Vertragslose Ex-Bundesliga-Profis

Von der Bundesliga auf die Resterampe

Von Fabian Swidrak
Sonntag, 22.07.2012 | 22:28 Uhr
Auch Michael Ballack musste sich von der großen Bundesliga-Bühne verabschieden
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Für einige ehemalige Bundesligaspieler war der erste Juli ein besonderer Tag: Zum ersten Mal überhaupt haben sie keinen neuen Profivertrag bekommen. Zum ersten Mal in ihrer Karriere sind sie arbeitslos. Darunter prominente Namen wie Michael Ballack, Thomas Hitzlsperger oder Mohamed Zidan. Andere kennen die Situation bereits. SPOX zeigt die arbeitslosen Ex-Bundesligaspieler, ihre Situation und die Perspektiven.

Michael Ballack

Situation

Der Anfang vom Ende liegt im Prinzip schon zwei Jahre zurück. Die Verletzung vor der WM 2010 brachte ihm das Aus in der Nationalelf - und auch insgesamt aus dem Karriere-Rhythmus. Bei der Rückkehr zu Bayer Leverkusen war Ballack anfangs lange nicht fit und schaffte es nie, sich einen dauerhaften Stammplatz zu erarbeiten. Gegenseitige Bekundungen der Unzufriedenheit waren immer zu hören. Dass er seinen Vertrag in Leverkusen nicht verlängern wird, war früh klar und bewahrheitete sich schließlich.

Interessenten

Red Bull Salzburg (Österreich), Red Bull New York (USA), Montreal Impact (Kanada)

Ausblick

Eine Zukunft in der Bundesliga wird es nicht geben. Auch ein Wechsel nach China kam nicht in Frage. Ballack steht offenbar mit Red Bull in Verhandlungen. Er könnte ein Jahr beim Salzburger Brause-Klub spielen, um seine Karriere dann in New York ausklingen zu lassen. "Michael ist ein ganz hervorragender Spieler. Wenn der Preis stimmt, kommt er vielleicht zu uns", bestätigt Gerard Houllier, Head of Global Soccer bei den Roten Bullen. Für Salzburg spricht auch, dass seine Familie nur 80 Auto-Minuten entfernt am Starnberger See wohnt.

Thomas Hitzlsperger

Situation

Schon vor einem Jahr stand Thomas Hitzlsperger einige Wochen ohne Verein da. Erst Mitte August begann er sein Engagement beim VfL Wolfsburg, weil sich Felix Magath bei der Spielmacher-Suche an ihn erinnerte. Hitzlsperger und Wolfsburg - gepasst hat es nie. Direkt nach der abgelaufenen Bundesligasaison wurde der bis 2014 laufende Vertrag bei den Wölfen auf Wunsch von Hitzlsperger in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst.

Interessenten

Nicht bekannt.

Ausblick

Es ist ruhig geworden um den Mittelfeldspieler. Im Markt voller Spekulationen fällt sein Name nur noch selten, dabei ist Hitzlsperger mit seinen 30 Jahren noch weit davon entfernt, seine Karriere zu beenden. Ein Vorteil könnte sein, dass Hitzlsperger in England nach wie vor hohes Ansehen genießt. Geht die Reise zurück, wo "The Hammer" einst seine beste Zeit hatte?

Andreas Hinkel

Situation

Vor zwei Jahren riss sich Hinkel bei Celtic Glasgow in der Saisonvorbereitung das Kreuzband. Die Saison in Schottland war für ihn gelaufen - und damit auch das Kapitel Celtic. Einen neuen Vertrag bekam er in Glasgow nicht mehr. Einen Neuanfang startete der Rechtsverteidiger in der Bundesliga beim SC Freiburg, wo er im Oktober 2011 unterschrieb. Nach anfänglichen (eher durchwachsenen) Auftritten tauchte er in der Rückrunde nur noch einmal auf - und verließ den Sport-Club erwartungsgemäß nach Ende der Spielzeit..

Interessenten

Vereine aus England, den USA und der Schweiz

Ausblick

Hinkel könnte nach eigener Aussage sofort einen neuen Vertrag unterschreiben. Das passende Angebot war aber noch nicht dabei. "Es macht aus familiärer Sicht keinen Sinn, irgendwo für ein Jahr zu unterschreiben", so Hinkel. "Es gibt einige Angebote, wir haben uns noch nicht entschieden". Wo ist unklar, aber eins ist fast sicher: Andreas Hinkel wird zur kommenden Saison einen neuen Verein finden.

David Jarolim

Situation

Neun Jahre lang spielte der Tscheche beim Hamburger SV. Ginge es nach ihm, hätte sich daran auch in der kommenden Saison nichts geändert: "Der HSV ist mein Verein, ich wäre lieber geblieben." Aber beim derzeitigen Umbruch der Hanseaten ist kein Platz mehr für den 33-jährigen Routinier. Trotz Stammplatz in der Rückrunde wurde sein auslaufender Kontrakt nicht verlängert.

Interessenten

FC Ingolstadt, Stade Rennes (Frankreich), SC Bastia (Frankreich), Stade Brest (Frankreich), Vereine aus den USA

Ausblick

Eigentlich schienen die französischen Klubs im Rennen um Jarolim die Nase vorn zu haben: "Es gibt Kontakte, das ist kein Geheimnis. Ich spreche französisch und kann mir das gut vorstellen. Die Liga würde mich reizen." Zuletzt berichteten Medien allerdings übereinstimmend, ein Wechsel in die USA stünde kurz bevor. Der Tscheche möchte noch ein Jahr in einer Top-Liga spielen, bevor er als Jugendtrainer nach Hamburg zurückkehren will. Frankreich scheint die sinnvollere Lösung zu sein.

Mohamed Zidan

Situation

Zidan trug in der Rückrunde einen erheblichen Teil zum Klassenerhalt des FSV Mainz 05 bei, traf bei der dritten Rückkehr vor allem in den ersten Wochen in Serie. Allerdings konnten sich Spieler und Verein nach dem Saisonende überraschend nicht auf einen neuen Vertrag einigen. Mainz und Trainer Tuchel boten ihm einen Einjahresvertrag mit Option auf ein zweites Jahr, sollte es der Ägypter auf 20 Einsätze in der kommenden Saison bringen. Zidan aber lehnte das Angebot ab.

Interessenten

FC Luzern (Schweiz), Vereine aus China

Ausblick

Zwar soll der FC Luzern an den Diensten des Stürmers interessiert sein. Zidans hohe Gehaltsforderungen könnten einen Wechsel in die Schweiz aber verhindern. Nach eigenen Angaben hat er auch die Möglichkeit, in Deutschland zu bleiben. Zuletzt soll Zidan aber mit chinesischen Vereinen über einen Wechsel ins Reich der Mitte verhandelt haben.

Seite 2: Schweden-Bomber und Aufstiegs-Held

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung