Dienstag, 16.09.2008

Champions League: Bayern wieder da

Comeback mit Hindernissen

Nach 524 Tagen Champions-League-Entzug strotzt der FC Bayern München beim Comeback in Europas Eliteliga (Mi., ab 20.30 Uhr im SPOX-TICKER & Internet TV) vor Tatendrang und Angriffslust. "Super, dass es endlich losgeht. Ich glaube, wir sind bestens gerüstet", sagte Jürgen Klinsmann.

fußball, champions league, fc bayern münchen, lahm, schweinsteiger
© Getty

Auch ohne den französischen Star Franck Ribery, dessen Einsatz Klinsmann noch nicht riskieren wollte, soll es beim Königsklassen-Debüt des Ex-Bundestrainers und von Weltmeister Luca Toni bei Steaua Bukarest keine Bauchlandung geben.

Allerdings hatte die Reise auf dem Münchner Flughafen mit einem Fehlstart ins fast heitere Bukarest begonnen: Das vorgesehene Flugzeug war defekt - kurz vor dem Start musste der Airbus ausgetauscht werden.

Im 28.000 Zuschauer fassenden Steaua-Stadion sollen ähnliche Start-Probleme nicht auftreten. "Unser Ziel sind immer drei Punkte", sagte Klinsmann und kündigte mutige Bayern an.

Rummenigge warnt vor Steaua

Vorsichtiger äußerte sich Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge: "Nicht zu verlieren, wäre sehr wichtig. Wir haben danach zwei Heimspiele gegen Lyon und Florenz. Ich würde bei Bukarest nicht vom schwächsten Gruppengegner sprechen. Die haben Galatasaray Istanbul rausgeworfen, das ist Warnung genug."

Es überwiegt allerdings die Freude, endlich wieder im Konzert der Großen mitzuspielen. "Gott sei Dank ist das Jahr UEFA-Cup vorbei", meinte Nationalspieler Bastian Schweinsteiger.

Toni kennt Champions League nur aus dem Fernsehen

Der 31-jährige Toni kann den Anpfiff kaum erwarten: "Die Champions League habe ich immer nur im Fernsehen gesehen. Sie ist das Größte für einen Fußballer. Ich freue mich, endlich die Hymne auf dem Platz zu hören."

Bei der 12. Königsklassen-Teilnahme ist für den deutschen Meister das Weiterkommen in Gruppe F Pflicht - erst danach folgt die Kür. "Wir wollen bis zum Schluss dabei sein, das ist der Maßstab des FC Bayern", verkündete Klinsmann.

Zurückhaltender äußerte sich auf der Anreise nach Rumänien Manager Uli Hoeneß: "Ich kann nicht sagen, wir wollen ins Halbfinale. Das ist alles Kaffeesatz-Leserei."

"Mannschaft kommt ins Rollen"

Nach zwei klaren Ligasiegen gegen Berlin (4:1) und Köln (3:0) mit der neuen Dreierkette in der Abwehr ist das Selbstvertrauen groß. "Die Mannschaft kommt ins Rollen", meinte Rummenigge. Kapitän Mark van Bommel wird ins Team zurückkehren, zudem könnte der international erfahrene Neuzugang Massimo Oddo rechts für Christian Lell spielen.

Unterdessen sorgte Klinsmann für eine weitere Neuerung beim deutschen Rekordmeister. Erstmals durften Reporter, Fotografen und Kameramänner vor einem Europapokal-Auswärtsspiel der Bayern beim Abschlusstraining für die Partie gegen Steaua Bukrest nicht die komplette Übungseinheit verfolgen.

Medienvertreter nur zu Beginn willkommen

Lediglich in den ersten 15 Minuten seien Medienvertreter zugelassen, teilte Mediendirektor Markus Hörwick auf dem Hinflug nach Bukarest mit. Klinsmann führt damit auch beim FC Bayern ein, was er schon in seiner Zeit als Bundestrainer bei der deutschen Nationalmannschaft vor Länderspielen getan hatte.

Bukarest ist kein einfaches Warm-up. Toni erwartet ein "heißes Pflaster", auch Klinsmann warnte vor dem "Aushängeschild des rumänischen Fußballs". Der große Glanz des Europacup-Triumphes von 1986 ist allerdings verblasst, zudem muss Trainer Marius Lacatus unter anderem ohne den verletzten Kapitän Mirel Radoi auskommen.

Klinsmann: "Steaua hat hervorragende Spieler"

Egal, findet Klinsmann: "Steaua hat hervorragende, technisch hoch versierte rumänische Spieler." Klinsmann warnte insbesondere vor dem brasilianischen Mittelstürmer Arthuro, dazu kommen einige Kolumbianer, darunter der 1,4 Millionen Euro teuren Neuzugang Dayro Moreno in der Offensive. Der schwerreiche und sehr ehrgeizige Vereinschef Gigi Becali rüstet das Team Jahr für Jahr auf.

Das große Geld fließt nach einem Jahr Pause auch wieder in die Bayern-Kassen: Mehr als 20 Millionen Euro aus dem UEFA-Prämientopf sind garantiert - damit ist der Bundesliga-Krösus nach Titelverteidiger und Rekord-Teilnehmer Manchester United der zweite Klub, der in der Königsklasse mehr als 250 Millionen Euro kassiert hat.

Auch das hob die Stimmung auf dem Flug nach Bukarest. "Jetzt haben wir die Champions League wieder, jetzt sind wir glücklich", sagte Rummenigge.

Hier geht's zum Champions-League-Rechner

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Steaua Bukarest: Zapata - Ogararu, Goian, Ghionea, Marin - Lovin, Petre - Semedo, Dayro Moreno, Toja - Arthuro

FC Bayern München: Rensing - Lucio, Demichelis, van Buyten - Oddo, van Bommel, Lahm - Schweinsteiger, Ze Roberto - Klose, Toni

Schiedsrichter: Claus Bo Larsen (Dänemark)


Diskutieren Drucken Startseite
7. Dezember
6. Dezember

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.