Teilruptur des linken Innenbandes

Petersen fällt lange aus

Von Ben Barthmann
Sonntag, 20.10.2013 | 12:25 Uhr
Nils Petersen hatte gegen den SC Freiburg kein Glück
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Stürmer Nils Petersen vom SV Werder Bremen zog sich im Spiel gegen den SC Freiburg eine Teilruptur des linken Innenbandes zu. Der Angreifer wird der Mannschaft von Robin Dutt lange fehlen.

Der 24-Jährige ist mit drei Toren in acht Bundesligapartien bisher bester Torschütze der Werderaner, musste allerdings beim Aufeinandertreffen gegen den SC Freiburg (0:0) kurz vor Ende der Partie verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Nach der ersten Diagnose einer Teilruptur des linken Innenbandes im linken Knie wird mit einer Pause von etwa sechs Wochen gerechnet.

Damit ist auch sein Einsatz bei Ex-Verein Bayern München Anfang Dezember gefährdet, dennoch will Petersen an einem schnellen Comeback arbeiten: "Sechs Wochen klingt erst mal hart, aber ich versuche, schnell wieder fit zu sein."

Mit Aaron Hunt fehlte beim Auslaufen am Sonntagmorgen ein weiterer Leistungsträger aufgrund von Magen-Darm-Problemen, derweil ist aber Neuzgang Franco di Santo wieder ins Lauftraining eingestiegen.

Nils Petersen im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung