Spielbericht

Drei Tore gegen den Frust

Von dpa
Samstag, 22.09.2007 | 13:20 Uhr
Asamoah, Gerald, Bielefeld, Hain, Arminia,
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Gelsenkirchen - Der FC Schalke 04 hat Frustbewältigung betrieben. Vier Tage nach dem Fehlstart im Champions-League-Spiel gegen Valencia ließen die Königsblauen Arminia Bielefeld keine Chance und besiegten das bisherige Bundesliga-Überraschungsteam klar mit 3:0 (1:0).

Vor 61.482 Zuschauern in der ausverkauften Gelsenkirchener Veltins-Arena stellten die Schalker mit den Treffern von Kevin Kuranyi (24. Minute), Gerald Asamoah (54.) und des Brasilianers Rafinha (65./Foulelfmeter) bei nunmehr zehn Zählern den Anschluss an die Top-Clubs her und zogen punktemäßig mit den Ostwestfalen gleich.

Dank der besseren Tordifferenz rangiert Schalke jetzt vor Bielefeld.

Hain zeichnet sich aus

Schalke war drückend überlegen und ging durch Kuranyis Kopfballtreffer nach einer Flanke von Christian Pander hochverdient in Führung. Bielefelds Torhüter Mathias Hain verhinderte bei einer Doppelchance von Kuranyi und des früheren Bielefelders Heiko Westermann (15.), einen Kuranyi-Rechtsschuss (17.) sowie gegen Gerald Asamoah (43.) einen höheren Rückstand.

Zudem musste Rüdiger Kauf gegen Asamoah auf der Linie klären (32.). Bielefeld hatte lediglich bei einem Schuss von Ioannis Masmanidis (12.) vor der Pause den Ansatz einer Möglichkeit.

Starker Kuranyi

Unmittelbar nach dem Wechsel musste Hain gegen den kaum zu stoppenden Kuranyi erneut in höchster Not retten (47.). Doch nach einem weiten Abschlag seines Gegenüber Manuel Neuer und einem Stellungsfehler von Radim Kucera war Hain gegen Asamoah machtlos.

Spätestens mit dem dritten Treffer der unwiderstehlichen Schalker durch Rafinha war die Entscheidung gefallen. Zuvor hatte Matthias Langkamp Asamoah im Strafraum gefoult. Bei Bielefeld zeigte selbst die Einwechslung der Stürmer Jonas Kamper und Leonidas Kampantais keine Wirkung in den teilweise unbeholfenen Vorwärtsbemühungen.

Einige Verletzte

Schalkes Chefcoach Mirko Slomka musste auf Ersatz zurückgreifen. Aus der Rückkehr von Lewan Kobiaschwili (Leistenverletzung) wurde wieder nichts. Mathias Abel (Kreuzbandriss), Mladen Krstajic (Bänderrisse) und Sören Larsen (Adduktorenprobleme) standen ebenfalls nicht zur Verfügung.

Neu in die Elf kam Zlatan Bajramovic. Bei Bielefeld feierte Kauf nach langwierigen Hüftproblemen sein Comeback und bestritt das erste Spiel seit dem 1:2 "auf Schalke" am 19. Mai von Beginn an.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung