Dutt wettert gegen Manager-Kollegen

SID
Mittwoch, 09.09.2015 | 10:46 Uhr
Robin Dutt hatte Filip Kostic schon früh für unverkäuflich erklärt - aber nicht für alle Zeit
© getty

Sportchef Robin Dutt vom VfB Stuttgart kritisiert seine Manager-Kollegen, weil diese sich zu stark um Offensivmann Filip Kostic bemüht haben. Offenbar soll Schalke 04 dem Serben noch ein gut dotiertes Angebot unterbreitet und damit seinen Abwanderungswillen verstärkt haben.

"Ich habe gesagt: Er wird nicht verkauft, egal zu welcher Ablösesumme. Da gibt es die eine Art von Kollegen, die ein Nein akzeptiert. Und da gibt es andere Kollegen, die nicht mit der gleichen Seriosität vorgehen und trotz unseres Nein die Berater verrückt machen", wird der 50-Jährige in der Bild zitiert.

Die VfB-Verantwortlichen haben in der Personalie Kostic früh Stellung bezogen und ihn in dieser Transferperiode für unverkäuflich erklärt. Weitere Verhandlungen im Winter wollte Dutt aber nicht ausschließen: "Das kann ich heute nicht sagen - und das gilt für alle Spieler im Kader. Wir werden jede Transferperiode neu bewerten."

Filip Kostic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung