Fussball

Medien: Dardai setzt Kraft auf die Bank

Von SPOX
Thomas Kraft war in der vergangenen Saison lange verletzt

Hertha BSC hat mit Rune Jarstein und Thomas Kraft zwei potentielle Stammkeeper in seinem Kader. Spielen darf aber nur einer. Die Bild will wissen: Jarstein hat das Rennen um die Nummer eins bei der Hertha gewonnen.

Jarstein hat Kraft fast in der gesamten vergangenen Saison ersetzt, da der Ex-Bayern-Keeper mit einer Schulter-Verletzung passen musste . So kam Jarstein auf insgesamt 31 Einsätze. "Nummer eins ist Kraft - und Jarstein spielt", sagte Trainer Dardai im Januar noch über sein Torhüter-Duo.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Doch die Hierarchie soll sich laut Bild verschoben haben. Nun soll der 31-jährige Norweger Jarstein als Nummer eins in die neue Saison gehen. Kraft muss sich nach seiner Verletzung hinten anstellen und auf seine Chance warten. Der Trainer will das aber noch nicht bestätigen.

"Beide haben sehr gut trainiert, beide hätten es verdient. Ich werde noch mit unserem Torwarttrainer Zsolt Petry reden und dann die Entscheidung bekannt geben", gibt sich Dardai gegenüber Bild diplomatisch. Auch eine Arbeitsteilung wäre möglich, sollte Hertha die Gruppenphase der Europa League erreichen. In der Qualifikation geht es gegen den dänischen Vertreter Bröndby IF.

"Hertha hat starke Torhüter. Wir sind gute Kollegen, aber natürlich gibt es Konkurrenzkampf, doch der tut uns gut", berichtet Jarstein über das Verhältnis zu seinem Kollegen. Das ändert aber nichts an seiner Zielsetzung: "Mein Ziel ist es, am Ende wieder zu spielen."

Alles zu Hertha BSC

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung