Vertragsverlängerung bis 2018

Calhanoglu: "Will Zeichen setzen"

Von Adrian Bohrdt
Donnerstag, 06.02.2014 | 13:03 Uhr
Hakan Calhanoglu und der HSV mussten zuletzt viel einstecken
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Hakan Calhanoglu hat sich bewusst langfristig an den Hamburger SV gebunden und will so dem Negativtrend entgegen treten. Nach der Pleite in Hoffenheim steht der HSV auf einem Abstiegsplatz, doch Calhanoglu glaubt an Trainer Bert van Marwijk - und kann auf eigene Erfahrungen zurückgreifen. Sein Ziel bleibt die Europa League.

"Ich weiß, dass es aktuell nicht gut bei uns läuft", so der 19-Jährige in der "Hamburger Morgenpost": "Aber ich will ein Zeichen setzen. Ich habe immer gesagt, dass ich langfristig beim HSV bleiben will. Ich fühle mich hier sehr wohl. Ich liebe den Verein und die Stadt und freue mich riesig, das sich noch lange hierbleibe."

Doch nach fünf Pleiten in Folge, bei gleichzeitig erstarkter Konkurrenz, könnte der HSV bald in der 2. Liga spielen. Für den Deutsch-Türken kein Problem, sein Vertrag ist für das Unterhaus gültig und beinhaltet keine Ausstiegsklausel: "Ich will dem Verein etwas zurückgeben.

Die Mannschaft und der Klub haben mir vertraut, mir die Chance gegeben. Jetzt zahle ich das zurück. Ich möchte, dass die Fans mir vertrauen."

"Bin überzeugt, dass wir nicht absteigen"

Langfristig will Calhanoglu dann mit den Hanseaten ins internationale Geschäft: "Ich habe immer gesagt, dass ich mit dem HSV in die Europa League will.

Das wird in dieser Saison schwer, da geht es nur darum, da unten rauszukommen. Ich bin überzeugt, dass wir nicht absteigen, weil wir jetzt klar im Kopf sind. Und es ist wichtig, dass wir das alle zusammen durchstehen. Wir und die Fans."

Darüber hinaus kann der Mittelfeldmann auf seinen eigenen Erfahrungsschatz zurückgreifen und vertraut Trainer van Marwijk, wie er in der "Bild" ausführte: "Ich bin ja schon mal mit Karlsruhe aus der 2. Liga abgestiegen. Ich weiß, wie emotional solche Zeiten sind. Aber Bert van Marwijk ist ein sehr guter Trainer. Er verleiht uns viel Selbstvertrauen. Er hat gesagt, wir steigen nicht ab."

Hakan Calhanoglu im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung