Fussball

Götze: Sprachen BVB und FCB bereits?

Von SPOX
Mario Götze wurde 2013 für 37 Millionen Euro von Borussia Dortmund zum FC Bayern transferiert
© getty

Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, stand Mario Götze bereits 2015 kurz vor einem Wechsel zurück zu Borussia Dortmund. Dieser sei nur gescheitert, weil der FC Bayern eine zu hohe Ablösesumme forderte. Doch jetzt soll es bereits erste Gespräche gegeben haben.

Dies ist nun offenbar ganz anders. Beide Klubs stehen in Kontakt und der Rekordmeister soll bereit sein, Götze für kolportierte 20 Millionen Euro ziehen zu lassen.

Aus dem Umfeld Götzes will die SZ erfahren haben, dass der BVB sein erklärtes Wunschziel sein soll, das er im kommenden Sommer ansteuern will. Erste Gespräche gab es demnach beim Spitzenspiel am 5. März.

Was will Ancelotti?

Götze, der 2013 für 37 Millionen Euro an die Isar wechselte, kam bei den Münchnern nie richtig in Tritt. In dieser Saison steht er auch verletzungsbedingt bei nur acht Bundesligaspielen (ein Tor), zuletzt saß er meist nur auf der Bank.

Ob er seine Zelte in der bayrischen Landeshauptstadt im Sommer wirklich abbricht, hängt wohl auch mit dem neuen Trainer Carlo Ancelotti ab. Plant auch er Götze nicht als zentrale Figur ein, wird er höchstwahrscheinlich wechseln.

Weitere Interessenten sollen Juventus sowie diverse Premier-League-Klubs sein.

Mario Götze im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung