Montag, 03.11.2014

USA-GP: Driver Ranking

Trucker-Dan stoppt Hammer-Time

In der Formel-1-Saison 2014 soll es dank verändertem Reglement wieder mehr auf den Fahrer ankommen. SPOX-Redakteur Alexander Maack bewertet nach jedem Grand Prix die fahrerischen Leistungen der Piloten und stellt sein persönliches Driver-Ranking auf. Teil 17: Der USA-GP in Austin.

Daniel Ricciardo war mit seinem dritten Platz in Austin sichtlich zufrieden
© getty
Daniel Ricciardo war mit seinem dritten Platz in Austin sichtlich zufrieden

Platz 1, Daniel Ricciardo: Es mag unspektakulär ausgesehen haben, doch der Australier legte in Austin eine Paradeleistung hin. Den schlechten Start machte er direkt wieder wett, als er Kevin Magnussen in Turn 12 und nach dem Restart auch Fernando Alonso überholte. Gerade das Manöver gegen den Spanier war eine Augenweide. Zwar versuchte Alonso die Innenbahn zu decken, Ricciardo erkannte aber, dass genug Platz für einen Angriff ist und vermied einen Kontakt mit den Williams, die sich gleichzeitig vor ihm beharkten.

Zwar eröffnete sich im ersten Stint mit seinem normal abgestimmten Red Bull keine Chance zu einem Angriff auf Valtteri Bottas und Felipe Massa, doch bei den Boxenstopps stellte Red Bull die Gelegenheit per Undercut her. Ricciardo nutzte den Vorteil der schnelleren, weil neueren Reifen und schnappte sich je einen Williams pro Reifenwechsel. Eine Selbstverständlichkeit war das nicht. Das britische Privatteam hatte ein Auto, das das Tempo der Mercedes zwischenzeitlich mitgehen konnte.

Vier Driver-Ranking-Siege hat Ricciardo seit seinem Abschied von Toro Rosso schon gesammelt und liegt komfortabel auf Platz zwei der Gesamtwertung. Glücklicherweise wirkt sich der Trucker-Erotik-Sternchen-Bart nicht auf den Fahrstil aus. Es bleibt abzuwarten, wie er 2015 mit dem zusätzlichen Druck als Nummer eins von Red Bull umgeht. Wahrscheinlich macht er es wie immer: Er wird ihn einfach weglächeln.

Platz 2, Lewis Hamilton: Der zehnte GP-Sieg in diesem Jahr, der fünfte in Folge. Wie soll Nico Rosberg das Momentum des Engländers überhaupt noch umkehren? Eine echte, logische Antwort will sich nicht wirklich aufdrängen. Auch wenn Hamilton am Samstag nicht den optimalen Rhythmus fand und seinem Teamkollegen beim Start den Vortritt lassen musste, fuhr er am Sonntag perfekt.

Das Überholmanöver mag durch Rosberg begünstigt gewesen sein, doch Hamiltons anschließende Fahrt bis zur Ziellinie war die Fortsetzung seines Höhenflugs, der seit dem teaminternen Unfall beim Belgien-GP anhält. Wer die Wut auf den eigenen Teamkollegen in derartige Ausnahmeleistungen umwandelt und gleichzeitig das Ziel nicht aus den Augen verliert, kommt um den Titel wohl kaum herum - wenn nicht Abou Double wäre.

Platz 3, Sebastian Vettel: Ein Wochenende zum Vergessen schien der wechselwillige Weltmeister erwischt zu haben. Erst der verspätete Einsatz der sechsten Powerunit mit dem dadurch erzwungenen Start aus der Boxengasse und dann wollte der Red Bull einfach nicht laufen. Statt 1:44er Zeiten wie im Training kam Vettel nicht unter 1:46 Minuten. "Den ersten Teil kannst du komplett vergessen. Da ging gar nichts", lautete das ernüchterte Fazit.

Doch der Heppenheimer schlug zurück, als er kurz vor Schluss einen weichen Satz Reifen holen musste. Plötzlich funktionierte der RB10. Vettel kam an die Gruppe an Räikkönen, Button, Grosjean, Vergne, Maldonado, und Magnussen binnen weniger Runden ran. Wer nicht selbst Platz machte, wurde überholt. Dabei profitierte der Heppenheimer aber nicht von Setup oder DRS, er kanalisierte den Frust auf der Bremse. Platz sieben, nur eine halbe Sekunde Rückstand auf Alonso. Der verdiente Lohn für einen harten Fight unter widrigen Umständen.

Get Adobe Flash player

Platz 4, Nico Rosberg: Die Pole Position durch eine herausragende Leistung kam wie gerufen, am Ende blieb dennoch nur der Platz des ersten Verlierers. Der gebürtige Wiesbadener hatte alle Trümpfe auf seiner Seite, doch er leistete sich zwei Fehler gleichzeitig und schenkte Hamilton dadurch den Sieg.

USA-GP: Die besten Bilder aus Austin
Sie ist es wirklich! Pamela Anderson gab sich die Ehre beim USA-GP - ein Red-Bull-Mechaniker drehte durch
© getty
1/26
Sie ist es wirklich! Pamela Anderson gab sich die Ehre beim USA-GP - ein Red-Bull-Mechaniker drehte durch
/de/sport/diashows/1411/formel1/usa-gp/austin-diashow-beste-bilder-daniel-ricciardo-lewis-hamilton-sebastian-vettel-grid-girls-pamela-anderson-lolo-jones.html
Daniel Ricciardo hatte derweil Spaß mit Matrix-Star Keanu "Neo" Reeves - doch der war nicht der einzige Star
© getty
2/26
Daniel Ricciardo hatte derweil Spaß mit Matrix-Star Keanu "Neo" Reeves - doch der war nicht der einzige Star
/de/sport/diashows/1411/formel1/usa-gp/austin-diashow-beste-bilder-daniel-ricciardo-lewis-hamilton-sebastian-vettel-grid-girls-pamela-anderson-lolo-jones,seite=2.html
Auch Leichtathletik-Bob-Anschiebe-Hybrid Lolo Jones stellte sich für ein Bild mit dem Bartträger zur Verfügung
© getty
3/26
Auch Leichtathletik-Bob-Anschiebe-Hybrid Lolo Jones stellte sich für ein Bild mit dem Bartträger zur Verfügung
/de/sport/diashows/1411/formel1/usa-gp/austin-diashow-beste-bilder-daniel-ricciardo-lewis-hamilton-sebastian-vettel-grid-girls-pamela-anderson-lolo-jones,seite=3.html
Der Truckerbart des Australiers hinderte ihn immerhin nicht am Basketball spielen. Tony Parker stellte sich als Coach zur Verfügung
© getty
4/26
Der Truckerbart des Australiers hinderte ihn immerhin nicht am Basketball spielen. Tony Parker stellte sich als Coach zur Verfügung
/de/sport/diashows/1411/formel1/usa-gp/austin-diashow-beste-bilder-daniel-ricciardo-lewis-hamilton-sebastian-vettel-grid-girls-pamela-anderson-lolo-jones,seite=4.html
Derweil erfüllte Sebastian Vettel andere Pflichten und hatte Spaß mit den Grid Girls
© getty
5/26
Derweil erfüllte Sebastian Vettel andere Pflichten und hatte Spaß mit den Grid Girls
/de/sport/diashows/1411/formel1/usa-gp/austin-diashow-beste-bilder-daniel-ricciardo-lewis-hamilton-sebastian-vettel-grid-girls-pamela-anderson-lolo-jones,seite=5.html
Während die Mädels ihre Hände nicht vom Weltmeister lassen können, bleibt Vettel züchtig - zuhause wartet schließlich seine Frau
© getty
6/26
Während die Mädels ihre Hände nicht vom Weltmeister lassen können, bleibt Vettel züchtig - zuhause wartet schließlich seine Frau
/de/sport/diashows/1411/formel1/usa-gp/austin-diashow-beste-bilder-daniel-ricciardo-lewis-hamilton-sebastian-vettel-grid-girls-pamela-anderson-lolo-jones,seite=6.html
Aprospos: Nico Rosberg hatte ohnehin nur Augen für seine Vivien
© getty
7/26
Aprospos: Nico Rosberg hatte ohnehin nur Augen für seine Vivien
/de/sport/diashows/1411/formel1/usa-gp/austin-diashow-beste-bilder-daniel-ricciardo-lewis-hamilton-sebastian-vettel-grid-girls-pamela-anderson-lolo-jones,seite=7.html
Dabei konnten sich die US-amerikanischen Grid Girls defintiv sehen lassen
© getty
8/26
Dabei konnten sich die US-amerikanischen Grid Girls defintiv sehen lassen
/de/sport/diashows/1411/formel1/usa-gp/austin-diashow-beste-bilder-daniel-ricciardo-lewis-hamilton-sebastian-vettel-grid-girls-pamela-anderson-lolo-jones,seite=8.html
Auch die Heckkonstruktion der Schildchenhalterinnen enttäuschte nicht
© getty
9/26
Auch die Heckkonstruktion der Schildchenhalterinnen enttäuschte nicht
/de/sport/diashows/1411/formel1/usa-gp/austin-diashow-beste-bilder-daniel-ricciardo-lewis-hamilton-sebastian-vettel-grid-girls-pamela-anderson-lolo-jones,seite=9.html
Ob rot, ob blond, ob braun, ob schwarz - die Organisatoren hatten an jeden Geschmack gedacht
© getty
10/26
Ob rot, ob blond, ob braun, ob schwarz - die Organisatoren hatten an jeden Geschmack gedacht
/de/sport/diashows/1411/formel1/usa-gp/austin-diashow-beste-bilder-daniel-ricciardo-lewis-hamilton-sebastian-vettel-grid-girls-pamela-anderson-lolo-jones,seite=10.html
Sogar einheimische Tänze durften die Grid Girls einüben, um den texanischen Fans in Austin zu gefallen
© getty
11/26
Sogar einheimische Tänze durften die Grid Girls einüben, um den texanischen Fans in Austin zu gefallen
/de/sport/diashows/1411/formel1/usa-gp/austin-diashow-beste-bilder-daniel-ricciardo-lewis-hamilton-sebastian-vettel-grid-girls-pamela-anderson-lolo-jones,seite=11.html
Und ein nettes Lächeln gehört immer zum Standard der gutaussenden Mädels
© getty
12/26
Und ein nettes Lächeln gehört immer zum Standard der gutaussenden Mädels
/de/sport/diashows/1411/formel1/usa-gp/austin-diashow-beste-bilder-daniel-ricciardo-lewis-hamilton-sebastian-vettel-grid-girls-pamela-anderson-lolo-jones,seite=12.html
Jackie Stewart gab sich mal wieder die Ehre und summte irgendwas von "zwei Finger an den Kopf" vor sich her
© getty
13/26
Jackie Stewart gab sich mal wieder die Ehre und summte irgendwas von "zwei Finger an den Kopf" vor sich her
/de/sport/diashows/1411/formel1/usa-gp/austin-diashow-beste-bilder-daniel-ricciardo-lewis-hamilton-sebastian-vettel-grid-girls-pamela-anderson-lolo-jones,seite=13.html
Derweil konkurrierte Force-India-Besitzer Vijay Mallya mit Daniel Ricciardo um das ungewöhnlichste Aussehen des Wochenendes
© getty
14/26
Derweil konkurrierte Force-India-Besitzer Vijay Mallya mit Daniel Ricciardo um das ungewöhnlichste Aussehen des Wochenendes
/de/sport/diashows/1411/formel1/usa-gp/austin-diashow-beste-bilder-daniel-ricciardo-lewis-hamilton-sebastian-vettel-grid-girls-pamela-anderson-lolo-jones,seite=14.html
Lewis Hamilton beschränkte sich da auf wichtigere Dinge - Fannähe, hübsche Fotos und...
© getty
15/26
Lewis Hamilton beschränkte sich da auf wichtigere Dinge - Fannähe, hübsche Fotos und...
/de/sport/diashows/1411/formel1/usa-gp/austin-diashow-beste-bilder-daniel-ricciardo-lewis-hamilton-sebastian-vettel-grid-girls-pamela-anderson-lolo-jones,seite=15.html
... ein bisschen Bling-Bling mit Markenbezug
© getty
16/26
... ein bisschen Bling-Bling mit Markenbezug
/de/sport/diashows/1411/formel1/usa-gp/austin-diashow-beste-bilder-daniel-ricciardo-lewis-hamilton-sebastian-vettel-grid-girls-pamela-anderson-lolo-jones,seite=16.html
Ja, das Traumauto ist ein Mercedes und weil der Oldtimer so teuer ist, wurde er an güldener Kette im Andy-Warhol-Stil verewigt
© getty
17/26
Ja, das Traumauto ist ein Mercedes und weil der Oldtimer so teuer ist, wurde er an güldener Kette im Andy-Warhol-Stil verewigt
/de/sport/diashows/1411/formel1/usa-gp/austin-diashow-beste-bilder-daniel-ricciardo-lewis-hamilton-sebastian-vettel-grid-girls-pamela-anderson-lolo-jones,seite=17.html
Zum Sport: Polesetter Nico Rosberg gewann den Start ohne Probleme und verteidigte seine Führung mühelos
© getty
18/26
Zum Sport: Polesetter Nico Rosberg gewann den Start ohne Probleme und verteidigte seine Führung mühelos
/de/sport/diashows/1411/formel1/usa-gp/austin-diashow-beste-bilder-daniel-ricciardo-lewis-hamilton-sebastian-vettel-grid-girls-pamela-anderson-lolo-jones,seite=18.html
Doch nach dem ersten Reifenwechsel kam Hamilton immer näher und übernahm die Führung
© getty
19/26
Doch nach dem ersten Reifenwechsel kam Hamilton immer näher und übernahm die Führung
/de/sport/diashows/1411/formel1/usa-gp/austin-diashow-beste-bilder-daniel-ricciardo-lewis-hamilton-sebastian-vettel-grid-girls-pamela-anderson-lolo-jones,seite=19.html
Da war Adrian Sutil schon lange ausgeschieden, Sergio Perez hatte die Hoffnung auf Punkte mit einem unnötigen Crash zunichte gemacht
© xpb
20/26
Da war Adrian Sutil schon lange ausgeschieden, Sergio Perez hatte die Hoffnung auf Punkte mit einem unnötigen Crash zunichte gemacht
/de/sport/diashows/1411/formel1/usa-gp/austin-diashow-beste-bilder-daniel-ricciardo-lewis-hamilton-sebastian-vettel-grid-girls-pamela-anderson-lolo-jones,seite=20.html
Der Gräfelfinger ließ sich anschließend chauffieren, ob er nächstes Jahr noch fährt, ist nach der Verpflichtung von Marcus Ericcson unsicher
© xpb
21/26
Der Gräfelfinger ließ sich anschließend chauffieren, ob er nächstes Jahr noch fährt, ist nach der Verpflichtung von Marcus Ericcson unsicher
/de/sport/diashows/1411/formel1/usa-gp/austin-diashow-beste-bilder-daniel-ricciardo-lewis-hamilton-sebastian-vettel-grid-girls-pamela-anderson-lolo-jones,seite=21.html
Auch hinten wurde ordentlich und meist fair gefightet - hier maß sich Jenson Button mit dem erstarkten Lotus von Romain Grosjean
© xpb
22/26
Auch hinten wurde ordentlich und meist fair gefightet - hier maß sich Jenson Button mit dem erstarkten Lotus von Romain Grosjean
/de/sport/diashows/1411/formel1/usa-gp/austin-diashow-beste-bilder-daniel-ricciardo-lewis-hamilton-sebastian-vettel-grid-girls-pamela-anderson-lolo-jones,seite=22.html
Für Sebastian Vettel reichte es mit Captain-America-Helm am Ende nach dem Start aus der Box und furioser Aufholjagd noch für Rang sieben
© getty
23/26
Für Sebastian Vettel reichte es mit Captain-America-Helm am Ende nach dem Start aus der Box und furioser Aufholjagd noch für Rang sieben
/de/sport/diashows/1411/formel1/usa-gp/austin-diashow-beste-bilder-daniel-ricciardo-lewis-hamilton-sebastian-vettel-grid-girls-pamela-anderson-lolo-jones,seite=23.html
Derweil ließ sich Lewis Hamilton als Sieger feiern - sein zweiter Sieg in Austin machte ihn zum erfolgreichsten Briten der Formel-1-Geschichte
© getty
24/26
Derweil ließ sich Lewis Hamilton als Sieger feiern - sein zweiter Sieg in Austin machte ihn zum erfolgreichsten Briten der Formel-1-Geschichte
/de/sport/diashows/1411/formel1/usa-gp/austin-diashow-beste-bilder-daniel-ricciardo-lewis-hamilton-sebastian-vettel-grid-girls-pamela-anderson-lolo-jones,seite=24.html
Als Belohnung gab es für den WM-Führenden nicht nur einen riesiegen Pokal
© getty
25/26
Als Belohnung gab es für den WM-Führenden nicht nur einen riesiegen Pokal
/de/sport/diashows/1411/formel1/usa-gp/austin-diashow-beste-bilder-daniel-ricciardo-lewis-hamilton-sebastian-vettel-grid-girls-pamela-anderson-lolo-jones,seite=25.html
Hamilton durfte sich mit Mario Andrettis Cowboy-Hut auch als der Sheriff von Austin/Texas fühlen
© getty
26/26
Hamilton durfte sich mit Mario Andrettis Cowboy-Hut auch als der Sheriff von Austin/Texas fühlen
/de/sport/diashows/1411/formel1/usa-gp/austin-diashow-beste-bilder-daniel-ricciardo-lewis-hamilton-sebastian-vettel-grid-girls-pamela-anderson-lolo-jones,seite=26.html
 

Neben der Tatsache, dass er die Tür beim Überholmanöver zu weit offen ließ, hatte er vorher das Hybrid-System falsch eingestellt. Die gewünschte Leistungssteigerung des Antriebs blieb aus, der Sieg war futsch. Dass Hamilton zudem das bessere Reifenmanagement hatte, kann aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass Rosbergs Leistung ebenfalls gut war. Der Unterschied zwischen beiden Mercedes-Piloten war sehr klein.

Platz 5, Felipe Massa: Schon beim Start am eigenen Teamkollegen vorbeigegangen, ließ der Brasilianer im zweiten Stint mal wieder seine Fähigkeiten aufblitzen. Während die anderen Piloten den Anschluss an die Silberpfeile verloren, war es Massa, der sich zusammen mit Ricciardo auf die Jagd machte. Die beiden schafften das Unerwartete und holten sukzessive zwei Sekunden auf Rosberg und Hamilton auf.

Letztlich kosteten die Mechaniker dem 33-Jährigen den Platz auf dem Podium: Beim zweiten Reifenwechsel verlor Massa etwa eine Sekunde in der Boxengasse. Da sein Auto im Rennen auf einem Niveau mit dem Red Bull war, kam er anschließend nicht mehr in Schlagdistanz.

Seite 1: Von Ricciardo zu Massa

Seite 2: Von Alonso bis zum doppelten Härtefall

Alexander Maack

Diskutieren Drucken Startseite

Alexander Maack(Chef vom Dienst)

Alexander Maack, Jahrgang 1987, betreut seit Sommer 2012 die Formel 1 bei SPOX. Geboren im hessischen Fritzlar, landete er nach Aufenthalten in Niedersachsen, Dresden und Bonn schließlich in der "Medienhauptstadt" Mittweida, wo er sein Medienmanagement-Studium abschloss. Seit Mitte 2016 als Chef vom Dienst verantwortlich für den Inhalt der Homepage. Kernressorts: Motorsport, Fußball.

Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.