BVB: Ein Anfang ist gemacht

Freitag, 11.07.2014 | 19:59 Uhr
Für die BVB-Profis stand die Arbeit an Kraft und Kondition im Mittelpunkt des Trainingslagers
© imago
Advertisement
La Liga
Sa23.12.
El Clasico auf DAZN:
Real Madrid vs. Barcelona
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Borussia Dortmund hat das erste von zwei Trainingslagern in der Vorbereitung auf die neue Saison beendet. Ein Überblick über den aktuellen Stand der Dinge beim BVB.

Woran hat der BVB in Österreich gearbeitet?

In erster Linie ging es in den vier Tagen darum, die Spieler wieder an eine hohe Belastung zu gewöhnen. Die Nicht-Nationalspieler hatten in ihrem Urlaub zwei Wochen lang die Möglichkeit, die Beine hoch zu legen, bevor es dann die letzten vier bis fünf Wochen ein individuelles Programm zu absolvieren galt.

Die Intensität war durchaus hoch, der Großteil der Arbeit wurde im konditionellen Bereich verrichtet. Trainer Jürgen Klopp hat seinen Kader, der von sechs U-23-Spielern aufgefüllt wurde, in Gruppen um den gesamten Platz gescheucht.

Meist in Form von Steigerungsläufen, auch mehrere Läufe über 1000 Meter standen für die Spieler auf dem Programm. In den Nachmittagseinheiten kam meist auch der Ball hinzu.

In Passübungen wurden Stabilisations- und Koordinationsübungen integriert, Teile davon sowie des Krafttrainings fanden auch in einer an das Trainingsgelände angrenzenden Halle statt, die üblicherweise von den ortsansässigen Eisstockschützen genutzt wird.

Einige Male kickte das Team auf dem halben Spielfeld - mal mit Torhüter und mal ohne. Dabei ging es neben dem Verschieben im Verbund auch um das spielerische Befreien auf engstem Raum, der ballführenden Mannschaft stand am Rande der Seitenlinie eine zusätzliche Anspielstation zur Verfügung.

Unter dem Strich also ein erster Aufgalopp in die neue Saison, taktische Einzelheiten standen noch weniger im Vordergrund.

Seite 1: Woran hat der BVB in Österreich gearbeitet?

Seite 2: Wie steht es um den Fitnesszustand des Kaders?

Seite 3: Wie geht es nach der Rückkehr nach Dortmund weiter?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung