Vor Comeback des Österreichers

Harnik: Keine Angst vor Großkreutz

Von SPOX
Samstag, 16.01.2016 | 14:33 Uhr
Martin Harnik macht sich keine Sorgen um den Konkurrenzkampf
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Offensivspieler Martin Harnik von Bundesligisten VfB Stuttgart scheut den Konkurrenzkampf mit Weltmeister und Winter-Neuzugang Kevin Großkreutz (27) auf der rechten Außenbahn nicht.

"Gute Spieler können wir beim VfB immer brauchen. Ich freue mich auf Kevin", sagte der 28-jährige Österreicher gegenüber der Bild und fügte kämpferisch an: "Seine Verpflichtung motiviert mich nur noch mehr, schnell wieder fit zu werden und den Konkurrenzkampf anzunehmen."

Großkreutz wurde im Winter von Galatasaray verpflichtet, ist bei den Stuttgartern für die rechte Seite eingeplant. Harnik spielt seit 2010 für die Schwaben und arbeitet derzeit nach einem Außenbandriss im Ligaspiel gegen Darmstadt 98 an seinem Comeback.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

"Mit Fußballschuhen und Ball, Sprints, Richtungswechseln - alles dabei. Das hat richtig Spaß gemacht", so Harnik weiter, der im Wintertrainingslager endlich wieder auf dem Platz trainieren konnte. Dennoch will er nicht zu viel riskieren: "Ich habe keine Schmerzen, die hatte ich aber eigentlich nie. Aber auf den MRT-Bildern sieht man, dass das Band noch nicht komplett heil ist, also brauche ich Geduld."

Der VfB Stuttgart im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung