29-jähriger ist fit für Freiburg-Spiel

Werder: Makiadi will "oben mitspielen"

Von SPOX
Freitag, 18.10.2013 | 11:45 Uhr
Cedrick Makiadi empfängt am Samstag mit Werder seinen Ex-Klub Freiburg
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Grêmio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Am Samstag empfängt Cedrick Makiadi mit Werder Bremen seinen Ex-Klub SC Freiburg. Der 29-Jährige möchte mit den Norddeutschen mittelfristig oben angreifen. Von seiner Verletzung hat er sich gut erholt.

"Der Weg ist vorgegeben, um mittelfristig oben mitspielen zu können", sagte Makiadi gegenüber "goal.com" auf seine Ziele mit den Bremern angesprochen. In dieser Saison wäre der Mittelfeldspieler noch mit einem Platz im gesicherten Mittelfeld zufrieden.

"Darauf lässt sich dann aufbauen, dass wir in der nächsten Saison eventuell höhere Aufgaben angreifen können", so der kongolesische Nationalspieler.

Derzeit belegt Werder einen soliden neunten Rang. Mit 12 Gegentoren nach acht Partien ist Werder nicht wie vergangene Saison eine der Schießbuden der Bundesliga. Auch ein Verdienst von Trainer Robin Dutt, findet Makiadi.

Makiadi fit für Spiel gegen Freiburg

"Er ist ein Trainer, der ausgewogenen Fußball spielen lässt. Es war ihm wichtig, erst einmal unsere Defensive zu stabilisieren. Von der Vorbereitung bis heute trainieren wir immer wieder viele defensive Abläufe, dass wir nicht immer wieder so viele Gegentreffer kriegen wie in der letzten Saison. Bis jetzt ist uns das ganz okay gelungen", so der 1,77-Meter-Mann.

Zuletzt plagte sich Makiadi mit einer Bänderdehnung im Knie herum. Gegen seinen Ex-Klub Freiburg will er aber spielen: "Mir geht es gut. Ich konnte vergangenen Freitag erstmals wieder mit der Mannschaft trainieren, ich habe keine Beschwerden. Wenn es weiterhin so läuft, dann denke ich schon, dass es für Freiburg reichen wird."

Cedrick Makiadi im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung