wird geladen

Bundesliga - 23. Spieltag

Dortmund wieder in der Erfolgsspur

SID
Samstag, 01.03.2014 | 17:25 Uhr
Borussia Dortmund tat sich lange schwer gegen ein kämpferisches Nürnberg
© Getty
Advertisement
NFL
Do18:30
Vikings@Lions: Erlebe den Thanksgiving-Auftakt
Darts
Fr20:00
Players Championship: Die gesamten Finals auf DAZN
Championship
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
1. HNL
Cibalia -
Rijeka
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Premier League
Brighton -
Liverpool
Championship
Millwall -
Sheffield Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Vitesse
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Premier League
Leicester -
Burnley (Delayed)
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Inter Zapresic
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua

Borussia Dortmund ist mit einer überzeugenden Vorstellung wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Der BVB feierte nach dem einen hochverdienten 3:0 (0:0)-Sieg gegen den abstiegsbedrohten 1. FC Nürnberg. Dessen Aufwärtstrend ist damit nach der zweiten Rückrunden-Niederlage zunächst gestoppt.

Allerdings mussten sich die 80.645 Zuschauer in der Dortmunder Arena lange gedulden, ehe der BVB vier Tage nach dem starken Auftritt im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League bei Zenit St. Petersburg (4:2) die Führung gelang. Bei seinem Comeback nach dreiwöchiger Verletzungspause traf Nationalspieler Mats Hummels (51.), bevor Robert Lewandowski seinen 15. Saisontreffer (64.) erzielte. Henrich Mkhitaryan (83.) traf zum Endstand, der BVB ist nun wieder Tabellenzweiter.

Mit neuem Selbstbewusstsein nach einer Bilanz von zuvor vier Siegen in den fünf Punktspielen seit der Jahreswende suchte Nürnberg den offenen Schlagabtausch. Allerdings boten die Franken dem BVB damit nach Ballverlusten Räume für schnelle Angriffe. Schon nach vier Minuten musste FCN-Torhüter Raphael Schäfer gegen den freistehenden Mchitarjan klären, Lukasz Piszczek verpasste wenig später eine Vorlage von Marcel Schmelzer.

Nürnberg offensiv harmlos

Nürnberger Angriffe bereiteten der Dortmunder Defensive keine größeren Probleme. Auf der Gegenseite lag der Führungstreffer des BVB in der Luft. Eine große Chance bot sich Lewandowski bei einem indirekten Freistoß aus fünf Metern wegen eines nicht regelkonformen Rückpasses. Doch er fand keine Lücke in der Nürnberger Abwehrmauer.

Verstärkt stand in der Folge Schäfer im Blickpunkt, der unter anderem bravourös gegen Mchitarjan und Schmelzer klärte. Allerdings wäre der Schuss für die Westfalen beinahe nach hinten losgegangen, als Nürnbergs Tomas Pekhart nach einem Missverständnis zwischen Hummels und Sokratis den Pfosten traf (29.).

Dortmunder Überlegenheit, viele Chancen, aber keine Tore - so lautete das Halbzeitfazit. Allerdings machten sich die Borussen, bei denen Nationalspieler Marco Reus wegen einer Gelb-Sperre fehlte, das Leben mit der mangelnden Chancenverwertung selbst schwer.

Lewandowski erhöht

Wie eine Erlösung feierten die Dortmunder Fans schließlich das 1:0 durch Hummels, der den Ball nach einer Abwehraktion von Schäfer aus abseitsverdächtiger Position über die Linie stocherte. Anschließend nutzte Lewandowski einen Blackout der Nürnberger Defensive zum 2:0, ehe Henrikh Mkhitaryan mit dem 3:0 alles klar machte.

Bei den Borussen ragten Kevin Großkreutz, den Bundestrainer Joachim Löw für das Länderspiel am Mittwoch gegen Chile nominierte, sowie Lewandowski und Mkhitaryan heraus. Die Bestnoten beim FCN verdienten sich Schäfer und der Ex-Dortmunder Feulner.

Dortmund - Nürnberg: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung