Freitag, 16.03.2012

Bundesliga - 26. Spieltag

Ibisevic schießt seinen Ex-Klub ab

Der VfB Stuttgart hat seine Europa-League-Ambitionen unterstrichen. Zum Auftakt des 26. Spieltags siegten die Schwaben im baden-württembergischen Derby bei 1899 Hoffenheim dank zweier Treffer von Vedad Ibisevic mit 2:1 (2:0). Nach dem Spiel gab es verbale Scharmützel.

Stuttgarts Vedad Ibisevic (r.) beim ersten seiner zwei Tore gegen seinen alten Verein
© Getty
Stuttgarts Vedad Ibisevic (r.) beim ersten seiner zwei Tore gegen seinen alten Verein

Vor 30.000 Zuschauern in Sinsheim erzielte Vedad Ibisevic seinen ersten Doppelpack für den VfB (8./43.). Sejad Salihovic' Anschlusstreffer (74., Foulelfmeter) war zu wenig.

Durch den zehnten Sieg hat der VfB jetzt Tuchfühlung zu den internationalen Plätzen, Hoffenheim verschwindet endgültig im Niemandsland der Tabelle.

Auch im achten Bundesligaspiel kam Hoffenheim wieder nicht zum ersten Sieg über den VfB und muss sich mit 30 Punkten sogar eher nach unten orientieren.

Zoff gab es nach dem Spiel zwischen VfB-Sportdirektor Fredi Bobic und Hoffenheims Keeper Tom Starke. Bobic hatte sich über die fünfte Gelbe Karte für Ibisevic beschwert und Starke als Weichei bezeichnet. Der war von Ibisevic am mit dem Fuß am Auge getroffen worden.

Starke konterte sofort: "Bobic ist ein Sprücheklopfer. Also wer mein Auge sieht, der weiß was passiert ist. Wenn er zu mir Weichei sagt, dann ist das schon starker Tobak. Vedo hat sich direkt bei mir entschuldigt. Vielleicht sollte Bobic erstmal sehen was los ist. So was ist überflüssig, aber dafür ist er leider bekannt und wie man sieht, wird das heute auch belohnt. Hochmut wird belohnt."

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Beck und Johnson kehren in Hoffenheims Viererkette zurück, das System ist ein 4-2-3-1.

Der VfB ohne Tasci, den Maza ersetzt. Auch Okazaki fehlt verletzungsbedingt, dafür startet Schieber im linken Mittelfeld. Harnik ist rechtzeitig fit und beginnt.

5.: Kuzmanovic gibt den ersten Warnschuss ab: Er zieht aus über 30 Metern von links ab, Starke pariert.

8., 0:1, Ibisevic: Kvist raus auf Boulahrouz, der den Ball volley ins Zentrum flankt. Compper und Vestergaard pennen, Ibisevic läuft unbedrängt zum Ball und trifft dann frei vor Starke mit links aus zehn Metern.

20.: Hajnal flankt von links an den Elfer. Boulahrouz ist völlig frei, köpft den Ball aufs linke Eck. Starke macht sich ganz lang und rettet.

24.: Ecke Hoffenheim. Babel am ersten Pfosten völlig frei, nimmt den Ball per Dropkick und verzieht nur knapp.

27.: Starker Antritt von Ibisevic, der an zwei Gegenspielern vorbeigeht und dann bedrängt aus 13 Metern abdrückt. Der Ball geht weit vorbei.

43., 0:2, Ibisevic: Früher Ballgewinn von Maza. Kuzmanovic auf Boulahrouz, der sofort in die Mitte flankt. Compper ist nicht da, Vestergaard schläft. Ibisevic geht entschlossen in den Ball und trifft aus acht Metern per Flugkopfball.

49.: Ecke Hajnal an den Sechzehner. Kuzmanovic hat jede Menge Zeit, stoppt sich den Ball aber etwas unsauber runter und knallt dann aus 16 Metern drüber.

56.: Langer Ball auf Mlapa. Der ist im Laufduell energischer als Maza. Ulreich kommt rechtzeitig aus dem Kasten und wehrt Mlapas Lupfer ab.

58.: Durch Zufall kommt Mlapa 16 Meter vor dem Tor an den Ball, verzieht aber etwas zu hastig.

60.: Schieber unwiderstehlich, geht an Beck und Compper vorbei und ist frei vor Starke. Statt den Ball auf Ibisevic rüberzulegen, spitzelt er das Ding selbst aufs Tor. Starke rettet mit dem rechten Bein.

73.: Schieber wieder alleine vor Starke - und wieder schießt er selbst aufs Tor, statt Ibisevic anzuspielen. Starke hält erneut.

74., 2:1, Salihovic (Elfmeter): Johnson im Strafraum, Maza kommt zu spät und trifft den Hoffenheimer leicht. Salihovic versenkt das Ding humorlos links oben im Eck.

83.: Vukcevic zieht aus 16 Metern ab. Ulreich lässt den Ball abprallen, hält dann aber den Nachschuss von Salihovic

90.+1: Ecke Gentner. Schieber am ersten Pfosten mit dem Kopf dran. Aber wieder hält Starke überragend.

Fazit: Ein etwas schmeichelhafter Sieg für den VfB, der eine Stunde lang besser war, besonders in der Schlussphase aber ziemlich konfus wirkte.

Der Star des Spiels: Vedad Ibisevic hatte in einem Spiel zwischen Hoffenheim und dem VfB noch kein Tor geschossen - und jetzt im Trikot des VfB gleich zwei gegen den alten Arbeitgeber. Mit der nötigen Entschlossenheit ging Ibisevic in die Bälle und war auch als Anspielstation stark. Er machte den Unterschied beider Mannschaften aus. Ebenfalls sehr gut: Niedermeier, der immer richtig stand und fast jeden Zweikampf gewann.

Der Flop des Spiels: Firmino lief bis zu seiner überfälligen Auswechslung nach 73 Minuten nur irgendwie mit, hatte keine einzige Szene und wurde nur einmal auffällig, als er aus 14 Metern kläglich verzog. Auch Vestergaard und Compper hatten schon bessere Spiele abgeliefert.

Die besten Bilder des 26. Spieltags
Hannover 96 - 1. FC Köln 4:1: Hannover 96 um Jan Schlaudraff (l.) ging nach der Europapokal-Gala mit viel Selbstvertrauen in das Spiel gegen Köln
© Getty
1/43
Hannover 96 - 1. FC Köln 4:1: Hannover 96 um Jan Schlaudraff (l.) ging nach der Europapokal-Gala mit viel Selbstvertrauen in das Spiel gegen Köln
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach.html
Die erste Chance hatte jedoch der FC in Person von Milivoje Novakovic. Dem Slowenen versagten jedoch mehrfach die Nerven
© Getty
2/43
Die erste Chance hatte jedoch der FC in Person von Milivoje Novakovic. Dem Slowenen versagten jedoch mehrfach die Nerven
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=2.html
Nach der Hannoveraner Führung durch Stindl kam Köln trotzdem noch vor der Pause zum Ausgleich und jubelte
© Getty
3/43
Nach der Hannoveraner Führung durch Stindl kam Köln trotzdem noch vor der Pause zum Ausgleich und jubelte
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=3.html
In der zweiten Hälfte zerlegten die Hannoveraner aber ihren Gegner nach allen Regeln der Kunst. Joker Diouf (l.) war mit zwei Treffern der umjubelte Spieler
© Getty
4/43
In der zweiten Hälfte zerlegten die Hannoveraner aber ihren Gegner nach allen Regeln der Kunst. Joker Diouf (l.) war mit zwei Treffern der umjubelte Spieler
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=4.html
1. FC Kaiserslautern - FC Schalke 04 1:4: Vor dem Spiel waren beide Trainer noch guter Dinge. Huub Stevens (l.) und Marco Kurz grinsten in sich hinein.
© Getty
5/43
1. FC Kaiserslautern - FC Schalke 04 1:4: Vor dem Spiel waren beide Trainer noch guter Dinge. Huub Stevens (l.) und Marco Kurz grinsten in sich hinein.
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=5.html
1. FC Kaiserslautern - FC Schalke 04 1:4: Traumstart für die Pfälzer: Nach drei Minuten erzielte Rodnei die Führung. Huntelaar (r.) schaut staunend zu.
© Getty
6/43
1. FC Kaiserslautern - FC Schalke 04 1:4: Traumstart für die Pfälzer: Nach drei Minuten erzielte Rodnei die Führung. Huntelaar (r.) schaut staunend zu.
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=6.html
1. FC Kaiserslautern - FC Schalke 04 1:4: Aber die Königsblauen drehten das Spiel. Nach seinem Traumtor feierte Holtby spontan als "Bruchweg-Boy".
© Getty
7/43
1. FC Kaiserslautern - FC Schalke 04 1:4: Aber die Königsblauen drehten das Spiel. Nach seinem Traumtor feierte Holtby spontan als "Bruchweg-Boy".
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=7.html
1. FC Kaiserslautern - FC Schalke 04 1:4: Und als Raul auch noch traf, gab es kein Halten mehr: Seine Mitspieler jubelten ausgelassen mit dem Spanier.
© Getty
8/43
1. FC Kaiserslautern - FC Schalke 04 1:4: Und als Raul auch noch traf, gab es kein Halten mehr: Seine Mitspieler jubelten ausgelassen mit dem Spanier.
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=8.html
1. FC Kaiserslautern - FC Schalke 04 1:4: Ein Happy End hatte das Spiel auch für Jermaine Jones. Nach einer Platzwunde musste er den Rest der Partie mit einem stylischen Kopfverband bestreiten und zeigte eine gute Partie..
© Getty
9/43
1. FC Kaiserslautern - FC Schalke 04 1:4: Ein Happy End hatte das Spiel auch für Jermaine Jones. Nach einer Platzwunde musste er den Rest der Partie mit einem stylischen Kopfverband bestreiten und zeigte eine gute Partie..
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=9.html
Hertha BSC - Bayern München 0:6: Im Berliner Olympiastadion feierten die Bayern den nächsten Kantersieg. Vor allem Ribery machte mit seinen Gegenspielern was er wollte
© Getty
10/43
Hertha BSC - Bayern München 0:6: Im Berliner Olympiastadion feierten die Bayern den nächsten Kantersieg. Vor allem Ribery machte mit seinen Gegenspielern was er wollte
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=10.html
Drei Elfmeter gab es für die Bayern. Zweimal versenkte Arjen Robben, der zudem noch einen weiteren Treffer erzielte, einmal durfte Mario Gomez ran
© Getty
11/43
Drei Elfmeter gab es für die Bayern. Zweimal versenkte Arjen Robben, der zudem noch einen weiteren Treffer erzielte, einmal durfte Mario Gomez ran
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=11.html
Die restlichen Treffer besorgten Thomas Müller (l.) und Toni Kroos für den Rekordmeister
© Getty
12/43
Die restlichen Treffer besorgten Thomas Müller (l.) und Toni Kroos für den Rekordmeister
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=12.html
Während die Berliner um Manager Michael Preetz mit gesenkten Köpfen das Stadion verließen...
© Getty
13/43
Während die Berliner um Manager Michael Preetz mit gesenkten Köpfen das Stadion verließen...
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=13.html
...freuten sich die Bayern über den 20. Treffer binnen einer Woche
© Getty
14/43
...freuten sich die Bayern über den 20. Treffer binnen einer Woche
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=14.html
Borussia Dortmund - Werder Bremen 1:0: Die frühe Führung für den BVB erzielte Shinji Kagawa per Kopf nach einem tollen Zuspiel von Ilkay Gündogan (l.)
© Getty
15/43
Borussia Dortmund - Werder Bremen 1:0: Die frühe Führung für den BVB erzielte Shinji Kagawa per Kopf nach einem tollen Zuspiel von Ilkay Gündogan (l.)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=15.html
Einer von zwei Aluminiumtreffern der Borussia im ersten Durchgang: Sebastian Kehl (2.v.r.) köpft die Kugel an die Latte
© Getty
16/43
Einer von zwei Aluminiumtreffern der Borussia im ersten Durchgang: Sebastian Kehl (2.v.r.) köpft die Kugel an die Latte
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=16.html
Nächster Bremer, der fehlen wird: Ignjovski sieht nach einem Foul an Lewandowski die fünfte Gelbe Karte
© Getty
17/43
Nächster Bremer, der fehlen wird: Ignjovski sieht nach einem Foul an Lewandowski die fünfte Gelbe Karte
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=17.html
Die Bremer müssen sich vorwerfen lassen, im ersten Abschnitt zu viel Respekt gehabt zu haben und deutlich zu wenig für die Offensive getan zu haben
© Getty
18/43
Die Bremer müssen sich vorwerfen lassen, im ersten Abschnitt zu viel Respekt gehabt zu haben und deutlich zu wenig für die Offensive getan zu haben
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=18.html
Die Dortmunder dürfen das 20. Spiel in Folge ohne Niederlage feiern - neuer Vereinsrekord
© Getty
19/43
Die Dortmunder dürfen das 20. Spiel in Folge ohne Niederlage feiern - neuer Vereinsrekord
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=19.html
Bayer Leverkusen - Borussia Mönchengladbach 1:2: Hoch das Bein! Leverkusen wollte den Rückstand auf die Top Vier daheim verkleinern. Die Borussia spürte Schalke 04 im Nacken und brauchte mal wieder ein Erfolgserlebnis.
© Getty
20/43
Bayer Leverkusen - Borussia Mönchengladbach 1:2: Hoch das Bein! Leverkusen wollte den Rückstand auf die Top Vier daheim verkleinern. Die Borussia spürte Schalke 04 im Nacken und brauchte mal wieder ein Erfolgserlebnis.
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=20.html
Bayer Leverkusen - Borussia Mönchengladbach 1:2: Da strahlt Marco Reus. Bereits nach sieben Minuten erzielte er den Führungstreffer.
© Getty
21/43
Bayer Leverkusen - Borussia Mönchengladbach 1:2: Da strahlt Marco Reus. Bereits nach sieben Minuten erzielte er den Führungstreffer.
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=21.html
Bayer Leverkusen - Borussia Mönchengladbach 1:2: Auch wenn man ihn hier kaum sehen kann: Stefan Kießling (r.) schaffte eine Viertelstunde vor Schluss den Ausgleich.
© Getty
22/43
Bayer Leverkusen - Borussia Mönchengladbach 1:2: Auch wenn man ihn hier kaum sehen kann: Stefan Kießling (r.) schaffte eine Viertelstunde vor Schluss den Ausgleich.
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=22.html
Bayer Leverkusen - Borussia Mönchengladbach 1:2: Als alle mit einer Punkteteilung rechneten schlug de Camargo doch noch zu!
© Getty
23/43
Bayer Leverkusen - Borussia Mönchengladbach 1:2: Als alle mit einer Punkteteilung rechneten schlug de Camargo doch noch zu!
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=23.html
Bayer Leverkusen - Borussia Mönchengladbach 1:2: Am Ende jubelten die Gladbacher und feierten drei Big Points im Kampf um die Champions League.
© Getty
24/43
Bayer Leverkusen - Borussia Mönchengladbach 1:2: Am Ende jubelten die Gladbacher und feierten drei Big Points im Kampf um die Champions League.
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=24.html
1. FC Nürnberg - VfL Wolfsburg 1:3: Makoto Hasebe (r.) und Mario Mandzukic wollten in Nürnberg ihre Auswärtsschwäche abstellen.
© Getty
25/43
1. FC Nürnberg - VfL Wolfsburg 1:3: Makoto Hasebe (r.) und Mario Mandzukic wollten in Nürnberg ihre Auswärtsschwäche abstellen.
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=25.html
1. FC Nürnberg - VfL Wolfsburg 1:3: Die Nürnberger jubelten zuerst. Didavi (r.) schlug nach einer Flanke per Kopf zu und brachte den Club in Führung.
© Getty
26/43
1. FC Nürnberg - VfL Wolfsburg 1:3: Die Nürnberger jubelten zuerst. Didavi (r.) schlug nach einer Flanke per Kopf zu und brachte den Club in Führung.
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=26.html
1. FC Nürnberg - VfL Wolfsburg 1:3: Aber der VfL war keineswegs geschockt. Angeführt vom überragenden Mandzukic, der auch den Ausgleich erzielte, kämpften die Wölfe sich zurück ins Spiel.
© Getty
27/43
1. FC Nürnberg - VfL Wolfsburg 1:3: Aber der VfL war keineswegs geschockt. Angeführt vom überragenden Mandzukic, der auch den Ausgleich erzielte, kämpften die Wölfe sich zurück ins Spiel.
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=27.html
1. FC Nürnberg - VfL Wolfsburg 1:3: Dann schlug die Stunde von Patrick Helmes (l.): Der Stürmer erzielte zwei Tore auf Vorarbeit von Mandzukic (r.).
© Getty
28/43
1. FC Nürnberg - VfL Wolfsburg 1:3: Dann schlug die Stunde von Patrick Helmes (l.): Der Stürmer erzielte zwei Tore auf Vorarbeit von Mandzukic (r.).
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=28.html
1. FC Nürnberg - VfL Wolfsburg 1:3: Am Ende hatte Felix Magath (r.) gut lachen. Sein Klub kämpft sich weiter nach oben.
© Getty
29/43
1. FC Nürnberg - VfL Wolfsburg 1:3: Am Ende hatte Felix Magath (r.) gut lachen. Sein Klub kämpft sich weiter nach oben.
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=29.html
Hamburg - Freiburg 1:3: Paolo Guerrero (2.v.r.) hat seiner Mannschaft einen Bärendienst erwiesen. Nun muss er zugucken, was gegen Freiburg wohl schmerzvoll war
© Getty
30/43
Hamburg - Freiburg 1:3: Paolo Guerrero (2.v.r.) hat seiner Mannschaft einen Bärendienst erwiesen. Nun muss er zugucken, was gegen Freiburg wohl schmerzvoll war
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=30.html
Gökhan Töre feierte sein Comeback gegen SC Freiburg, wirkte jedoch noch nicht richtig fit. Zur zweiten Halbzeit blieb er in der Kabine, genau wie Tesche: Berg und Son kamen
© Getty
31/43
Gökhan Töre feierte sein Comeback gegen SC Freiburg, wirkte jedoch noch nicht richtig fit. Zur zweiten Halbzeit blieb er in der Kabine, genau wie Tesche: Berg und Son kamen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=31.html
Freiburg nutzte seine Chancen eiskalt. Immer mit freundlicher Unterstützung des Hamburger Kinderabwehrriegels
© Getty
32/43
Freiburg nutzte seine Chancen eiskalt. Immer mit freundlicher Unterstützung des Hamburger Kinderabwehrriegels
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=32.html
Thorsten Fink war bedient. Für ihn und sein Team geht es nun ohne Umschweife ausschließlich um den Abstiegskampf, das hat diese Niederlage deutlich gemacht
© Getty
33/43
Thorsten Fink war bedient. Für ihn und sein Team geht es nun ohne Umschweife ausschließlich um den Abstiegskampf, das hat diese Niederlage deutlich gemacht
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=33.html
FC Augsburg - FSV Mainz 05 2:1: Mainz-Coach Thomas Tuchel kehrte an alte Wirkungsstätte zurück. Trotzdem verbinde er keine besonderen Gefühle mehr mit dem FCA
© Getty
34/43
FC Augsburg - FSV Mainz 05 2:1: Mainz-Coach Thomas Tuchel kehrte an alte Wirkungsstätte zurück. Trotzdem verbinde er keine besonderen Gefühle mehr mit dem FCA
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=34.html
In einer zähen Partie brachte Sami Allagui (3.v.l.) mit der ersten Chance seine Mainzer in Führung
© Getty
35/43
In einer zähen Partie brachte Sami Allagui (3.v.l.) mit der ersten Chance seine Mainzer in Führung
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=35.html
Ja-Cheol Koo (r.) glich mit einem Traumtor kurz vor der Pause aus und ließ sich anschließend von Kapitän Verhaegh herzen
© Getty
36/43
Ja-Cheol Koo (r.) glich mit einem Traumtor kurz vor der Pause aus und ließ sich anschließend von Kapitän Verhaegh herzen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=36.html
Sebastian Langkamp (l.) hatte einen guten Nachmittag! Er besorgte a) den Siegtreffer und beendete b) die Serie von Zidan
© Getty
37/43
Sebastian Langkamp (l.) hatte einen guten Nachmittag! Er besorgte a) den Siegtreffer und beendete b) die Serie von Zidan
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=37.html
Am Ende gab es strahlende Gesichter in Augsburg
© Getty
38/43
Am Ende gab es strahlende Gesichter in Augsburg
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=38.html
TSG Hoffenheim - VfB Stuttgart 1:2: Im Mittelpunkt des baden-württembergische Derbys stand natürlich die Rückkehr von Vedad Ibisevic (M.)
© Getty
39/43
TSG Hoffenheim - VfB Stuttgart 1:2: Im Mittelpunkt des baden-württembergische Derbys stand natürlich die Rückkehr von Vedad Ibisevic (M.)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=39.html
Ibisevic' Pendant auf Hoffenheimer Seite, Ryan Babel (l.), fand nur schwer ins Spiel
© Getty
40/43
Ibisevic' Pendant auf Hoffenheimer Seite, Ryan Babel (l.), fand nur schwer ins Spiel
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=40.html
So war es auch kaum verwunderlich, dass Ibisevic das 1:0 für den VfB erzielte - und auch noch einen zweiten Treffer nachlegte
© Getty
41/43
So war es auch kaum verwunderlich, dass Ibisevic das 1:0 für den VfB erzielte - und auch noch einen zweiten Treffer nachlegte
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=41.html
Sejad Salihovic (vorne) traf per Foulelfmeter zwar noch zum 1:2...
© Getty
42/43
Sejad Salihovic (vorne) traf per Foulelfmeter zwar noch zum 1:2...
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=42.html
...doch am Ende stand Sebastian Rudy mit seiner TSG mit leeren Händen da
© Getty
43/43
...doch am Ende stand Sebastian Rudy mit seiner TSG mit leeren Händen da
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/26-spieltag/hoffenheim-vfb-stuttgart-borussia-dortmund-werder-bremen-bayern-muenchen-moenchengladbach,seite=43.html
 

Der Schiedsrichter: Günter Perl ließ viel laufen, hatte das Spiel aber trotzdem gut im Griff. Ohne großen Fehler, Gelb gegen Ibisevic - dessen fünfte - war etwas zu hart.

Analyse: Hoffenheim begann eigentlich ganz gut, versuchte es mit frühem Pressing. Der VfB konnte sich daraus aber immer wieder befreien, die Gäste waren ballsicher und mit zunehmender Spieldauer auch einen Tick dominanter und bissiger im Mittelfeld.

Das Gegentor zeigte bei den Gastgebern Wirkung, Hoffenheim wirkte verunsichert. Erst nach 25 Minuten bekam 1899 die Partie wieder besser in den Griff, vor allen Dingen dank des umsichtigen Rudy.

Richtig druckvoll wurde Hoffenheim aber nicht, weil der VfB gut nach vorne verteidigte und im Zentrum dicht geschlossen agierte. Dazu spielte Stuttgart seine vereinzelten Angriffe entschlossener zu Ende.

Nach dem Wechsel brauchte Hoffenheim gut zehn Minuten und nahm dann endlich mehr Fahrt auf. 1899 hatte jetzt die nötige Leidenschaft und auch das Spieltempo, um den VfB einige Male zu gefährden. Salihovic war ein durchaus belebendes Element.

Wer ist dein MAN des Spieltags? Jetzt wählen

Da auch die Gäste ab und an recht gelungen konterten, wurde es ein richtig lebhaftes Spiel. Schieber hatte gleich zweimal die Entscheidung auf dem Fuß, war beide Male aber zu eigensinnig.

Nach dem Anschlusstreffer verlor der VfB seine Linie, konnte sich kaum noch vernünftig und planvoll befreien. Hoffenheim drückte mit Gewalt - letztlich aber ohne Glück. Stuttgart letztlich vor dem Tor kühler und effizienter.

Hoffenheim - Stuttgart: Daten zum Spiel

 

Stefan Rommel

Diskutieren Drucken Startseite
5. Spieltag
6. Spieltag

Bundesliga, 5. Spieltag

Bundesliga, 6. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

Der VfB Stuttgart hat seine Europa-League-Ambitionen unterstrichen. Zum Auftakt des 26. Spieltags siegten die Schwaben im baden-württembergischen Derby bei 1899 mit 2:1 (2:0).

www.performgroup.com
SPOX.com is owned and powered by digital sports media company PERFORM and provides sports fans in Germany
with outstanding coverage of a variety of sports from all the most influential leagues.