Freitag, 06.02.2015

Vorschau, 20. Spieltag

Wiedergutmachung im Ländle?

Beim Duell des FC Bayern München und dem VfB Stuttgart treffen Welten aufeinander. Das Ziel ist jedoch das gleiche. Wolfsburg will gegen Hoffenheim verlorene Punkte gut machen, während Dortmund endlich ein Erfolgserlebnis benötigt. Außerdem: Kann Hamburg eine Serie starten?

Arjen Robben (r.) und der FC Bayern wollen raus aus der Mini-Krise
© getty
Arjen Robben (r.) und der FC Bayern wollen raus aus der Mini-Krise

Stuttgart - FC Bayern (15.30 Uhr im LIVE-TICKER)

Das sagen die Beteiligten:

Pep Guardiola (Trainer FC Bayern): "Verlieren ist normal - mit 25 Punkten Vorsprung im Januar Meister zu werden, ist nicht normal. Es kann passieren, dass man drei, vier oder fünf Spiele nicht gewinnt. Wir gehen immer als Favorit ins Spiel. Aber wenn der Schiedsrichter anpfeifft, müssen wir das auch zeigen. Nur weil Stuttgart unten steht, gibt es keinen Grund, warum das ein einfaches Spiel werden sollte."

Huub Stevens (Trainer VfB Stuttgart): "Das Spiel beginnt bei 0:0 und es passiert so viel. Wir wissen aber, dass wir gegen einen der besten Vereine Europas spielen. Es muss alles zusammenpassen: die Eindrücke aus dem Training, aber auch die Taktik. Die Einstellung der Spieler war immer gut. Ich kann, solange ich da bin, da überhaupt keinen Vorwurf machen. Natürlich brauchen wir auch das Publikum. Das muss ein Wechselspiel sein."

Personal:

Bei Stuttgart fehlen: Rüdiger (Aufbautraining nach Meniskusoperation), Didavi (Kniereizung), Gruezo (Muskelfaserriss im Oberschenkel), Abdellaoue (Rückstand nach Knorpelschaden im Knie)

Bei Bayern fehlen: J. Boateng (Rotsperre), Javi Martinez (Aufbautraining), Lahm (Aufbautraining), Rafinha (Außenbandverletzung), Ribery (Muskelfaserriss), Thiago (Aufbautraining)

Darum geht's:

Die Bayern wollen nach dem verkorksten Start in die Rückrunde endlich überzeugen, ein Gegner wie der VfB scheint deshalb gerade zur rechten Zeit zu kommen. Noch ist der Vorsprung an der Spitze jedoch beruhigend, ein weiterer Ausrutscher würde dennoch für Unruhe sorgen.

Für die Schwaben geht es hingegen schon um deutlich mehr. Mit einem Unentschieden und einer Niederlage im Rücken geht die Mannschaft von Trainer Huub Stevens in das Heimspiel gegen den großen Favoriten aus München. Da die Konkurrenz im Tabellenkeller punktet, stehen die Stuttgarter zusätzlich unter Druck.

14. Spieltag
15. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Bundesliga, 15. Spieltag

Die Opta-Facts zum Spiel

  • Die Bayern konnten die letzten zwölf Pflichtspiel-Duelle gegen den VfB allesamt für sich entscheiden und erzielten dabei 35 Treffer (im Schnitt 2.9 pro Spiel).
  • Neun dieser Niederlagen gegen die Bayern gab es in der BL, damit hat der VfB die aktuell längste Pleitenserie eines Bundesligisten gegen einen anderen Gegner aus dem Oberhaus vorzuweisen.
  • Der VfB ist das schwächste Heimteam der Liga (fünf Punkte aus neun Heimspielen). Mit dem FCB kommt das beste Auswärtsteam der Liga (18 Punkte).
  • Kein Wunder: Stuttgart wartet seit sechs Heimspielen auf einen Dreier (vier Niederlagen und zwei Remis) - die aktuell längste Serie dieser Art im Oberhaus.
  • In den letzten fünf BL-Heimspielen gelang dem VfB kein Tor (464 Minuten). In der BL-Historie gab es nur ein Team mit einer längeren torlosen Serie vor heimischer Kulisse (Freiburg 2009/10, 6 Spiele und 609 Minuten).
  • Arjen Robben schoss in seinen letzten acht BL-Spielen sieben Tore. Gegen 15 der 17 aktuellen BL-Teams konnte der Niederländer treffen, gegen Paderborn (ein Spiel) und den VfB Stuttgart (fünf Spiele und 326 Minuten) traf er aber noch nicht.

Wolfsburg - 1899 Hoffenheim (15.30 Uhr im LIVE-TICKER)

Das sagen die Beteiligten:

Dieter Hecking (Trainer VfL Wolfsburg): "Der Start ist für Hoffenheim nicht optimal gelaufen. Das macht sie umso gefährlicher für uns. Die Spiele gegen die TSG waren immer knappe Auseinandersetzungen. Wenn wir nicht einhundert Prozent abrufen, wird es eng. Aber wir spielen zu Hause und sind uns bewusst, dass wir in der Lage sind, Hoffenheim zu schlagen."

Markus Gisdol (Trainer 1899 Hoffenheim): "Wolfsburg hat natürlich eine topbesetzte Mannschaft, Spieler mit hoher individueller Qualität. Wenn wir selbst Fußball spielen, sehen wir auch immer gut aus. Wir dürfen uns ihr Spiel nicht aufzwingen lassen. Wir werden unser Spiel nicht umstellen und halten daran fest. Wir müssen nur den Schalter wieder umlegen."

Personal:

Bei Wolfsburg fehlen: Felipe (Schlaganfall), Klose (Muskelfaserriss), Ochs (Trainingsrückstand), Zhang (fiebriger Infekt)

Bei Hoffenheim fehlen: Süle (Kreuzbandriss), Rudy (5. Gelbe Karte)

Die Top-Torjäger der Bundesliga 2014/15
Rang 1: Alex Meier von Eintracht Frankfurt (19 Tore) ist Torschützenkönig!
© getty
1/13
Rang 1: Alex Meier von Eintracht Frankfurt (19 Tore) ist Torschützenkönig!
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/torjaeger-2014-2015/bilder-der-besten-torschuetzen-stefan-kiessling-robert-lewandowski-klaas-jan-huntelaar-adrian-ramos-pierre-emerick-aubameyang.html
Rang 2: u.a. Arjen Robben vom FC Bayern (17 Tore)
© getty
2/13
Rang 2: u.a. Arjen Robben vom FC Bayern (17 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/torjaeger-2014-2015/bilder-der-besten-torschuetzen-stefan-kiessling-robert-lewandowski-klaas-jan-huntelaar-adrian-ramos-pierre-emerick-aubameyang,seite=2.html
Rang 2: u.a. Robert Lewandowski vom FC Bayern München (17 Tore)
© getty
3/13
Rang 2: u.a. Robert Lewandowski vom FC Bayern München (17 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/torjaeger-2014-2015/bilder-der-besten-torschuetzen-stefan-kiessling-robert-lewandowski-klaas-jan-huntelaar-adrian-ramos-pierre-emerick-aubameyang,seite=3.html
Rang 4: u.a. Pierre-Emerick Aubameyang von Borussia Dortmund (16 Tore)
© getty
4/13
Rang 4: u.a. Pierre-Emerick Aubameyang von Borussia Dortmund (16 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/torjaeger-2014-2015/bilder-der-besten-torschuetzen-stefan-kiessling-robert-lewandowski-klaas-jan-huntelaar-adrian-ramos-pierre-emerick-aubameyang,seite=4.html
Rang 4: u.a. Bas Dost vom VfL Wolfsburg (16 Tore)
© getty
5/13
Rang 4: u.a. Bas Dost vom VfL Wolfsburg (16 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/torjaeger-2014-2015/bilder-der-besten-torschuetzen-stefan-kiessling-robert-lewandowski-klaas-jan-huntelaar-adrian-ramos-pierre-emerick-aubameyang,seite=5.html
Rang 6: u.a. Franco di Santo vom SV Werder Bremen (13 Tore)
© getty
6/13
Rang 6: u.a. Franco di Santo vom SV Werder Bremen (13 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/torjaeger-2014-2015/bilder-der-besten-torschuetzen-stefan-kiessling-robert-lewandowski-klaas-jan-huntelaar-adrian-ramos-pierre-emerick-aubameyang,seite=6.html
Rang 6: u.a. Thomas Müller vom FC Bayern (13 Tore)
© getty
7/13
Rang 6: u.a. Thomas Müller vom FC Bayern (13 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/torjaeger-2014-2015/bilder-der-besten-torschuetzen-stefan-kiessling-robert-lewandowski-klaas-jan-huntelaar-adrian-ramos-pierre-emerick-aubameyang,seite=7.html
Rang 8: u.a. Shinji Okazaki von Mainz 05 (12 Tore)
© getty
8/13
Rang 8: u.a. Shinji Okazaki von Mainz 05 (12 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/torjaeger-2014-2015/bilder-der-besten-torschuetzen-stefan-kiessling-robert-lewandowski-klaas-jan-huntelaar-adrian-ramos-pierre-emerick-aubameyang,seite=8.html
Rang 8: u.a. Karim Bellarabi von Bayer Leverkusen (12 Tore)
© getty
9/13
Rang 8: u.a. Karim Bellarabi von Bayer Leverkusen (12 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/torjaeger-2014-2015/bilder-der-besten-torschuetzen-stefan-kiessling-robert-lewandowski-klaas-jan-huntelaar-adrian-ramos-pierre-emerick-aubameyang,seite=9.html
Rang 8: u.a. Raffael von Borussia Mönchengladbach (12 Tore)
© getty
10/13
Rang 8: u.a. Raffael von Borussia Mönchengladbach (12 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/torjaeger-2014-2015/bilder-der-besten-torschuetzen-stefan-kiessling-robert-lewandowski-klaas-jan-huntelaar-adrian-ramos-pierre-emerick-aubameyang,seite=10.html
Rang 9: Patrick Herrmann von Gladbach (11 Tore)
© getty
11/13
Rang 9: Patrick Herrmann von Gladbach (11 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/torjaeger-2014-2015/bilder-der-besten-torschuetzen-stefan-kiessling-robert-lewandowski-klaas-jan-huntelaar-adrian-ramos-pierre-emerick-aubameyang,seite=11.html
Rang 9: Max Kruse von Borussia Mönchengladbach (11 Tore)
© getty
12/13
Rang 9: Max Kruse von Borussia Mönchengladbach (11 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/torjaeger-2014-2015/bilder-der-besten-torschuetzen-stefan-kiessling-robert-lewandowski-klaas-jan-huntelaar-adrian-ramos-pierre-emerick-aubameyang,seite=12.html
Rang 9: Heung-Min Son von Bayer Leverkusen (11 Tore)
© getty
13/13
Rang 9: Heung-Min Son von Bayer Leverkusen (11 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/torjaeger-2014-2015/bilder-der-besten-torschuetzen-stefan-kiessling-robert-lewandowski-klaas-jan-huntelaar-adrian-ramos-pierre-emerick-aubameyang,seite=13.html
 

Darum geht's:

Gegen Eintracht Frankfurt ließen die Wölfe nach ihrer Gala gegen den FC Bayern nur ein mageres Remis folgen. Vor allem die Art und Weise des Unentschiedens bremste die Euphorie doch spürbar aus. Ob Neuzugang Andre Schürrle die Elf von Trainer Dieter Hecking wieder in die Bahn führen kann?

Für den Gegner aus Hoffenheim lief der Rückrundenstart deutlich schlechter. Mit zwei Niederlagen aus zwei Partien müssen die Kraichgauer gegen Wolfsburg eigentlich unbedingt punkten, sonst droht der komplette Fehlstart.

Die Opta-Facts zum Spiel

  • Wolfsburg verlor nur 1 der letzten 5 Bundesliga-Partien gegen Hoffenheim (zwei Siege, zwei Remis). Lediglich beim 2:6 bei Hoffenheim, am 23. Spieltag der Vorsaison, mussten sich die Wölfe in diesem Zeitraum geschlagen geben.
  • Torreigen? In den 13 BL-Duellen der beiden Vereine fielen 52 Tore, das entspricht einem Schnitt von vier Toren pro Partie!
  • Wolfsburg ist in der Liga seit 15 Spielen zu Hause unbesiegt (elf Siege, vier Remis) - die längste Serie ligaweit. Die letzte Heimniederlage war ein 1:6 gegen die Bayern im März 2014.
  • 38 Punkte nach 19 Spielen bedeuten die beste Punkteausbeute der Wolfsburger Bundesliga-Historie. Die 38 erzielten Treffer (wie 2008/09) und die 19 Gegentore sind ebenfalls Bestwert beim VfL zu diesem Zeitpunkt!
  • Mit 17 Scorerpunkten ist Kevin De Bruyne der mit Abstand torgefährlichste Akteur im Oberhaus. Sechs-mal netzte er selbst ein, 11 weitere Treffer bereitete er vor.
  • Wolfsburgs Rekordzugang Andre Schürrle (32 Mio. €) erzielte seine letzten beiden Bundesliga-Treffer gegen Hoffenheim. Am 20.04.2013 traf er im Trikot von Bayer 04 beim 5:0 gegen die TSG doppelt!

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Get Adobe Flash player

SC Freiburg - Bor. Dortmund (15.30 Uhr im LIVE-TICKER)

Das sagen die Beteiligten:

Christian Streich (Trainer SC Freiburg): "Ich beschäftige mich nicht mit der Kirse bei Borussia Dortmund. Ich habe selbst so viele Baustellen. Zudem habe ich keinen Einblick beim BVB und hohen Respekt vor dem Klub."

Jürgen Klopp (Trainer Borussia Dortmund): "Wir müssen in Freiburg punkten. Dass die Nerven in so einer Situation eine Rolle spielen, steht völlig außer Frage. Das müssen wir in den Griff kriegen und daran arbeiten wir. Ich muss die Spieler wieder in die Spur bringen. Wir werden nicht aufgeben. Ich bin felsenfest vom Klassenerhalt überzeugt!"

Personal:

Bei Freiburg fehlen: Jullien (Achillessehnenprobleme), Mitrovic (Muskelbündelriss im Hüftbeuger), Mehmedi (Außenbandriss im Sprunggelenk)

Bei Dortmund fehlen: Großkreutz (Muskelbündelriss), S. Bender (im Aufbautraining), Kehl (im Aufbautraining)

Darum geht's:

Eigentlich sollte nach der Winterpause der Neustart erfolgen. Doch was sich in den ersten beiden Spielen bei der Borussia abspielte, erinnerte stark an die katastrophale Hinrunde. Zwar steht ein Remis gegen Leverkusen zu Buche, allerdings auch eine Niederlage vor heimischer Kulisse gegen den FC Augsburg. Die Zeit scheint Trainer Jürgen Klopp und den Verantwortlichen des BVB langsam aber sicher davon zu laufen.

Auch in Freiburg sieht die Lage nicht wirklich besser aus, befindet sich der SC doch mitten im Abstiegskampf. Der 4:1-Erfolg gegen Frankfurt sorgte nach der Winterpause zwar für den perfekten Start, die Niederlage gegen Gladbach bremste die Euphorie im Breisgau jedoch wieder aus. Das Duell mit der Borussia dürfte deshalb zu einem der wichtigsten Spiele der nächsten Wochen werden - richtungsweisend für beide Seiten.

SPOX Livescore App

Die Opta-Facts zum Spiel

  • Freiburg verlor die letzten neun Spiele gegen Dortmund, gegen kein anderes BL-Team hat der SCF aktuell so eine Niederlagenserie. Nur gegen die Bayern hatte Freiburg überhaupt mal eine längere Pleitenserie (zwölf Niederlagen in Folge von 2001-2011).
  • Elf seiner 18 Punkte in dieser Saison sammelte Freiburg zuhause. Nur eine der letzten fünf Partien im heimischen Stadion hat Freiburg verloren (zwei Siege, zwei Remis).
  • Der BVB holte nur zwei Punkte aus den letzten neun Auswärtsspielen und wartet derzeit ligaweit am längsten auf einen Auswärtssieg. Sonst holte nur die Hertha so wenige Punkte in der Fremde (je fünf) in dieser Saison.
  • Die letzten sieben Spiele gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte verlor der BVB allesamt. Den letzten Sieg gegen ein Team aus diesem Bereich gab es aber gegen Freiburg (3-1 am 3. Spieltag).
  • Dortmund ist das laufstärkste Team der Liga (120.2 km pro 90 Minuten), Freiburg liegt hier auf Rang vier (117.9 km). Der laufstärkste Spieler dieser Saison steht in Vladimir Darida (12.7 km pro 90 min.) aber in Reihen des SC Freiburg.

Seite 1: Die Samstagsspiele - Teil I

Seite 2: Die Samstagsspiele - Teil II

Seite 3: Die Sonntagsspiele

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
14. Spieltag
15. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Bundesliga, 15. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.