Erste Verhandlungen zwischen Ginter und RB?

Von SPOX
Donnerstag, 23.02.2017 | 07:16 Uhr
Matthias Ginter: Spielt er im kommenden Jahr mit Leipzig Champions League?
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

RB Leipzig soll Medienberichten zufolge erste Verhandlungen mit Matthias Ginter von Borussia Dortmund geführt haben. Bereits vor einigen Tagen wurde das Interesse der Bullen am Defensiv-Allrounder bekannt. Die Ablöse hätte es allerdings in sich.

Im dritten Jahr spielt Ginter mittlerweile bei den Schwarz-Gelben, hat sich für den Klub aber noch nicht unersetzlich gemacht. Nachdem ein Transfer des 23-Jährigen im Sommer nicht zustande kam, berichtete die WAZ vor einigen Tagen von einem Interesse Leipzigs an Ginter.

Dieses ist nun offenbar konkreter geworden. Wie die Bild erfahren haben will, wurden bereits erste Gespräche geführt. Auch Ginter selbst soll sich einen Wechsel vorstellen können, schließlich wird die Konkurrenzsituation im Sommer durch Neuzugang Ömer Toprak noch größer.

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Für die Roten Bullen wäre Ginter als vielseitiger Defensivmann mit internationaler Erfahrung eine wertvolle Verstärkung. Er würde aber voraussichtlich eine zweistellige Millionensumme kosten.

Alles zu Borussia Dortmund

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung