Sonntag, 10.11.2013

Kreuzband und Innenband gerissen

BVB bestätigt Saisonaus von Subotic

Nach dem bestätigten Kreuzbandriss bei Neven Subotic hat Borussia Dortmund bekanntgegeben, dass sich der Innenverteidiger zusätzlich einen Innenbandriss im rechten Knie zugezogen hat. Die Saison des 25-Jährigen sei definitiv beendet.

Bitter: Neven Subotic fällt ein halbes Jahr aus
© getty
Bitter: Neven Subotic fällt ein halbes Jahr aus

Der serbische Nationalspieler musste sich beim 1:2 (1:0) der Dortmunder beim VfL Wolfsburg am Samstag in der 45. Minute auswechseln lassen. Bereits am Abend hatte Subotic auf seiner "Facebook"-Seite einen doppelten Kreuzbandriss bestätigt: "Es ist doch ein Kreuzbandriss an 2 Stellen. Aber keine Sorge, Ich komme stärker zurück".

Am Sonntag bestätigte die Borussia auf ihrer Internetseite "einen Riss des hinteren Kreuzbandes und einen Innenbandriss im rechten Knie". Auf den Abwehrspieler wartet eine Zwangspause "von mindestens sechs Monaten". Damit ist ein Comeback in der Rückrunde ausgeschlossen.

"Das ist eine schreckliche Nachricht. Sie emotionalisiert an diesem Tag", hatte Trainer Jürgen Klopp bereits direkt nach der ersten Diagnose gesagt. Subotic wurde während des Spiels bereits in Richtung Dortmund gefahren und erlangte dort noch am Samstagabend Gewissheit.

Neven Subotic im Steckbrief

Das könnte Sie auch interessieren
Hans-Joachim Watzke war zufrieden mit Bayerns Punkteteilung in Berlin

Tuchel bester Trainer? Watzke: "Despektierlich"

Neven Subotic feierte beim SC Freiburg sein Startelfdebüt für den 1. FC Köln

Subotic: "Junge, hier kannst du glücklich werden"

Alexander Isak wird in dieser Saison nicht in der Champions League spielen

Isak für Champions League nicht gemeldet


Diskutieren Drucken Startseite
22. Spieltag
23. Spieltag

Bundesliga, 22. Spieltag

Bundesliga, 23. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.