Völler: Dragovic-Deal "Blödsinn"

Von SPOX
Dienstag, 26.07.2016 | 09:31 Uhr
Aleksandar Dragovic würde viel Champions-League-Erfahrung mitbringen

Bayer Leverkusen hat sich laut Medienberichten mit Dynamo Kiew über eine Verpflichtung des Innenverteidigers Aleksandar Dragovic geeinigt. Der Österreicher soll für 19 Millionen Euro plus mögliche Bonuszahlungen in Höhe von vier Millionen in die Bundesliga wechseln. Völler dementiert vehement.

Dragovic war von Bayer-Manager Jonas Boldt zuletzt als einziges verbliebenes Transferziel ausgegeben: "Entweder kommt er oder kein anderer." Laut Sky Sport News HD steht der Wechsel nun unmittelbar bevor, nachdem sich Bayer 04 mit dem ukrainischen Klub auf die Ablösesumme verständigte.

Der 25-Jährige steht bei Kiew noch bis 2018 unter Vertrag und würde neben Julian Baumgartlinger und Ramazan Özcan der dritte EM-Fahrer Österreichs in der Werkself werden.

Allerdings dementierte Sportchef Rudi Völler kurz darauf eine Einigung. "Völliger Blödsinn. Wir stehen in Verhandlungen, aber nicht zu diesen genannten Summen", sagte er dem kicker.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Zudem verwies er darauf, dass auch ohne Dragovic genügend Innenverteidiger im Kader der Leverkusener stehen: "Es gibt keinen Zugzwang, weil Ömer Toprak uns nicht verlässt."

Aleksandar Dragovic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung