Sonntag, 10.11.2013

Die Stimmen zum 12. Spieltag

Veh: "Typisch für diese Saison"

In Frankfurt gibt man sich nach dem nächsten sieglosen Spiel zerknirscht. Dortmund zeigt sich unzufrieden mit der eigenen Leistung aber auch der Schiedsrichter ist ein Thema. Uli Hoeneß kann sich einen "deutschen Clasico" gut vorstellen. Heung-Min Son zeigt Mitgefühl mit seinem Ex-Klub. Bert van Marwijk kritisiert seine Spieler. Die "Sky"-Stimmen des 12. Spieltags.

Armin Veh kann mit der aktuellen Punkteausbeute seiner Mannschaft nicht zufrieden sein
© getty
Armin Veh kann mit der aktuellen Punkteausbeute seiner Mannschaft nicht zufrieden sein

SC Freiburg - VfB-Stuttgart 1:3 (0:2)

Mike Hanke:"Sicherlich müssen wir jede Woche rotieren, weil Spieler angeschlagen sind. Es tut enorm weh, wenn du gleichzeitig noch Europapokal spielen musst. Wir müssen schauen, dass wir die Hinrunde so gut wie möglich hinbekommen, so viele Punkte holen, wie es nur geht, damit wir uns neu orientieren können in der Rückrunde."

Daniel Schwaab (VfB Stuttgart): "So konstant sind die Mannschaften, die vor uns sind, auch nicht. Deshalb müssen wir schauen, dass wir dran bleiben, die Punkte machen noch vor der Winterpause. Dann gucken wir mal, wo der Weg hingeht."

1. FSV Mainz 05 - Eintracht Frankfurt 1:0 (0:0)

Thomas Tuchel über den Last-Minute-Sieg: "Das war für uns ein perfekter Ablauf im Derby. Die Frankfurter haben Klasse gezeigt in ihrem Ballbesitz, in ihrem Spielverständnis, in ihrer Ballzirkulation. Das war oftmals schwer. In der zweiten Halbzeit wurden wir aber von Minute zu Minute besser und haben uns so spät belohnt. Das sind die süßesten Siege.

Loris Karius über seinen ersten Einsatz von Anfang an: "Mit so einem Last-Minute-Tor ist der Tag natürlich perfekt. Es gibt keinen Grund. brutal nervös zu sein. Man hat ja auch nichts zu verlieren. "

Armin Veh über die Negativserie: "Wenn du die Scheiße hast, dann hast du sie. Am Schluss so ein Tor zu bekommen, das ist typisch für diese Saison. Natürlich spielt es eine Rolle, dass wir auf drei Hochzeiten tanzen. Aber das haben wir vorher gewusst."

Alexander Meier über die Niederlage: "Es ist ja klar, dass wir im Moment nicht gerade vor Selbstvertrauen strotzen. Ich denke, wir haben heute trotzdem ein gutes Spiel gemacht."

Borussia Mönchengladbach - 1. FC Nürnberg 3:1 (0:1)

Lucien Favre: "Ich habe in der Halbzeit gesagt Nürnberg hat sehr gut gespielt. Sie waren besser als wir, waren ausgezeichnet, aber sie können nicht 90 min so spielen. Sie haben gute Torchancen gehabt. In der zweiten Halbzeit haben wir sehr gut gespielt. Mit enorm viel Risiko. Das war die einzige Lösung, mehr Druck. Es war am Limit, dass wir kein zweites Tor kriegen. Wir haben das Glück erzwungen."

Max Eberl...

...über den Sieg: "Es war ein sehr hartes Brett, was wir bohren mussten. Nürnberg hat es überragend gemacht. Wenn wir das letzte Spiel dazu nehmen, könnte Nürnberg sechs Punkte haben. Man hat Mitgefühl, aber Hauptsache wir haben gewonnen. In der zweiten Halbzeit haben wir mit mehr Moral und mehr Engagement den Sieg erzwungen."

...auf die Frage, wann Marc Ter Stegens Vertrag verlängert wird: "Fragen sie Marc, wir hoffen bald."

Nürnbergs Torwart Raphael Schäfer: "Zurzeit ist es schwer zu erklären was bei uns los ist. Es ist ganz viel Pech, was an den Schuhen oder an den Trikots klebt. Wir müssen einfach weiter machen, wir können nichts anderes machen."

Stimmen zum möglichen Treffer zum 2:2 für Nürnberg und die Diskussion, ob der Ball hinter der Linie war.

Nürnberg Trainer Bertjan Verbeek: "Tor! Der Linienrichter war nicht an der Stelle, deswegen konnte er es nicht sehen. Vorher hätte es für Drmic einen Elfmeter geben müssen. Es kann nicht sein, dass das nicht gepfiffen wird. Das ist das Problem im Fußball, es braucht eine Technologie."

Nürnbergs Torwart Raphael Schäfer auf die Frage, ob der Ball hinter der Linie war: "Das meinen sie jetzt nicht ernst, oder? Der ist drin. Aber das kommt dann noch dazu, dass so ein Tor nicht gegeben wird. Sehr sehr bitter für uns. Wir hatten in Hoffenheim eine ähnliche Situation, da war der Vorteil auf unserer Seite."

VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund 2:1 (0:1)

Maximilian Arnold: "Wir genießen den Moment heute. Wir haben Dortmund drei Punkte gestohlen. Wir haben heute alles erreicht. Wir haben drei Mal hintereinander gewonnen, das bringt eine breite Brust."

Marco Reus: "Wir haben in der 2.Halbzeit kein gutes Spiel gemacht, lassen uns auskontern. Zum Schiedsrichter will ich gar nix sagen. Wir haben verloren, das müssen wir so akzeptieren, gut ist es."

Jürgen Klopp: "Wir hätten in unserer besten Phase nach der Halbzeit das zweite Tor machen können. Das zweite Tor [für Wolfsburg] ist ambitioniert für das Tor des Monats. Wir haben dann alles getan, um noch etwas zu machen. In engen Situationen ist irgendwie alles gegen uns gelaufen. Das war dementsprechend ein gebrauchter Tag."

... über seine Diskussion mit Schiedsrichter Dr. Drees nach Schlusspfiff: "Zuallererst wollte ich meine Spieler weg holen. Dann wollte ich ihm die Hand geben, das hat ihn leicht erschreckt, glaube ich. Wenn zwei so knappe Szenen sind, kann man eine davon geben. Er hat sie nicht gegeben. Ich habe schon glücklichere Momente gehabt und war auch schon Teil eines Spiels, an dem die Schiedsrichterleistung weniger Anlass zur Diskussion gibt."

Get Adobe Flash player

Bayern München - FC Augsburg 3:0 (2:0)

Jens Lehmann auf die Frage, ob beim FC Bayern eine Saison ohne Niederlage möglich ist: "Auf jeden Fall. Sie haben so viele gute Spieler auf der Bank sitzen, dass es normalerweise das Ziel sein muss. Die wirtschaftliche Kraft der Bayern ist mittlerweile so überlegen, dass es eigentlich Pflicht ist, ungeschlagen zu bleiben."

Jerome Boateng: "Ich freue mich natürlich riesig über das Tor und, dass wir den Rekord geknackt haben. Wir müssen Glückwunsch sagen an den ganzen FC Bayern und auch an Jupp Heynckes."

Uli Hoeneß: "Wenn sich die Dinge so weiter entwickeln, wie in den letzten zwei, drei Jahren, dass Bayern und Dortmund die Bundesliga ziemlich im Griff haben, dann könnte ich mir gut vorstellen, dass sich das so entwickelt wie in Spanien und die Begegnungen der beiden untereinander wie in Spanien als ‚Clásico' zu sehen sind."

Bayer Leverkusen - Hamburger SV 5:3 (2:1)

Die besten Bilder des 12. Spieltags
BAYERN MÜNCHEN - FC AUGSBURG 3:0 Die Bayern benötigten in der Allianz-Arena keine lange Anlaufzeit. Jerome Boateng brachte den Rekordmeister nach nicht mal zehn Minuten in Front
© getty
1/30
BAYERN MÜNCHEN - FC AUGSBURG 3:0 Die Bayern benötigten in der Allianz-Arena keine lange Anlaufzeit. Jerome Boateng brachte den Rekordmeister nach nicht mal zehn Minuten in Front
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund.html
Von schlechter Stimmung nach dem Treffer zumindest nichts zu sehen. Selbst Reservist Thomas Müller ist aus dem Häuschen
© getty
2/30
Von schlechter Stimmung nach dem Treffer zumindest nichts zu sehen. Selbst Reservist Thomas Müller ist aus dem Häuschen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=2.html
Marwin Hitz, der von Trainer Markus Weinzierl den Vorzug vor Alexander Manninger erhielt, musste von Anfang an hellwach sein und war gleich mehrfach auf der Linie gefordert
© getty
3/30
Marwin Hitz, der von Trainer Markus Weinzierl den Vorzug vor Alexander Manninger erhielt, musste von Anfang an hellwach sein und war gleich mehrfach auf der Linie gefordert
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=3.html
Allen Bemühungen zum Trotz legte Franck Ribery noch vor der Pause nach. Wieder eine Standard-Situation, diesmal versenkt der Franzose den Freistoß direkt
© getty
4/30
Allen Bemühungen zum Trotz legte Franck Ribery noch vor der Pause nach. Wieder eine Standard-Situation, diesmal versenkt der Franzose den Freistoß direkt
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=4.html
1. FSV MAINZ 05 - EINTRACHT FRANKFURT 1:0: Die Partie in der Coface Arena begann relativ zerfahren. Beide Teams gingen entschlossen zu Werke und waren nicht gewillt dem Gegner freiwillig Raum zu überlassen
© getty
5/30
1. FSV MAINZ 05 - EINTRACHT FRANKFURT 1:0: Die Partie in der Coface Arena begann relativ zerfahren. Beide Teams gingen entschlossen zu Werke und waren nicht gewillt dem Gegner freiwillig Raum zu überlassen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=5.html
Die Mainzer kamen allerdings zu ein paar guten Möglichkeiten. Die beste vergab Shinji Okazaki nach einem Konter im Eins-gegen-eins mit dem Frankfurter Keeper Kevin Trapp
© getty
6/30
Die Mainzer kamen allerdings zu ein paar guten Möglichkeiten. Die beste vergab Shinji Okazaki nach einem Konter im Eins-gegen-eins mit dem Frankfurter Keeper Kevin Trapp
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=6.html
Mit dem Beginn seines Teams im zweiten Durchgang konnte Thomas Tuchel dagegen weniger zufrieden sein. Ersatztorwart Loris Karius war in dieser Phase gleich mehrfach gefordert
© getty
7/30
Mit dem Beginn seines Teams im zweiten Durchgang konnte Thomas Tuchel dagegen weniger zufrieden sein. Ersatztorwart Loris Karius war in dieser Phase gleich mehrfach gefordert
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=7.html
Kampf, Einsatz und Leidenschaft - dies blieb das Motto des Spiels. Tore wollten bis kurz vor Spielende allerdings nicht fallen
© getty
8/30
Kampf, Einsatz und Leidenschaft - dies blieb das Motto des Spiels. Tore wollten bis kurz vor Spielende allerdings nicht fallen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=8.html
Dann aber schlug Eric-Maxim Choupo-Moting zu und schenkte der Frankfurter Eintracht mal wieder ein spätes Gegentor ein
© getty
9/30
Dann aber schlug Eric-Maxim Choupo-Moting zu und schenkte der Frankfurter Eintracht mal wieder ein spätes Gegentor ein
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=9.html
BAYER LEVERKUSEN - HAMBURGER SV 5:3: Es war der Tag des Heung-Min Son. Gegen seinen Ex-Klub erzielte der Südkoreaner früh die ersten beiden Treffer
© getty
10/30
BAYER LEVERKUSEN - HAMBURGER SV 5:3: Es war der Tag des Heung-Min Son. Gegen seinen Ex-Klub erzielte der Südkoreaner früh die ersten beiden Treffer
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=10.html
Stefan Kießling freut sich, auch wenn er's nicht selbst gemacht hat. Nach gerade mal einer Viertelstunde standen die Zeichen bei Bayer schon auf Sieg
© getty
11/30
Stefan Kießling freut sich, auch wenn er's nicht selbst gemacht hat. Nach gerade mal einer Viertelstunde standen die Zeichen bei Bayer schon auf Sieg
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=11.html
Doch die Hamburger bewiesen Kampfgeist. Erst Beister, dann Lasogga und schon sah die Welt wieder ganz anders aus
© getty
12/30
Doch die Hamburger bewiesen Kampfgeist. Erst Beister, dann Lasogga und schon sah die Welt wieder ganz anders aus
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=12.html
Doch "nur" zwei Tore genügten Son leider nicht. Erst erzielte er Tor Nummer drei, dann bereitete er den ersten Treffer des Tages durch Stefan Kießling auch noch vor
© getty
13/30
Doch "nur" zwei Tore genügten Son leider nicht. Erst erzielte er Tor Nummer drei, dann bereitete er den ersten Treffer des Tages durch Stefan Kießling auch noch vor
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=13.html
VFL WOLFSBURG - BORUSSIA DORTMUND 2:1: Nach drei Siegen in Folge hatten sich die Wölfe viel gegen den Tabellenzweiten vorgenommen. Von Anfang an hielten Naldo und Co. dagegen
© getty
14/30
VFL WOLFSBURG - BORUSSIA DORTMUND 2:1: Nach drei Siegen in Folge hatten sich die Wölfe viel gegen den Tabellenzweiten vorgenommen. Von Anfang an hielten Naldo und Co. dagegen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=14.html
Erst kurz vor der Pause konnte Marco Reus die Borussen in Führung bringen. Ein direkter Freistoß war dafür nötig gewesen. Nuri Sahin freut's trotzdem
© getty
15/30
Erst kurz vor der Pause konnte Marco Reus die Borussen in Führung bringen. Ein direkter Freistoß war dafür nötig gewesen. Nuri Sahin freut's trotzdem
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=15.html
Was du kannst, das kann ich schon lange, denkt sich Ricardo Rodriguez und gleich in der zweiten Hälfte aus der Distanz aus
© getty
16/30
Was du kannst, das kann ich schon lange, denkt sich Ricardo Rodriguez und gleich in der zweiten Hälfte aus der Distanz aus
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=16.html
Und es kam noch dicker für den BVB: Nur Minuten später gibt Ivica Olic seine Bewerbung für das Tor der Woche ab und nagelt den Ball zum 2:1 in die Maschen
© getty
17/30
Und es kam noch dicker für den BVB: Nur Minuten später gibt Ivica Olic seine Bewerbung für das Tor der Woche ab und nagelt den Ball zum 2:1 in die Maschen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=17.html
SCHALKE 04 - WERDER BREMEN 1:3 Der Schalker Trainer Jens Keller konnte mit dem Beginn seiner Mannschaft gegen Bremen nicht zufrieden sein
© getty
18/30
SCHALKE 04 - WERDER BREMEN 1:3 Der Schalker Trainer Jens Keller konnte mit dem Beginn seiner Mannschaft gegen Bremen nicht zufrieden sein
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=18.html
Die Königsblauen erarbeiteten sich kaum Torchancen und fanden einfach nicht so recht in die Partie
© getty
19/30
Die Königsblauen erarbeiteten sich kaum Torchancen und fanden einfach nicht so recht in die Partie
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=19.html
Die Führung durch Felix Kroos fiel somit nicht unverdient. An Matip und Höwedes vorbei traf der Mittelfeldspieler zum 1:0
© getty
20/30
Die Führung durch Felix Kroos fiel somit nicht unverdient. An Matip und Höwedes vorbei traf der Mittelfeldspieler zum 1:0
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=20.html
Am Ende war jedoch er der Matchwinner: Kevin-Prince Boateng stellte mal wieder seine Klasse unter Beweis und traf in der zweiten Hälfte gleich doppelt
© getty
21/30
Am Ende war jedoch er der Matchwinner: Kevin-Prince Boateng stellte mal wieder seine Klasse unter Beweis und traf in der zweiten Hälfte gleich doppelt
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=21.html
1899 HOFFENHEIM - HERTHA BSC 2:3 In Sinsheim begann die Partie zerfahren und umkämpft. Richtige Kombinationen gelangen kaum. Hajime Hosogai versteht's nicht
© getty
22/30
1899 HOFFENHEIM - HERTHA BSC 2:3 In Sinsheim begann die Partie zerfahren und umkämpft. Richtige Kombinationen gelangen kaum. Hajime Hosogai versteht's nicht
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=22.html
Irgendwann war es dann aber soweit: Änis Ben-Hatira erzielt nach feiner Vorarbeit von Adrian Ramos den Führungstreffer der Hertha
© getty
23/30
Irgendwann war es dann aber soweit: Änis Ben-Hatira erzielt nach feiner Vorarbeit von Adrian Ramos den Führungstreffer der Hertha
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=23.html
Dann die mehr als streitbare Szene: Vestergaard legt Ramos im Strafraum und der Kolumbianer verwandelt kaltschnäuzig zur 2:0-Führung. Einen weiteren Treffer ließ er auch noch folgen
© getty
24/30
Dann die mehr als streitbare Szene: Vestergaard legt Ramos im Strafraum und der Kolumbianer verwandelt kaltschnäuzig zur 2:0-Führung. Einen weiteren Treffer ließ er auch noch folgen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=24.html
Doch wir alle wissen es: Hoffenheim wäre nicht Hoffenheim, wenn sie keine Tore erzielen würden. Salihovic erst per Elfmeter, dann per Freistoß, glich aus. Ramos besorgte allerdings per 3:2 den Endstand
© getty
25/30
Doch wir alle wissen es: Hoffenheim wäre nicht Hoffenheim, wenn sie keine Tore erzielen würden. Salihovic erst per Elfmeter, dann per Freistoß, glich aus. Ramos besorgte allerdings per 3:2 den Endstand
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=25.html
HANNOVER 96 - EINTRACHT BRAUNSCHWEIG 0:0: Vor dem Niedersachsen-Derby kam es wie erwartet zu Krawallen. Die Fans von Braunschweig machten mit Pyrotechnik auf sich aufmerksam
© getty
26/30
HANNOVER 96 - EINTRACHT BRAUNSCHWEIG 0:0: Vor dem Niedersachsen-Derby kam es wie erwartet zu Krawallen. Die Fans von Braunschweig machten mit Pyrotechnik auf sich aufmerksam
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=26.html
Spielfluss Fehlanzeige. Das musste auch Mame Diouf einsehen, der einige Chancen vergab
© getty
27/30
Spielfluss Fehlanzeige. Das musste auch Mame Diouf einsehen, der einige Chancen vergab
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=27.html
Keines der Teams konnte an diesem trostlosen Abend überzeugen
© getty
28/30
Keines der Teams konnte an diesem trostlosen Abend überzeugen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=28.html
Braunschweig gab durch den Punktgewinn die rote Laterne an Nürnberg ab
© getty
29/30
Braunschweig gab durch den Punktgewinn die rote Laterne an Nürnberg ab
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=29.html
Mirko Slomka kann mit dem Unentschieden nicht zufrieden sein. Im Kampf um die Qualifikation für die Europa League waren drei Punkte eingeplant
© getty
30/30
Mirko Slomka kann mit dem Unentschieden nicht zufrieden sein. Im Kampf um die Qualifikation für die Europa League waren drei Punkte eingeplant
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=30.html
 

Pierre-Michel Lasogga: "Wir haben drei Tore auswärts geschossen und trotzdem verloren. Das sagt alles."

Bert van Marwijk: "Heute muss man ehrlich sagen, dass viele Spieler unter ihrer normalen Form gespielt haben. Gegen individuelle Fehler kann man nicht viel machen."

Heung-Min Son: "Mein erster Hattrick in der Bundesliga. Ich bin sehr glücklich. Es tut mir aber auch ein bisschen leid, weil es [der HSV] mein Ex-Klub war. Gestern beim Schlafen habe ich ein bisschen geträumt, ich bin auch sehr aufgeregt gewesen, weil das mein Ex-Klub ist. Das ist fast wie meine Familie gewesen. Zum Glück haben wir gewonnen, ich bin aber auch ein bisschen traurig."

FC Schalke 04 - Werder Bremen 3:1 (0:1)

Robin Dutt: "Das Zweikampfverhalten im Strafraum, da waren wir unterlegen. So kam Schalke immer wieder zu einer Torschance."

Kevin-Prince Boateng über ein Wortgefecht mit einem Fan: "Am schwierigsten ist es, wenn wir das Publikum gegen uns haben. Wir können alle Fehler machen, wir sind noch jung, wir sind alle nur Menschen. Die Mannschaft ist danach auch super zurück gekommen. Ich habe ihm gesagt, er soll den Mund halten und uns anfeuern. Das haben die Fans in der 2. Halbzeit auch überragend gemacht."

1899 Hoffenheim - Hertha BSC 2:3 (0:1)

Fabian Lustenberger: "Wir sind gerne da oben, würden gerne da bleiben, sind aber realistisch genug, es können auch wieder andere Zeiten kommen. Wir sind auf einem guten Weg, wir spielen gut, müssen vielleicht noch ein bisschen an der Effizienz arbeiten, aber es sieht sehr gut aus mit unserem Ziel Klassenerhalt."

Sejad Salihovic: "Wir machen einfache Fehler, die dürfen nicht passieren. Wir machen das 2:2, kämpfen uns heran, und dann passen wir hinten nicht auf. Das müssen wir abstellen. Sonst haben wir auch keine Chance, zu Hause zu gewinnen."

Der 12. Spieltag im Überblick

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
14. Spieltag
15. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Bundesliga, 15. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.