Fussball

Schiri-Boss für Fehler verantwortlich

SID
Thomas Schaaf war in der Vergangenheit mit den Leistungen der Schiedsrichter unzufrieden
© getty

Thomas Schaaf von Eintracht Frankfurt hat Herbert Fandel heftig attackiert und den Schiedsrichter-Boss für die Fehler der Referees bei Handspielen sowie Abseitsentscheidungen verantwortlich gemacht.

Trainer Thomas Schaaf vom Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt hat Herbert Fandel heftig attackiert und den Schiedsrichter-Boss für die Fehler der Referees bei Handspielen sowie Abseitsentscheidungen verantwortlich gemacht.

"Das Problem ist grundlegend. Ob Abseits oder Hand - die Herren wissen untereinander nicht, was los ist", sagte der Coach: "Aber wenn wir sehen, wie diese Situationen schöngeredet und die offensichtlichen Fehler gerechtfertigt werden, wissen wir, wo das Problem liegt."

"Er hätte besser nichts gesagt"

Schaaf bezog sich mit seiner Kritik auf eine Aussage Fandels im kicker. Dabei ging es um das 4:5 (1:2) der Frankfurter im Punktspiel am vergangenen Samstag gegen den VfB Stuttgart. Fandel hatte Schiedsrichter Christian Dingert (Lebecksmühls) für seine Entscheidung gegen einen Abseitspfiff vor dem 1:1 der Stuttgarter durch Martin Harnik (34.) gelobt.

"Wenn Fandel mir wirklich erklären will, dass dies eine kontrollierte Handlung meines Spielers gewesen sei, als er den abfälschte, sage ich, er hätte besser nichts gesagt", kommentierte Schaaf die Äußerungen Fandels.

Thomas Schaaf im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung