Frankfurt und Bremen unter Druck

Von SPOX
Sonntag, 23.02.2014 | 12:13 Uhr
In der Hinrunde siegte Stefan Aigner und die Eintracht deutlich gegen Werder
© getty
Advertisement
NFL
Sa21.01.
US-Kommentar gesucht? DAZN lässt dir die Wahl!
Ligue 1
Bordeaux -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Nizza
Club Friendlies
FC St. Pauli -
VfL Bochum 1848
Ligue 1
Amiens -
Montpellier
Ligue 1
Angers -
Troyes
Ligue 1
Guingamp -
Lyon
Ligue 1
Lille -
Rennes
Ligue 1
Metz -
St. Etienne
Ligue 1
Toulouse -
Nantes
Copa del Rey
DAZN-Konferenz: Copa del Rey
Copa del Rey
Atletico Madrid -
FC Sevilla
Copa del Rey
Valencia -
Alaves
Ligue 1
PSG -
Dijon
Copa del Rey
Espanyol -
FC Barcelona
Indian Super League
Mumbai City -
Bengaluru
Copa del Rey
Leganes -
Real Madrid
Primeira Liga
Setubal -
Sporting
Ligue 1
Caen -
Marseille
Championship
Derby County -
Bristol City
Primera División
Getafe -
Bilbao
Primeira Liga
FC Porto -
Tondela
Primera División
Espanyol -
FC Sevilla
Premier League
Brighton -
Chelsea
Championship
Aston Villa -
Barnsley
Primera División
Atletico Madrid -
Girona
Ligue 1
Nantes -
Bordeaux
Premier League
Man City -
Newcastle
Primera División
Villarreal -
Levante
Championship
Sheffield Wed -
Cardiff
Ligue 1
Amiens -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Toulouse
Ligue 1
Rennes -
Angers
Ligue 1
Straßburg -
Dijon
Ligue 1
Troyes -
Lille
Premier League
Arsenal -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Las Palmas -
Valencia
Premier League
West Ham -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Man United (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Watford (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Bromwich (DELAYED)
A-League
Melbourne City -
Adelaide Utd
Primera División
Alaves -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Neapel
Eredivisie
Ajax -
Feyenoord
Ligue 1
Nizza -
St. Etienne
Serie A
Bologna -
Benevento
Serie A
Lazio -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Crotone
Serie A
Sampdoria -
Florenz
Serie A
Udinese -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
FC Turin
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Eredivisie
Heracles -
PSV
Ligue 1
Monaco -
Metz
Premier League
Southampton -
Tottenham
First Division A
Genk -
Anderlecht
Serie A
Cagliari -
AC Mailand
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Ligue 1
Lyon -
PSG
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis

Die Konkurrenten im Abstiegskampf aus Hamburg und Nürnberg haben gestern vorgelegt. Wer findet in der Partie Frankfurt gegen Bremen die richtige Antwort (im LIVE-TICKER)? In der zweiten Sonntags-Partie gastiert der FC Bayern bei Hannover 96 und kann seinen Vorsprung auf die "Verfolger" weiter ausbauen.

Eintracht Frankfurt - Werder Bremen (So., 15.30 Uhr im LIVE-TICKER)

Das sagen die Beteiligten:

Armin Veh (Eintracht Frankfurt): "Bremen steckt in der gleichen Situation wie wir. Das wird ein Spiel auf Augenhöhe. Das Spiel am Sonntag wird sehr laufintensiv. Wir wollen zu Hause gewinnen."

Robin Dutt (Werder Bremen): "Ich erwarte eine gute Frankfurter Mannschaft. Sie haben sich in Porto sehr gut präsentiert und werden das gleiche Ziel wie wir am Sonntag verfolgen. Wie sie dieses Spiel unter der Woche verkraftet haben, weiß ich nicht."

Personal:

Bei Frankfurt fehlen: A. Özer (nicht berücksichtigt), Anderson (Kapselverletzung im Sprunggelenk), Celozzi (Aufbautraining nach Meniskus- bzw. Kreuzbandoperation), Kittel (Knie), Stendera (Aufbautraining nach Meniskus- bzw. Kreuzbandoperation)

Bei Bremen fehlen: Strebinger, C. Röcker, A. Stevanovic, P. Stevanovic, von Haacke (alle nicht berücksichtigt)

Darum geht's:

Zwölfter gegen 13., dabei punktgleich mit nur sieben Toren Unterschied. Wenn die Eintracht die Bremer empfängt, kann man durchaus von einem Duell auf Augenhöhe sprechen. Die Bilanz spricht für Frankfurt, doch das Comeback in der Europa League gegen Porto dürfte Kraft gekostet haben.

Werder spekuliert daher auf die eine oder andere Müdigkeitserscheinung und will die Sonntagsschwäche der Gastgeber ausnutzen. In fünf von neun Spielen am letzten Tag der Woche zog Frankfurt den Kürzeren.

Die OPTA Facts zum Spiel:

  • In den letzten sieben BL-Duellen blieb die SGE gegen die Hanseaten unbesiegt (4 Siege, 3 Remis)
  • Bremen gewann nur eins der letzten zehn Spiele und holte in diesem Zeitraum nur sechs Punkte (3 Remis, 6 Niederlagen). In einer Tabelle der letzten zehn Spieltage befindet sich Werder damit vor dem HSV auf dem 17. Tabellenplatz.
  • Nur Tabellenschlusslicht Braunschweig wartet wie Werder seit sechs BL-Gastspielen auf einen Dreier. Die Grün-Weißen siegten zuletzt am 6. Spieltag mit 2:0 beim HSV.
  • Frankfurts Alex Meier könnte sein 200. BL-Spiel bestreiten. Nur fünf Eintracht-Spieler erzielten im Oberhaus mehr Treffer für die Adler als Meier (53 in 193 Partien).

Hannover 96 - FC Bayern München (So., 17.30 Uhr im LIVE-TICKER)

Das sagen die Beteiligten:

Tayfun Korkut (Hannover 96): "Die Bayern machen ihr Ding. Die Mannschaft hat ein super Gefühl für Momente und Raum. Jeder Spieler hat immer mehrere Optionen. Für uns heißt es: Räume eng halten, Passwege zustellen, keine Fehler machen."

Pep Guardiola (Bayern München): "Der prestigeträchtigste Titel ist die Champions League, aber der wichtigste und der schwierigste Titel ist die deutsche Meisterschaft. Champions League ist wie ein gutes Essen in einem schönen Restaurant. Bundesliga ist wie jeden Tag Pizza oder Hamburger."

Personal:

Bei Hannover fehlen: Cherundolo (Knieprobleme), Felipe (Knochenödem am Knie), Pander (Innenbanddehnung im Knie), Ya Konan (Rückstand nach Knöcheloperation), Hoffmann (Mandelentzündung)

Bei München fehlen: Ribery (Operation am Gesäß), Shaqiri (Muskelfaserriss), Badstuber (Aufbautraining nach Kreuzbandriss), Weiser (nicht berücksichtigt)

Darum geht's:

Nach dem Edel-Dinner gegen Arsenal in der Champions League soll Hannover die nächste Fastfood-Mahlzeit der Bayern in der Bundesliga werden. Die größte Frage bei den Münchenern dürfte sein: Wer steht in der Startelf? Dabei hat 96 zuhause erst ein Spiel verloren, trifft aber mit dem FCB auf die torgefährlichste Auswärtsmannschaft (25 Treffer) der Liga.

Im Voraus schon zu kapitulieren ist bei den Niedersachen aber keine Option. Trainer Korkut hatte bereits angekündigt, auf eventuelle Gelbsperren (Stindl und Marcelo), anders als Armin Veh in Frankfurt vor ein paar Wochen, keine Rücksicht zu nehmen. Ein herber Schlag wäre jedoch der drohende Ausfall des Stammspieler-Trios Diouf, Rajtoral und Schmiedebach.

Die OPTA Facts zum Spiel:

  • Die letzten vier BL-Duelle verlor Hannover bei einem Torverhältnis von 2:15 - fünf BL-Niederlagen in Folge musste 96 noch nie gegen den FC Bayern hinnehmen.
  • Dennoch: Bayern verlor zwei der letzten drei Gastspiele in Hannover - eine solche Negativserie hat der FCB bei keinem anderen aktuellen Bundesligisten. Die letzte Partie in Hannover endete allerdings 6:1 zugunsten der Bayern (April 2013).
  • Nach der Winterpause ließen die Bayern bereits 51 Schüsse der Gegner zu (in 5 Spielen) - acht Mannschaften erlaubten weniger. Hannover ist das Team, das die meisten Schüsse zuließ (71).
  • Vor fast genau 13 Jahren standen sich die beiden Trainer Pep Guardiola und Tayfun Korkut auf dem Platz gegenüber: Am 25. Februar 2001 besiegte Peps FC Barcelona Korkuts San Sebastian mit 3:0.

Der 22. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung