FC Barcelona - VfB Stuttgart 3:1

Munteres Abschiedsspiel

SID
Mittwoch, 12.12.2007 | 22:35 Uhr
Champions League, Stuttgart, Barcelona
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Barcelona - Der VfB Stuttgart hat beim Abschied von der internationalen Bühne noch einmal seine Grenzen aufgezeigt bekommen.

Der bereits als Vierter der Gruppe E feststehende deutsche Meister verlor sein letztes Vorrundenspiel der Champions League beim FC Barcelona mit 1:3 (1:1). (Tore und Highlights im Video bei SPOX.TV)

Obwohl Antonio da Silva schon nach knapp 130 Sekunden per Freistoß die Führung gelang, konnten die Schwaben ihre fünfte Niederlage im sechsten Gruppenspiel nicht verhindern.

Giovani (36.), Samuel Eto'o (57.) und Ronaldinho (67.) sorgten vor 52.651 Zuschauern im Camp-Nou-Stadion für den verdienten Erfolg der Katalanen, deren Achtelfinal-Teilnahme schon vor dem Spiel feststand.

Mit mehreren tollen Paraden verhinderte Torhüter Raphael Schäfer sogar ein drohendes Debakel für den ersatzgeschwächten VfB.

Die Reservisten sollen es richten

"Wir sind nicht hierher gefahren, um uns vorführen zu lassen", hatte VfB-Sportdirektor Horst Heldt vor dem Anstoß an die Einstellung der Spieler appelliert. Und zur Freude der 5.000 mitgereisten Anhänger verkaufte sich der nach den Ausfällen von Mario Gomez, Cacau und Pavel Pardo in der Offensive arg gebeutelte Meister lange Zeit teuer.

Die Nationalspieler Thomas Hitzlsperger und Roberto Hilbert hatte der zu Experimenten gezwungene Trainer Armin Veh zunächst auf der Bank gelassen. So schlug im Camp Nou die Stunde der Reservisten, von denen der Ex-Dortmunder Ewerthon auf dem rechten Flügel den besten Eindruck hinterließ. In der 73. Minute scheiterte der Brasilianer mit einem fulminanten Schuss an der Latte.

Schäfer hält da Silvas Führung fest

Einen besseren Auftakt hätten sich die Schwaben in Europas größtem Fußball-Stadion nicht wünschen können. Nach einem Foul an Ewerthon jagte da Silva, der nach langer Verletzungspause erst allmählich wieder zu seiner Form findet, den fälligen Freistoß aus gut 25 Metern zur Überraschung von Barcas Ersatzkeeper Jorquera in den Torwinkel.

Ein leichtsinniger Rückpass von Farnerud hätte den VfB fast postwendend die Führung gekostet, doch Schäfer war gegen Eto'o auf dem Posten (5.). Beim folgenden Sturmlauf der leicht und lässig kombinierenden Katalanen reagierte der Schlussmann auch gegen Xavi (11.) und den 18-jährigen Giovani (15.) hervorragend.

Dauerdruck von Barca 

Der VfB-Abwehr mit Mathieu Delpierre und Serdar Tasci als Eckpfeilern hielt Barcelonas Dauerdruck bis zur 36. Minute stand, dann setzte sich der zweimalige Weltfußballer Ronaldinho gegen den schwachen Arthur Boka durch und Giovani lenkte die Flanke zum Ausgleich ins Netz. Schäfer reklamierte vergeblich ein Handspiel des Torschützen.

Obwohl der Tabellen-Zweite der Primera Division zu Beginn des zweiten Durchgangs einen Gang zurückschaltete, blieb er jederzeit Herr des Geschehens. Als Fernando Meira im Mittelfeld ausrutschte, zog Xavi auf und davon und bediente mustergültig den Kameruner Eto'o, der Barcelona mit seinem ersten Pflichtspiel-Tor der Saison in Führung brachte.

Auch Ronaldinho darf noch

Dann konnte sich auch der mit dem FC Chelsea in Verbindung gebrachte Ronaldinho noch als Torschütze auszeichnen, indem er eine Hereingabe von Sylvinho über die Linie drückte.

In der Schlussphase kamen auf beiden Seiten Youngster ins Spiel: Barca brachte den 17-jährigen Bojan Krkic, beim VfB gab der ein Jahr ältere Manuel Fischer sein Profi-Debüt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung