Nach verheiltem Faserriss in der Wade

96: Schulz fit für Hertha-Spiel - Diouf muss warten

SID
Donnerstag, 02.02.2012 | 13:50 Uhr
Christian Schulz (l.) spielt seit 2007 bei Hannover 96
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Mame Diouf muss auf sein Startelf-Debüt bei Hannover 96 noch warten. "Ich habe ihn erst in zwei Trainingseinheiten erleben dürfen, mehr wäre sicher sinnvoll gewesen", sagte Trainer Mirko Slomka am Donnerstag über den von Manchester United geholten Stürmer aus dem Senegal.

Zwei Tage vor dem Auswärtsspiel in der Bundesliga bei Hertha BSC ließ der Coach offen, ob Christian Schulz als Ersatz für den gesperrten Emanuel Pogatetz ins Team zurückkehren wird.

Während Schulz nach verheiltem Faserriss in der Wade wieder trainiert, fehlen den Niedersachsen weiterhin der Tunesier Karim Haggui und der Ivorer Didier Ya Konan, die beim Afrika Cup im Nationalmannschafts-Einsatz sind.

Hannover 96 im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung