Guardiola sorgt sich um Schweini

Von Tim Holzwarth
Donnerstag, 23.01.2014 | 15:39 Uhr
Für Guardiola ist Bastian Schweinsteiger der beste Spieler der letzten Jahre
© getty
Advertisement
NFL
Sa21.01.
US-Kommentar gesucht? DAZN lässt dir die Wahl!
Primeira Liga
Setubal -
Sporting
Ligue 1
Caen -
Marseille
Championship
Derby County -
Bristol City
Primera División
Getafe -
Bilbao
Primeira Liga
FC Porto -
Tondela
Primera División
Espanyol -
FC Sevilla
Premier League
Brighton -
Chelsea
Championship
Aston Villa -
Barnsley
Primera División
Atletico Madrid -
Girona
Ligue 1
Nantes -
Bordeaux
Premier League
Man City -
Newcastle
Primera División
Villarreal -
Levante
Championship
Sheffield Wed -
Cardiff
Ligue 1
Amiens -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Toulouse
Ligue 1
Rennes -
Angers
Ligue 1
Straßburg -
Dijon
Ligue 1
Troyes -
Lille
Premier League
Arsenal -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Las Palmas -
Valencia
Premier League
West Ham -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Man United (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Watford (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Bromwich (DELAYED)
A-League
Melbourne City -
Adelaide Utd
Primera División
Alaves -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Neapel
Eredivisie
Ajax -
Feyenoord
Ligue 1
Nizza -
St. Etienne
Serie A
Bologna -
Benevento
Serie A
Lazio -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Crotone
Serie A
Sampdoria -
Florenz
Serie A
Udinese -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
FC Turin
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Eredivisie
Heracles -
PSV
Ligue 1
Monaco -
Metz
Premier League
Southampton -
Tottenham
First Division A
Genk -
Anderlecht
Serie A
Cagliari -
AC Mailand
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Ligue 1
Lyon -
PSG
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur

Pep Guardiola weiß um den Erfolgsdruck eines Trainers beim FC Bayern München. Der Spanier lobt Bastian Schweinsteiger und sorgt sich um dessen Gesundheit. Er würde gerne besser Deutsch sprechen, um seine Spieler direkter erreichen zu können.

"In den letzten zehn Jahren hatten wir hier acht Coaches. Das zeigt mir, dass es nicht einfach ist, hier zu bleiben", sagte der 43-Jährige auf der Pressekonferenz vor dem Rückrundenstart gegen Borussia Mönchengladbach: "Du bleibst hier nicht wegen deiner Persönlichkeit oder weil du schön bist, sondern weil du gewinnst."

Um das sicherstellen, will der Katalane die Kommunikation mit seiner Mannschaft weiter verbessern. Trotz seiner Deutsch-Kenntnisse sei sie noch ausbaufähig. Er wünscht sich einen direkteren Draht zu den Spielern.

"Ich würde gerne mehr Deutschstunden nehmen, um mich besser unterhalten zu können. Das ist eine Möglichkeit, um die Spieler im Herzen zu erreichen. Ich würde gerne flüssiger sprechen können. Mein Deutsch ist noch nicht gut, aber das ist normal. Vor einem Jahr wusste ich nicht mal, was Hallo bedeutet", erklärte Guardiola.

"Der beste Spieler der letzten Jahre"

Sein eigenes Team bereitet Guardiola derweil noch einige Sorgen. Besonders Bastian Schweinsteigers Verletzungsmisere beunruhigt ihn. "Der beste Spieler der letzten Jahre in der Bundesliga hat in der Hinrunde nicht viel gespielt. Aber in Katar war es gut, seinem Sprunggelenk geht es besser. Dafür hat er jetzt Probleme am Knie", sagte er.

Hoffnung auf ein baldiges Comeback des 29-Jährigen konnte der Bayern-Coach noch nicht machen. "Wir und auch die Nationalmannschaft brauchen ihn. Wann er zurückkommt, hängt von seiner Gesundheit ab. Wir warten auf ihn", stellte Guardiola klar.

Hojberg in der Startelf?

Stattdessen könnte schon am ersten Spieltag der Rückrunde die Rotation beginnen. Franck Ribery und Arjen Robben droht auszufallen. Davon könnte Pierre-Emile Hojbjerg profitieren.

"Es ist eine Möglichkeit, dass er aufläuft. Er muss sich noch verbessern und das Spiel besser verstehen aber er ist erst 18 Jahre. Wenn er spielt, dann hat er keine Angst. Ich glaube, dass er in den nächsten Jahren ein großer Spieler für diesen Verein wird."

Der FC Bayern München im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung