FCB-Trainingslager in Doha

Weiser: "Denke viel nach"

Mittwoch, 14.01.2015 | 13:08 Uhr
Mitchell Weiser gehört zu den Gewinnern in Doha
© getty
Advertisement
International Champions Cup
DoLive
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
UEFA Europa League
Do19:00
Sturm Graz -
Fenerbahce
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Sa16:00
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Javor
Super Cup
Sa21:00
Monaco -
PSG
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
So15:00
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Super Liga
So19:00
Rad -
Crvena zvezda
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Mo20:45
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
Di18:30
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Mi00:15
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Do02:45
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Fr02:45
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Fr20:00
Lens -
Nimes
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Fr20:45
Monaco -
Toulouse
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Sa16:00
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
Sa16:45
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:15
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So17:00
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
So17:00
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
So17:00
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
So19:00
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
Mi02:45
River Plate -
Guarani
J1 League
Mi12:00
Shimizu -
Osaka
J1 League
Mi12:00
Kobe -
Kashima
League Cup
Mi20:45
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Do00:15
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Do02:00
Sevilla -
AS Rom

Mitchell Weiser von Bayern München gehört zu den Gewinnern des Trainingslagers in Doha. Der 20 Jahre alte Allrounder stand schon auf dem Abstellgleis, kämpfte sich aber zurück. Seine positive Entwicklung verdankt er einem Wandel und über viele Momente unter der Dusche.

Der Stadionsprecher gönnte Sebastian Rode das Tor und weil es der Bediener der Anzeigetafel es auch nicht besser wusste, schrieb dieser auch Rode - und dabei blieb es auch den restlichen Abend.

Dabei war es Mitchell Weiser, der gegen die sogenannten Stars das 1:0 erzielte und später sogar noch einen weiteren Treffer nachlegte. "Das war mein erster Doppelpack seit längerer Zeit. Bei den Amateuren ist mir mal einer gelungen, das waren aber auch meine letzten Tore", sagte Weiser nach dem 4:1 am Dienstagabend.

Dass Weiser zum Matchwinner des Abends wurde, war bezeichnend und geschah fast mit Ankündigung. Wenige Stunden zuvor lobte Bayerns Sportvorstand Matthias Sammer den 20-Jährigen für seine Entwicklung in den letzten Monaten.

Zwei Mal die Rückennummer verloren

"Wir erkennen seit einem halben Jahr eine Wandlung bei ihm", erzählt Sammer, "Mitchell trainiert extrem gut und arbeitet an sich. Es hat bei ihm Klick gemacht." Der Wandel erfolgte im Sommer, als Weiser keine Steine in den Weg gelegt worden wären, wenn er den Verein hätte verlassen wollen.

Weiser verlor gar seine Rückennummer 23 an Pepe Reina. Und weil das nicht genügte, schnappte sich dann auch der zwei Jahre jüngere Neuzugang Sinan Kurt die 24, die Weiser übernahm. Kleine, aber deutliche Zeichen für einen Spieler. Der ehemalige Kölner arbeitete im Urlaub dennoch hart an sich, bis er sich bei einem Freizeitspiel in der Halle schwer verletzte und lange ausfiel.

"Gib' alles, damit du hier spielen darfst"

"Da hatte ich viel Zeit nachzudenken", erzählt Weiser, "ich habe mich hinterfragt, ob ich alles mit 100 Prozent gemacht habe. Wenn man den Vergleich zieht, sieht man, dass es nicht immer 100 Prozent waren. Es haben die letzten Prozent gefehlt, die mich besser gemacht und letztlich auch zu Bayern gebracht haben", so Weiser.

Entscheidend sei vor allem das erste Training nach der unglücklichen Verletzung: "Da hat es direkt 'Boom' gemacht", sagt Weiser. Der Sohn des ehemaligen Bundesliga-Spielers Patrick Weiser lebt seit seinem Wechsel zum FC Bayern alleine in München. Auch wenn anfangs die Stille im eigenen Heim ungewohnt war, half sie dem Jungprofi doch bei der persönlichen Weiterentwicklung: "Ich denke oft über das Leben nach - vor allem unter der Dusche. Da sage ich mir: 'Gib' alles, damit du hier spielen darfst'."

Vertrag läuft aus

Weiser ist jetzt auch soweit, den anderen jungen Spielern beim FC Bayern zu helfen. "Sie sind zwei Jahre jünger als ich und brauchen noch etwas Zeit. Man hat hier einen gewissen Lernprozess. Ich versuche den Jüngeren zu helfen, damit es vielleicht bei ihnen etwas schneller geht."

Im Sommer läuft Weisers Vertrag aus. Einen Winterwechsel schließt Weiser aus, was im Sommer kommt, will der Verein prüfen, Weiser weiter beobachten, aber auch dieser will erst einmal alles auf sich zukommen lassen: "Ich will erst einmal hier im Trainingslager 100 Prozent geben. Danach werden wir sehen, was kommt." Sammer wird's gerne hören.

Mitchell Weiser im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung