Rückrunde: Die Spieler im Fokus - Teil 1

Seuchenvogel, Lichtblick, Superstar

Von SPOX
Dienstag, 06.01.2015 | 17:14 Uhr
Zwei Spieler, für die die Rückrunde wichtig wird: Marco Reus und Daniel Didavi (r.)
© imago
Advertisement
UEFA Europa League
Live
Sturm Graz -
Fenerbahce
Copa Sudamericana
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Paranaense -
Gremio
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom

Nach und nach beginnen die Bundesligisten mit der Vorbereitung auf die Rückrunde. In jedem Kader findet man Spieler, für die das zweite halbe Jahr der Saison aus unterschiedlichen Gründen entscheidenden Charakter haben wird. Im ersten Teil des Überblicks geht es unter anderem um Dortmunds Seuchenvogel Marco Reus, Stuttgarts Lichtblick Daniel Didavi und Hamburgs "Neuzugang" Maximilian Beister.

Nils Petersen (SC Freiburg, 7 Spiele, 0 Tore für Werder Bremen)

Hatte bei Werder schon zu Beginn der Saison unter Trainer Robin Dutt seinen Stammplatz verloren und spielte unter Nachfolger Viktor Skripnik überhaupt keine Rolle mehr. Schaffte es an den letzten drei Spieltagen gar nicht mehr in den Kader, weil Werder mittlerweile eher auf die Stürmer aus der eigenen Jugend setzt.

Traf er in seiner ersten Saison für Werder noch elf Mal und in seiner zweiten immerhin noch sieben Mal, ist Petersens Karriere zum zweiten Mal nach seinem Wechsel 2011 zum FC Bayern ins Stocken geraten. Mit einem erneuten Vereinswechsel erhofft er sich die nötige Trendwende.

Freiburg könnte dazu genau der richtige Ort sein. Immerhin hat der Sportclub auf der Stürmerposition dringenden Bedarf. Mit 17 Toren stellt Freiburg den zweitschlechtesten Angriff der Liga nach dem HSV (neun Treffer).

Läuft alles nach Plan, ist der Transfer ein gutes Geschäft für beide Seiten. Petersen hat in Bremen gezeigt, dass er in der Bundesliga Tore machen kann und Freiburg braucht einen abschlussstarken Angreifer neben Admir Mehmedi. "Wir sind sicher, dass er uns mit seiner Präsenz und seiner Abschlussqualität weiterhelfen wird", sagte Sportvorstand Jochen Saier.

Marco Reus (Borussia Dortmund, 7 Spiele, 3 Tore)

Der Dortmunder hat ein sehr bewegtes Jahr 2014 hinter sich und musste einige negative Höhepunkte verdauen. Das verlorene DFB-Pokal-Finale - weiter titellos. Syndesmoseriss - keine WM-Teilnahme. Teilriss des Außenbandes - nächste Pause. Abriss des Außenbandes - die Seuche schlechthin. Und obendrauf die nicht enden wollenden Spekulationen um seine Zukunft.

Das Mitleid mit Reus war groß. Doch dann wurde die Führerschein-Affäre publik und Reus zu Recht an den Pranger gestellt. Seit dieser Fauxpas öffentlich wurde, hat man von Reus weder etwas gehört noch gelesen.

Er befindet sich derzeit im Lauftraining und soll zum Rückrundenauftakt baldmöglichst sein Comeback geben. Bereits jetzt beginnen die wichtigsten Monate seiner noch jungen Karriere, denn ab sofort drängen sich zwei Fragen auf: Wie reagiert Reus auf die Kritik an seiner Person? Und: Wird er seinen Vertrag beim BVB verlängern oder doch schon im Sommer gehen?

Reus wird das viele Theater um seine Person kaum eindämmen können, doch je besser seine Leistungen sind, desto mehr ist ihm bei der Wiederherstellung seines Rufs geholfen - und dann wohl auch seinem abstiegsbedrohten Arbeitgeber. Denn klar ist: Er bleibt Dortmunds wichtigster Spieler und Hoffnungsträger.

Seite 1: Freiburgs Neustarter und Dortmunds Seuchenvogel

Seite 2: Werders Lebensversicherung und Stuttgarts Lichtblick

Seite 3: Hamburgs "Neuer" und Herthas Superstar

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung