Samstag, 03.05.2008

Lotto King Karl exklusiv

Von Beruf Volksheld

München/Hamburg - Er ist Stadionsprecher beim HSV, Insider und Kultmusiker: Lotto King Karl (41) ist in Hamburg eine Institution. Wenn er auftritt, sind die Hallen voll. Wenn er die HSV-Hymne "Hamburg meine Perle" singt, singt ganz Hamburg mit - zumindest der Teil Hamburgs, der es mit den Rothosen hält. 

van, der, vaart, van der Vaart, vandervaart, Fans, HSV, Rafael
© Getty

Vor dem HSV-Gastspiel in Rostock (15.30 Uhr im SPOX-TICKER und bei Premiere) unterhielt sich SPOX.com mit Lotto King Karl über das bisweilen schwierige Verhältnis zwischen Hamburg und HSV-Star Rafael van der Vaart.

SPOX: Rafael van der Vaart flirtet mit Klubs in ganz Europa. Nach Valencia und Juventus Turin waren England und Chelsea zuletzt seine Favoriten.... 

Lotto King Karl: Wenn du von Chelsea träumst, dann musst du erst mal Bielefeld zeigen, wo der Frosch die Locken hat. Ich wär auch gern Sänger von Metallica, aber so lange Hetfield nicht aufhört und die mich anrufen, wird's wohl nix werden. Ich wär echt gern Sänger von Metallica für 30 Millionen, das macht das dann noch unwahrscheinlicher. Und dabei sind die gar nicht so geizig...

SPOX: Soll heißen?

Lotto: Wäre van der Vaart mit seinen technischen Fähigkeiten 1,95 Meter groß, nen Tick schneller, 104 Kilo schwer, aber mit einem Körperfettgehalt von minus einem Prozent, dann würde ich auch sagen: Na klar, muss der nach England. Der bindet sich sogar noch Gewichte an die Beine, damit er während der Spiele noch ein wenig trainiert, weil es anders keine Herausforderung mehr für ihn ist. Und wenn er dann erst zwölf wär, wäre es sensationell. Aber ist er nicht. Er ist doppelt so alt, halb so groß, halb so schwer. Genau deshalb würde ich den Ball etwas flacher halten. Jeder sieht doch gerade die Spiele in der Champions League und dieses Wahnsinnstempo.

SPOX: Du würdest ihm also raten, zu bleiben?

Lotto heißt mit bürgerlichem Namen Gerrit Heesemann
Lotto heißt mit bürgerlichem Namen Gerrit Heesemann
© Getty

Lotto: Es ist nicht so scheiße beim HSV, und Bundesliga ist auch nicht so schlecht.

SPOX: Verzeiht ihm der HSV-Fan denn alles?

Lotto: Die Situation ist doch die, dass das Fanherz hochschlägt und man sich aufregt, wenn jemand wie van Buyten zu den Bayern wechselt und das nach dem ersten halben Jahr schon propagiert. Genauso ist das Umschlagen von Liebe zu Argwohn bei van der Vaart. Der ist sich gar nicht bewusst, wie beliebt er in Hamburg ist, wie ihn die Leute, ja, verehren. Er hat sich ein paar Klopper geleistet, die kann er sich bei keinem Verein der Welt leisten, aber er hat dennoch den Freiraum. Ob er den auch bei einem Verein genießt, bei dem 35 Leute mehr kosten als er, weiß ich nicht.

SPOX: Was würdest Du ihm raten?

Lotto: Ich würde mir an seiner Stelle zwei Dinge gut überlegen: 1. Wie viele Jahre meiner Karriere will ich bei einem Superverein auf der Bank sitzen? Und 2. Ist es denn wirklich so, dass sich die Schleusen der Hölle öffnen, wenn ich das letzte Mal gegen den Ball getreten habe?

Es gibt einen Job, der heißt Volksheld und Publikumsliebling, den schon lange keiner mehr ernsthaft anvisiert hat, der aber für van der Vaart relativ leicht zu festigen wäre. Das wird man nämlich dadurch, dass man lange bleibt. Ich sag nur Ryan Giggs. Was muss ich als Musiker alles tun, um ein geiler Typ zu sein? Was muss irgendein Typ in der Disko alles veranstalten, um eine Frau aufzureißen? Und er müsste nur sagen: Das Geld liegt sowieso aufm Tisch, da kann ich auch n'büschn länger bleiben.

Kevin Keegan spielte von 1977 bis 1980 beim HSV. In 90 Ligaspielen erzielte er 32 Tore
Kevin Keegan spielte von 1977 bis 1980 beim HSV. In 90 Ligaspielen erzielte er 32 Tore
© Getty

SPOX: Glaubst Du, dass Rafael van der Vaart in der kommenden Saison noch beim HSV ist?

Lotto: Ich weiß es nicht, aber er hat hier die Chance, in Kevin-Keegan-, Uwe-Seeler-Sphären in den Herzen der Leute aufzusteigen. Es wäre so einfach. Als der HSV mit ihm über eine Vertragsverlängerung gesprochen hat, fünf Jahre für doppelte Kohle oder was da kolpotiert wurde, da hätte er nur sagen müssen: Gib mir doch für zehn Jahre die Kohle, die du mir für fünf geben willst, plus, sagen wir, 25 Prozent und du kannst in den Vertrag eine Milliarde Ablöse oder am besten gleich unkündbar reinschreiben. In dem Moment, da das einer macht, da wird auch der Fan in Valencia oder Turin sagen: 'Das ist also Rafael van der Vaart. Geiler Typ!'

SPOX: Falls er geht: Wer soll ihn ersetzen?

Lotto: Jeder kann gehen, wenn einer da ist, der besser ist. Vielleicht schafft es Piotr Trochowski ja endlich, seine Leistung auf einem hohen Niveau zu stabilisieren. Interessant wird auch, wie sich Jonathan Pitroipa (Neuzugang zur kommenden Saison vom SC Freiburg, Anm. d. Red.) schlägt.

Jeder Spielerabgang ist verschmerzbar. Als Kevin Keegan damals 'Ich bleibe' in den Schnee geschifft hat, haben wir tagelang das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht gekriegt. Und als er dann gegangen ist, da ging so ein bisschen die Welt unter. Auf der anderen Seite hat der HSV aber den Europacup ohne Keegan geholt.

SPOX: Vielleicht löst sich das van-der-Vaart-Problem auch mit einem Trainer.

Lotto: Kann ja sein, dass einer kommt, der sagt: 'Auf den Typen habe ich überhaupt keinen Bock. Bevor der wieder mit 17 Trikots rumläuft, vertick ich den für'n Ei und'n Butterbrot. Is mir scheißegal.' Das ist der einzige Satz, der Rafael van der Vaart hier noch nicht gesagt worden ist. Vielleicht ist das ja die Lösung.

In der kommenden Woche spricht Lotto King Karl bei SPOX.com über die Trainersuche des HSV und bringt überraschende Namen ins Gespräch.

Interview: Oliver Wittenburg

Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.