 2:0 gewonnen. Den Münchnern hätte schon eine knappe Niederlage zum Weiterkommen gereicht. Die Gunners waren gefordert. Trotzdem begann Arsenal zurückhaltend und überließ Bayern die Initiative. Mit dem Treffer von Schweinsteiger schien alles erledigt zu sein, Podolski holte die Gunners wieder ins Spiel zurück. Von zwei weiteren Toren waren die Engländer aber ein gutes Stück entfernt.

Analyse: Bayern mit Remis ins Viertelfinale

Das sagen die Daten: Die Bayern wie gewohnt mit deutlich mehr Ballbesitz (67,2 Prozent) und mit mehr als doppelt so viel gespielten Pässen (663:312). Die Ballkontrolle spiegelt sich auch in der Passquote wider (Bayern: 89,3 Prozent, Arsenal: 75 Prozent).

Auffällig: Bei Bayern war die häufigste Passkombination Innenverteidiger Martinez zu zentraler Mittelfeldspieler Thiago (20 Mal) oder Mittelfeldspieler Schweinsteiger zu Mittelfeldspieler Thiago (19 Mal). Die Kombination Innenverteidiger Mertesacker/Koscielny zu Mittelfeldspieler Arteta gab es dagegen nur je drei Mal. Dafür spielte Außenverteidiger Sagna sieben Bälle Richtung Stürmer Giroud.

Arsenal war nicht auf so lange Ballzirkulation aus wie normalerweise in der Premier League. Die Gunners griffen auch in 14,7 Prozent der Fälle auf den langen Pass zurück, während Bayern nur 9,4 Prozent der Bälle lang spielte.

Die Bayern können daher auch ein klares Plus in Sachen abgefangener Bälle vorweisen (21:12), während Arsenal auch aufgrund der höheren Anzahl von Offensivaktionen der Bayern (14:7 Torschüsse, 6:3 Schüsse aufs Tor) etwas mehr Zweikämpfe für sich entschied (53,6 Prozent) und mehr klärende Aktionen hatte (41:30).

Die Passkombinationen im Spiel zwischen Bayern gegen Arsenal


Seite 1: Bayern - Arsenal (1:1): Kontrolle ohne Abschluss

Seite 2: Bayern - ManCity (2:3): Gegner auf Augenhöhe

Seite 3: Bayern - Arsenal (0:2): Keine Effizienz vorm Tor

Seite 4: Bayern - Chelsea (4:5 n.E.): Die Crux mit den Ecken

Seite 5: Fazit: Die Effektivität entscheidet

Andreas Lehner

Diskutieren Drucken Startseite

Andreas Lehner(Ressortleiter Fußball)

Andreas Lehner, Jahrgang 1984, ist als Head of Football verantwortlich für Inhalte und Abläufe im Fußball-Ressort. Der gebürtige Niederbayer kam 2007 nach dem Abschluss seines Studiums der Medien- und Kommunikationswissenschaften zu SPOX. Verantwortete zwei Jahre lang ran.de und berichtet u.a. vom FC Bayern und der Nationalmannschaft. War auch bei der WM 2014 als Reporter in Brasilien im Einsatz.

7. Dezember
6. Dezember

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.