Berlins Spielmacher heiß auf seine Rückkehr

Herthas Raffael: Nie mehr 2. Liga!

SID
Freitag, 03.02.2012 | 11:02 Uhr
Auf seine Tore und Ideen kommt es an: Hertha-Spielmacher Raffael
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Er ist die Lebensversicherung der Hertha, momentan aber noch gesperrt: Ohne Spielmacher Raffael torkelt Berlin weiter dem Tabellenende entgegen. Jetzt stellt der Barsilianer klar, dass er nochmal ein Jahr mit der Hertha in der 2. Liga nicht mitmachen würde.

Gegen Hannover sitzt Hertha-Spielmacher Raffael ein letztes Mal auf der Tribüne.

Danach ist seine Sperre nach der Roten Karte von Hoffenheim abgebrummt und der Brasilianer kann endlich wieder helfen, die Hertha wieder auf Kurs zu bringen.

Denn an einen neuerlichen Abstieg, wie schon 2010, mag Raffael erst gar nicht denken. "Ein zweiter Abstieg wäre ein Albtraum für mich", sagte der 26-Jährige der "Bild" und stellte klar: "Die 2. Liga tue ich mir nicht mehr an. Eine Saison reicht für eine ganze Karriere."

Eine gefährliche Situation

Damit es erst gar nicht so weit kommt, müssen die Hauptstädter nach acht Spielen ohne Sieg endlich wieder dreifach punkten. Am besten gleich am Wochenende gegen Hannover 96.

"Wir sind in einer gefährlichen Situation und müssen aufpassen. Ich bin aber überzeugt, dass das Team über genug Qualitäten verfügt, um erstklassig zu bleiben. Ich bin mir sicher, dass wir das Ganze drehen werden. Aber dafür müssen wir unseren Kampfgeist von Anfang an zeigen."

"Ich denke nur an Hertha"

Er selbst muss sich noch einige Tage gedulden, erst im ebenso wichtigen Pokalspiel gegen Borussia Mönchengladbach am kommenden Mittwoch kann Raffael erstmals wieder selbst eingreifen. An einen Abschied aus Berlin verschwendet er deshalb keinen Gedanken.

"Ich denke nur an Hertha. Ich kann es kaum erwarten im Pokal gegen Gladbach und dann in Stuttgart wieder zu spielen! Die Spiele fehlen mir genau so sehr, wie gesagt wird, dass ich dem Team fehle."

Das ist Herthas Kader

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung