Die Stimmen zum 12. Spieltag

Veh: "Typisch für diese Saison"

Von SPOX
Sonntag, 10.11.2013 | 18:22 Uhr
Armin Veh kann mit der aktuellen Punkteausbeute seiner Mannschaft nicht zufrieden sein
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

In Frankfurt gibt man sich nach dem nächsten sieglosen Spiel zerknirscht. Dortmund zeigt sich unzufrieden mit der eigenen Leistung aber auch der Schiedsrichter ist ein Thema. Uli Hoeneß kann sich einen "deutschen Clasico" gut vorstellen. Heung-Min Son zeigt Mitgefühl mit seinem Ex-Klub. Bert van Marwijk kritisiert seine Spieler. Die "Sky"-Stimmen des 12. Spieltags.

SC Freiburg - VfB-Stuttgart 1:3 (0:2)

Mike Hanke:"Sicherlich müssen wir jede Woche rotieren, weil Spieler angeschlagen sind. Es tut enorm weh, wenn du gleichzeitig noch Europapokal spielen musst. Wir müssen schauen, dass wir die Hinrunde so gut wie möglich hinbekommen, so viele Punkte holen, wie es nur geht, damit wir uns neu orientieren können in der Rückrunde."

Daniel Schwaab (VfB Stuttgart): "So konstant sind die Mannschaften, die vor uns sind, auch nicht. Deshalb müssen wir schauen, dass wir dran bleiben, die Punkte machen noch vor der Winterpause. Dann gucken wir mal, wo der Weg hingeht."

1. FSV Mainz 05 - Eintracht Frankfurt 1:0 (0:0)

Thomas Tuchel über den Last-Minute-Sieg: "Das war für uns ein perfekter Ablauf im Derby. Die Frankfurter haben Klasse gezeigt in ihrem Ballbesitz, in ihrem Spielverständnis, in ihrer Ballzirkulation. Das war oftmals schwer. In der zweiten Halbzeit wurden wir aber von Minute zu Minute besser und haben uns so spät belohnt. Das sind die süßesten Siege.

Loris Karius über seinen ersten Einsatz von Anfang an: "Mit so einem Last-Minute-Tor ist der Tag natürlich perfekt. Es gibt keinen Grund. brutal nervös zu sein. Man hat ja auch nichts zu verlieren. "

Armin Veh über die Negativserie: "Wenn du die Scheiße hast, dann hast du sie. Am Schluss so ein Tor zu bekommen, das ist typisch für diese Saison. Natürlich spielt es eine Rolle, dass wir auf drei Hochzeiten tanzen. Aber das haben wir vorher gewusst."

Alexander Meier über die Niederlage: "Es ist ja klar, dass wir im Moment nicht gerade vor Selbstvertrauen strotzen. Ich denke, wir haben heute trotzdem ein gutes Spiel gemacht."

Borussia Mönchengladbach - 1. FC Nürnberg 3:1 (0:1)

Lucien Favre: "Ich habe in der Halbzeit gesagt Nürnberg hat sehr gut gespielt. Sie waren besser als wir, waren ausgezeichnet, aber sie können nicht 90 min so spielen. Sie haben gute Torchancen gehabt. In der zweiten Halbzeit haben wir sehr gut gespielt. Mit enorm viel Risiko. Das war die einzige Lösung, mehr Druck. Es war am Limit, dass wir kein zweites Tor kriegen. Wir haben das Glück erzwungen."

Max Eberl...

...über den Sieg: "Es war ein sehr hartes Brett, was wir bohren mussten. Nürnberg hat es überragend gemacht. Wenn wir das letzte Spiel dazu nehmen, könnte Nürnberg sechs Punkte haben. Man hat Mitgefühl, aber Hauptsache wir haben gewonnen. In der zweiten Halbzeit haben wir mit mehr Moral und mehr Engagement den Sieg erzwungen."

...auf die Frage, wann Marc Ter Stegens Vertrag verlängert wird: "Fragen sie Marc, wir hoffen bald."

Nürnbergs Torwart Raphael Schäfer: "Zurzeit ist es schwer zu erklären was bei uns los ist. Es ist ganz viel Pech, was an den Schuhen oder an den Trikots klebt. Wir müssen einfach weiter machen, wir können nichts anderes machen."

Stimmen zum möglichen Treffer zum 2:2 für Nürnberg und die Diskussion, ob der Ball hinter der Linie war.

Nürnberg Trainer Bertjan Verbeek: "Tor! Der Linienrichter war nicht an der Stelle, deswegen konnte er es nicht sehen. Vorher hätte es für Drmic einen Elfmeter geben müssen. Es kann nicht sein, dass das nicht gepfiffen wird. Das ist das Problem im Fußball, es braucht eine Technologie."

Nürnbergs Torwart Raphael Schäfer auf die Frage, ob der Ball hinter der Linie war: "Das meinen sie jetzt nicht ernst, oder? Der ist drin. Aber das kommt dann noch dazu, dass so ein Tor nicht gegeben wird. Sehr sehr bitter für uns. Wir hatten in Hoffenheim eine ähnliche Situation, da war der Vorteil auf unserer Seite."

VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund 2:1 (0:1)

Maximilian Arnold: "Wir genießen den Moment heute. Wir haben Dortmund drei Punkte gestohlen. Wir haben heute alles erreicht. Wir haben drei Mal hintereinander gewonnen, das bringt eine breite Brust."

Marco Reus: "Wir haben in der 2.Halbzeit kein gutes Spiel gemacht, lassen uns auskontern. Zum Schiedsrichter will ich gar nix sagen. Wir haben verloren, das müssen wir so akzeptieren, gut ist es."

Jürgen Klopp: "Wir hätten in unserer besten Phase nach der Halbzeit das zweite Tor machen können. Das zweite Tor [für Wolfsburg] ist ambitioniert für das Tor des Monats. Wir haben dann alles getan, um noch etwas zu machen. In engen Situationen ist irgendwie alles gegen uns gelaufen. Das war dementsprechend ein gebrauchter Tag."

... über seine Diskussion mit Schiedsrichter Dr. Drees nach Schlusspfiff: "Zuallererst wollte ich meine Spieler weg holen. Dann wollte ich ihm die Hand geben, das hat ihn leicht erschreckt, glaube ich. Wenn zwei so knappe Szenen sind, kann man eine davon geben. Er hat sie nicht gegeben. Ich habe schon glücklichere Momente gehabt und war auch schon Teil eines Spiels, an dem die Schiedsrichterleistung weniger Anlass zur Diskussion gibt."

Bayern München - FC Augsburg 3:0 (2:0)

Jens Lehmann auf die Frage, ob beim FC Bayern eine Saison ohne Niederlage möglich ist: "Auf jeden Fall. Sie haben so viele gute Spieler auf der Bank sitzen, dass es normalerweise das Ziel sein muss. Die wirtschaftliche Kraft der Bayern ist mittlerweile so überlegen, dass es eigentlich Pflicht ist, ungeschlagen zu bleiben."

Jerome Boateng: "Ich freue mich natürlich riesig über das Tor und, dass wir den Rekord geknackt haben. Wir müssen Glückwunsch sagen an den ganzen FC Bayern und auch an Jupp Heynckes."

Uli Hoeneß: "Wenn sich die Dinge so weiter entwickeln, wie in den letzten zwei, drei Jahren, dass Bayern und Dortmund die Bundesliga ziemlich im Griff haben, dann könnte ich mir gut vorstellen, dass sich das so entwickelt wie in Spanien und die Begegnungen der beiden untereinander wie in Spanien als ‚Clásico' zu sehen sind."

Bayer Leverkusen - Hamburger SV 5:3 (2:1)

Pierre-Michel Lasogga: "Wir haben drei Tore auswärts geschossen und trotzdem verloren. Das sagt alles."

Bert van Marwijk: "Heute muss man ehrlich sagen, dass viele Spieler unter ihrer normalen Form gespielt haben. Gegen individuelle Fehler kann man nicht viel machen."

Heung-Min Son: "Mein erster Hattrick in der Bundesliga. Ich bin sehr glücklich. Es tut mir aber auch ein bisschen leid, weil es [der HSV] mein Ex-Klub war. Gestern beim Schlafen habe ich ein bisschen geträumt, ich bin auch sehr aufgeregt gewesen, weil das mein Ex-Klub ist. Das ist fast wie meine Familie gewesen. Zum Glück haben wir gewonnen, ich bin aber auch ein bisschen traurig."

FC Schalke 04 - Werder Bremen 3:1 (0:1)

Robin Dutt: "Das Zweikampfverhalten im Strafraum, da waren wir unterlegen. So kam Schalke immer wieder zu einer Torschance."

Kevin-Prince Boateng über ein Wortgefecht mit einem Fan: "Am schwierigsten ist es, wenn wir das Publikum gegen uns haben. Wir können alle Fehler machen, wir sind noch jung, wir sind alle nur Menschen. Die Mannschaft ist danach auch super zurück gekommen. Ich habe ihm gesagt, er soll den Mund halten und uns anfeuern. Das haben die Fans in der 2. Halbzeit auch überragend gemacht."

1899 Hoffenheim - Hertha BSC 2:3 (0:1)

Fabian Lustenberger: "Wir sind gerne da oben, würden gerne da bleiben, sind aber realistisch genug, es können auch wieder andere Zeiten kommen. Wir sind auf einem guten Weg, wir spielen gut, müssen vielleicht noch ein bisschen an der Effizienz arbeiten, aber es sieht sehr gut aus mit unserem Ziel Klassenerhalt."

Sejad Salihovic: "Wir machen einfache Fehler, die dürfen nicht passieren. Wir machen das 2:2, kämpfen uns heran, und dann passen wir hinten nicht auf. Das müssen wir abstellen. Sonst haben wir auch keine Chance, zu Hause zu gewinnen."

Der 12. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung