Montag, 04.11.2013

Jede dritte Steuererklärung nicht vollständig

Profis drohen Steuerprüfungen

Den Fußball-Profis in Deutschland droht offenbar eine Welle von Steuerprüfungen. Fast jede dritte Steuererklärung von Bundesliga-Spielern soll nicht vollständig sein.

In der Bundesliga fließen hohe Gehälter. Die Steuerprüfung will genau hinschauen
© getty
In der Bundesliga fließen hohe Gehälter. Die Steuerprüfung will genau hinschauen
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Das berichtet das WDR-Hintergrundmagazin "sport inside". Die Spielergewerkschaft VdV hat ihre Mitglieder angeblich bereits vor den Betriebsprüfungen gewarnt. Bei Zweifeln werde eine Selbstanzeige empfohlen.

Die Steuergewerkschaft in Nordrhein-Westfalen geht von zahlreichen unentdeckten Steuervergehen aus. "In Zusammenhang mit der Schweizer Steuer-CD sind Vorgänge bekannt geworden, die über Schweizer Konten sich abwickelten, die in Zusammenhang mit Panini liefen. Da wurden beispielsweise die deutschen Panini-Bilder in der Schweiz lizenziert und in Italien gedruckt; und da wurden dann Kontenbewegungen bekannt.

Verdachtsmomente in jedem dritten Fall

Bekannt wurde dann auch, dass deutsche Spieler Geld bekommen haben für die Hingabe ihrer Persönlichkeitsrechte, und die sind in deutschen Steuererklärungen auch nie aufgetaucht", sagte Manfred Lehmann, der Vorsitzende der Steuergewerkschaft NRW.

Fast jede dritte Steuererklärung von Bundesligaspielern soll nicht vollständig sein. So kommt es verstärkt zu Betriebsprüfungen bei den Großverdienern unter den Profi-Fußballern. Eine Stichprobe des Landesrechnungshofes Niedersachsen bei 60 Kickern soll in fast jedem dritten Fall Verdachtsmomente für nicht deklarierte Einkünfte vor allem aus Werbung und Handgeldern erbracht haben.

Die Bundesliga im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Nuri Sahin musste gegen Gladbach verletzt ausgewechselt werden

Dortmund droht längerer Ausfall von Sahin

Borussia Mönchengladbach traf auf Borussia Dortmund

BVB gewinnt Schlagabtausch spät

Mainz 05: Jannik Huth stand gegen Bayern München erneut im Tor

Mainz-Coach Schmidt: Huth bleibt im Tor


Diskutieren Drucken Startseite
30. Spieltag
31. Spieltag

Bundesliga, 30. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.