Vorentscheidender Sieg in Rom

ManU fast schon im Halbfinale

SID
Dienstag, 01.04.2008 | 22:39 Uhr
Champions League, Rom, Manchester, United, roma, viertelfinale
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Rom - Manchester United hat die englische Viertelfinal-Woche in der Champions-League mit einem 2:0 (1:0)-Sieg bei AS Rom eröffnet.

Einen Tag vor dem Gastspiel des FC Chelsea beim türkische Vertreter Fenerbahce Istanbul und dem Derby zwischen dem FC Arsenal und dem FC Liverpool demonstrierte ManU im Land des Weltmeisters die Klasse der englischen Vereine.

Cristiano Ronaldo (39.) und Wayne Rooney (66.) erzielten die Tore für das nicht besser, aber effektiver spielende Team von der Insel. Die Tür zum Halbfinale ist damit sperrangelweit geöffnet für den 16-maligen englischen Meister.

Eine Chance, ein Tor

In der nach vergangenen Ausschreitungen vor starkem Polizeiaufgebot stattfindenden Partie kamen die Gäste vor 60.000 Zuschauern im Stadio Olimpico völlig überraschend zum Führungstreffer.

Das Team von Sir Alex Ferguson, der nur Wayne Rooney in der Spitze stürmen ließ, nutzte seine erste echte Gelegenheit. Der Portugiese Ronaldo erzielte seinen siebten Saison-Treffer in der europäischen Eliteklasse mit einem Kopfball.

Roma ohne Glück 

Nach dem Wechsel drängten die Römer auf den Ausgleich. Ein Schuss von Max Tonetto (56.) ging knapp am Pfosten vorbei.

Mit einer Glanzparade verhinderte Edwin van der Sar nach einem Kopfball von Daniele de Rossi (62.) den Ausgleich.

Kurz darauf schlug Roney zu, nutzte die erst zweite Chance für ManU und beseitigte mitten in der Drangperiode der Hausherren die letzten Zweifel.

Totti als letzter Hoffnungsschimmer 

"Vom Spielverlauf her hätten wir uns mehr verdient. Die Qualifikation fürs Halbfinale wird jetzt äußerst schwierig, aber es ist noch nicht vorbei", sagte Roma-Trainer Luciano Spalletti nach der Partie. "ManU hat sehr clever gespielt und hatte bei beiden Toren auch das Glück auf seiner Seite."

Die wenigen Hoffnungen der Giallorossi ruhen nun auf dem verletzten Kapitän Francesco Totti. "Francesco ist auf dem Weg der Besserung, in Old Trafford wird er dabei sein", machte Spalletti sich und seinem Team Mut.

Spallettis Gegenüber Alex Ferguson fand besonders für seinen Stürmer Wayne Rooney lobende Worte: "Wayne hat sich in den Dienst der Mannschaft gestellt und auch als Außenspieler eine tolle Figur gemacht. Dieses Spiel verdeutlicht, dass wir in den vergangenen zwei bis drei Jahren sehr gereift sind."

Pizarro ist sauer auf Cristiano Ronaldo

Romas Mittelfeldmann David Pizarro beklagte sich nach Spielende über die Spielweise von Cristiano Ronaldo: "Er ist ein toller Spieler, aber seine arrogante Spielweise gefällt mir überhaupt nicht. Im Rückspiel haben wir uns sicher noch was zu sagen".

Ronaldos Antwort ließ nicht lange auf sich warten. "Ich habe schon immer so gespielt. Ich spiele aber zum Wohle der Mannschaft so und nicht, um die Gegenspieler zu provozieren. Auch heute Abend habe ich für Manchester United und nicht für das Spektakel gespielt." 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung