Fussball

Kind fordert Klarheit von Schaaf

Von SPOX
Martin Kind will bis Ende März Klarheit, ob Thomas Schaaf mit in die zweite Liga geht
© getty

In neun Spielen unter Thomas Schaaf setzte es acht Niederlagen für Hannover 96. Die Rettung vor dem Abstieg rückt in immer weitere Ferne. Trotzdem will Hannover an Schaaf festhalten. Doch der gibt noch kein klares Bekenntnis ab.

"Solange es in irgendeiner Form rechnerisch noch möglich ist, brauchen wir uns darüber nicht zu unterhalten. Ich gehe den Weg intensiv weiter", so Schaaf nach elften Heimniederlage der Saison gegen den 1. FC Köln am Samstag. Der Trainer, der seit Winter im Amt ist, weigert sich, über die zweite Liga zu sprechen.

Anders ist die Lage bei den Klub-Verantwortlichen, die zweigleisig fahren und auch im Falle des Abstiegs vorbereitet sein müssen. Wie der Kicker berichtet, fordert Martin Kind daher bis Ende März Klarheit, ob Schaaf auch den Weg in die zweite Liga mitgeht. Schaafs Vertrag läuft bis 2017.

Nach dem womöglich vorentscheidenden Spiel gegen Frankfurt soll es konkreter werden. Zudem soll Kind angekündigt haben, in Zukunft einen Sportdirektor zu installieren.

Alles zu Hannover 96

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung