BVB verkündet neue Rekordzahlen

SID
Freitag, 28.02.2014 | 11:48 Uhr
Seit 2004 ist Reinhard Rauball Präsident bei Borussia Dortmund
© getty
Advertisement
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan

Borussia Dortmund verkündet einen erneuten Zuwachs im ersten Halbjahr und verkündet Rekordzahlen. Auch bei der Mitgliederzahl verzeichnet der BVB einen Meilenstein: Als dritter deutscher Sportverein nach Bayern München und Schalke 04 knackt der BVB die Marke von 100.000 Mitgliedern.

Der Konzern-Umsatzerlöse stiegen im zweiten Halbjahr 2013 im Vergleich zum Vorjahreshalbjahr um 10,7 Millionen Euro (8,5 Prozent) auf 136,6 Millionen Euro.

Im Konzern beendete der Verein das Halbjahr mit einem nach IFRS ermittelten Überschuss in Höhe von 8,2 Millionen Euro (Vorjahr: 14,2 Mio. Euro). Vor Steuern verzeichnete die Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA ein Ergebnis im Einzelabschluss von 9,4 Millionen Euro (Vorjahr: 17,5 Mio. Euro).

Hans-Joachim Watzke, der Vorsitzende der Geschäftsführung, kommentierte die neuerlichen Rekordzahlen: "Borussia Dortmund hat in sportliche Wettbewerbsfähigkeit und Wachstum investiert. Die erfreulichen Zahlen, die wir heute verkünden, sind ein weiterer Beleg dafür, dass wir ein ertragsstarkes Unternehmen sind, das nachhaltig wächst und sowohl sportlich als auch wirtschaftlich sehr ambitioniert bleibt"

100.000 Mitglieder

Zudem wurde die Marke von 100.000 Mitgliedern geknackt. "Wir erleben eine tolle Entwicklung bei den Mitgliederzahlen", sagt BVB-Präsident Dr. Reinhard Rauball, "nie zuvor hatten wir einen so rasanten Zuwachs." Ende 2005 hatte der BVB noch 20.000 Mitglieder, in den Jahren von 2011-2013 kamen jedoch alleine 56.000 neue Mitglieder hinzu.

"Die anderen Vereine haben ihre Mitgliederzahlen seit 2007 in etwa verdoppelt - wir haben sie vervierfacht", sagt Schatzmeister Dr. Reinhard Lunow. Als Grund für den Eintritt nennen die neuen Mitglieder laut Lunow "die tiefe Verbundenheit mit dem BVB."

Alle Infos zu Borussia Dortmund

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung