Zwanziger: Nur ein frühes Sonntags-Spiel

SID
Dienstag, 30.09.2008 | 14:48 Uhr
Fußball, Bundesliga, Theo Zwanziger, Sonntagsspiele
© dpa
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der sogenannte Super-Sonntag mit drei Bundesliga-Spielen hintereinander hat kaum Erfolgsaussichten. Laut DFB-Präsident Theo Zwanziger plant die Liga, zukünftig nur eine von drei Sonntag-Partien früher beginnen zu lassen.

"Und auch eine mögliche Zustimmung wird von den finanziellen Rahmenbedingungen abhängen", erklärte Zwanziger in der "Bild-Zeitung". Die Deutsche Fußball Liga (DFL) verwies auf die Ausschreibung der TV-Rechte für die kommenden drei Spielzeiten.

Ende Oktober will die Liga mehrere Spieltagsmodelle und entsprechende TV- Pakete vorstellen. Welcher Vorschlag sich letztlich durchsetzt, ist nicht abzusehen und hängt vor allem vom Kaufpreis ab.

Super-Sonntag

Ein Bundesligaspiel zur Mittagszeit ist derzeit kein Thema. Als Anfangszeiten für die drei Sonntag-Partien sind 15.30 Uhr und 17.30 Uhr im Gespräch. Entweder finden zwei Spiele am Nachmittag oder am frühen Abend statt.

Aber auch ein Super-Sonntag ist noch denkbar. Das dritte Spiel, das auf jeden Fall aus spieltechnischen Gründen und wegen der besseren TV-Vermarktung fest im Spielplan verankert werden soll, könnte dann um 19.30 Uhr oder 20.00 Uhr angepfiffen werden.

Klar ist auch, dass es keine Kollision zwischen Bundesliga- und Zweitligaspielen geben darf. Deshalb sollen die Sonntag-Partien der 2. Liga auch in Zukunft vor der Bundesliga stattfinden.

Als neue Anfangszeit ist 13.30 Uhr im Gespräch. Derzeit beginnen die Spiele um 14.00 Uhr.

Achtmal am späten Abend

Bereits im vergangenen Mai hatte die DFL einen Spielplan für die Zeit von 2009/10 an vorgestellt.

Er sah sonntags vier Zweitligaspiele um 12.30 Uhr, zwei Erstliga-Begegnungen um 14.45 Uhr und ein Bundesligaspiel um 17.00 Uhr vor. Bis zu achtmal sollte erst um 20.30 Uhr angepfiffen werden.

Fan-Bündnisse und Amateurklubs hatten die Zersplitterung des Spielplans und den frühen Beginn der Zweitligaspiele massiv kritisiert.

Nach dem Scheitern des Milliarden-Vertrages mit der Agentur Sirius kommt die DFL nun mit ihren neuen Modellen den Fans ein Stück entgegen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung