Donnerstag, 02.01.2014

Nach schwacher Hinrunde des HSV

VdV: "Uns fehlt diese Winner-Mentalität"

Im Sommer 2012 ist Rafael van der Vaart mit großen Ambitionen zum Hamburger SV zurückgekehrt. Die aktuelle Negativentwicklung stellt den Kapitän deswegen alles andere als zufrieden. Dennoch würde er gern über 2015 hinaus in der Hansestadt bleiben. Das Geld sei dabei nicht ausschlaggebend.

Rafael van der Vaart ist nach der Hinrunde mit dem HSV enttäuscht
© getty
Rafael van der Vaart ist nach der Hinrunde mit dem HSV enttäuscht
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Meine Erwartung war, im zweiten Jahr mit dem HSV international zu spielen. Das Thema können wir derzeit erst einmal abhaken. Die Hinrunde war einfach zu schlecht", räumte Van der Vaart gegenüber der "Sport Bild" ein.

Den 14. Tabellenplatz nach der Hälfte der Saison begründete der Niederländer ein Stück weit auch mit dem Charakter der Mannschaft: "Jeder muss in den Spiegel gucken und sich fragen, ob er auch jeden Tag alles für den HSV gibt. Nur außerhalb des Platzes reden, damit kommen wir nicht mehr weiter. Wir schaffen es einfach nicht, Konstanz in unsere Leistungen zu bringen."

Karriereende in Hamburg?

Im Unterschied zu seinen vorherigen Stationen Real Madrid und Tottenham Hotspur vermisst van der Vaart beim HSV zudem eine gewisse Abgezocktheit: "Beide Mannschaften hatten auch deshalb eine extrem hohe Qualität, weil sie auch schlechte Spiele gewannen. Uns fehlt diese Winner-Mentalität."

Winterfahrplan Bundesliga Saison 2013/14 FC Bayern München Bayer Leverkusen Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach VfL Wolfsburg FC Schalke 04 Hertha BSC FC Augsburg 1. FSV Mainz 05 VfB Stuttgart TSG 1899 Hoffenheim Hannover 96 Hamburger SV SV Werder Bremen Eintracht Frankfurt SC Freiburg 1. FC Nürnberg Eintracht Braunschweig

Allerdings glaubt der 30-Jährige daran, mit der Mannschaft mittelfristig den Turnaround zu schaffen. Deswegen muss für ihn bei seinem Vertragsende 2015 noch nicht Schluss sein: "Ich würde gerne noch länger bleiben. Ich fühle mich unglaublich wohl beim HSV und in Hamburg. Für mich wäre es auch keine Geldfrage, um langfristig zu bleiben. Aber es sind ja noch eineinhalb Jahre Zeit."

Rafael van der Vaart im Steckbrief

Marco Heibel
Das könnte Sie auch interessieren
Halil Altintop durfte schon vor der Pause zweimal jubeln

FCA besiegt verheerenden HSV im Kellerduell

Heribert Bruchhagen fordert einen Umbruch unabhängig vom Klassenerhalt

Bruchhagen: "HSV steht ein Umbruch bevor"

Dietmar Beiersdorfer hat mit Unverständnis auf die kritischen Bemerkungen von Bruno Labbadia reagiert

Früheres HSV-Duo: Beiersdorfer kontert Labbadia-Kritik


Diskutieren Drucken Startseite
31. Spieltag
32. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Bundesliga, 32. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.