Real Madrid & FC Barcelona verteidigen Spitzenposition

Umsatz-Tabelle: Bayern auf Platz drei

SID
Donnerstag, 23.01.2014 | 11:38 Uhr
Erstmals nach zehn Jahren können die Bayern Manchester United von Platz drei verdrängen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
SaLive
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Prestigesieg für Bayern München im Ranking der umsatzstärksten Klubs in der Saison 2012/2013: Der deutsche Fußball-Rekordmeister kletterte nach Berechnungen der "Football Money League" von Deloitte um einen Rang auf Platz drei und verdrängte dank seines Umsatzrekords von 431,2 Millionen Euro den englischen Meister Manchester United (423,8 Millionen Euro).

Nach über zehn Jahren steht der FC Bayern damit wieder in den Top drei des Rankings. Ihre Spitzenpositionen verteidigten die spanischen Schwergewichte Real Madrid (518,9) und FC Barcelona (482,6).

Karsten Hollasch, Partner und Leiter der Sport Business Gruppe bei Deloitte, führt dieses Ergebnis auf die "ungleichen Kräfteverhältnisse durch die dezentrale TV-Rechtevermarktung in Spanien" zurück und wertete das Ergebnis deshalb als "enormen Erfolg" für den Triple-Sieger aus München. "Gleichzeitig ist unser aktuelles Umsatzranking ein Indiz, dass sich die deutschen Top-Klubs und die Fußball-Bundesliga auf einem vielversprechenden Weg befinden", sagte Hollasch weiter.

Als zweiter deutscher Klub machte auch Ex-Meister Borussia Dortmund einen Rang gut und landete auf Platz elf (256,2 Millionen Euro). Schalke 04 kletterte um zwei Ränge und wurde mit einem Umsatz von 198,2 Millionen Euro 13. Auf Platz 17 rangiert der Hamburger SV (135,4).

Den größten Sprung innerhalb der Top Ten machte der französische Meister Paris Saint-Germain (398,8), der sich von Rang zehn auf fünf schob.

Die Rangliste der Umsätze in der Saison 2012/2013 in der Übersicht:

1. Real Madrid, 518,9 Millionen Euro,

2. FC Barcelona, 482,6 Millionen Euro,

3. Bayern München, 431,2 Millionen Euro,

4. Manchester United, 423,8 Millionen Euro,

5. Paris Saint-Germain, 398,8 Millionen Euro,

6. Manchester City, 316,2 Millionen Euro,

7. FC Chelsea, 303,4 Millionen Euro,

8. FC Arsenal, 284,3 Millionen Euro,

9. Juventus Turin, 272,4 Millionen Euro,

10. AC Mailand, 263,5 Millionen Euro,

11. Borussia Dortmund, 256,2 Millionen Euro,

12. FC Liverpool, 240,6 Millionen Euro,

13. Schalke 04, 198,2 Millionen Euro,

14. Tottenham Hotspur, 172,0 Millionen Euro,

15. Inter Mailand, 168,8 Millionen Euro

...17. Hamburger SV, 135,4 Millionen Euro

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung