Fussball

Heynckes: Reus soll nach Madrid

Von Bob Hemmen
Sonntag, 21.12.2014 | 22:51 Uhr
Marco Reus könnte die Borussen im Sommer verlassen
© getty

Bayerns ehemaliger Trainer Jupp Heynckes kann sich einen Wechsel von Marco Reus in die Primera Division vorstellen. Nach den Gerüchten um einen möglichen Wechsel des Natonalspielers zum FCB rät ihm der 69-Jährige von diesem Schritt ab.

"Ich würde Marco Reus empfehlen, zu Real Madrid zu gehen. Der FC Bayern hat vier, fünf Weltklassespieler in der Offensive. Wo wollen sie noch Marco Reus unterbringen? Wenn er wirklich die Ausstiegsklausel in Höhe von 25 Millionen Euro hat, dann ist das ein Preis, wo natürlich jeder Spitzenklub zuschlagen muss", so Heynckes.

Zudem kritisierte der Ex-Coach das Verhalten des Dortmunders in der Führerscheinaffäre. "Das ist etwas, was unverständlich ist und für mich überhaupt nicht geht. Das ist ein No-Go, das ist überhaupt nicht akzeptabel. Dafür gibt es auch keine Entschuldigung. Ich habe schon wahnsinnig viel erlebt, aber das hätte ich mir nicht vorstellen können", erklärte Heynckes.

Laut diversen Medienberichten könnte Reus den BVB im kommenden Sommer für eine festgeschriebene Ablösesumme von 25 Millionen Euro verlassen. Der Offensivmann wollte sich in den vergangenen Monaten allerdings nicht zu den anhaltenden Spekulationen äußern.

Marco Reus im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung