Samstag, 01.11.2014

Ericsson soll den Deutschen ersetzen

Medien: Sutil bei Sauber vor dem Aus

Formel-1-Pilot Adrian Sutil (31) steht trotz laufenden Vertrages offenbar vor dem Aus bei Sauber. Der Schweizer Rennstall hat den Bezahlfahrer Marcus Ericsson (24/bisher Caterham) aus Schweden als neuen Einsatzfahrer für die Saison 2015 bestätigt.

Adrian Sutil steht bei Sauber vor dem Aus
© getty
Adrian Sutil steht bei Sauber vor dem Aus

"Wir freuen uns sehr, diese Zusammenarbeit bekannt geben zu können. Wir haben Marcus als einen hoch motivierten Fahrer kennengelernt. Die diesjährige Formel-1-Saison war für ihn nicht einfach, dennoch hat er stets die Ruhe bewahrt und sich insbesondere in den letzten Rennen kontinuierlich gesteigert", wurde Teamchefin Monisha Kaltenborn in einer Pressemitteilung zitiert: "Wir sind davon überzeugt, dass die künftige Zusammenarbeit mit Marcus dem Team einen frischen Impuls geben wird.

Der 24-Jährige ist in Austin nicht am Start, nachdem Caterham nach dem Russland-GP Insolvenz anmelden musste. Der geplante Verkauf des Teams war gescheitert. "Nach einer turbulenten Woche bekam ich überraschend mein bisher bestes vorzeitiges Weihnachtsgeschenk", freute sich Ericsson nun Ich bin stolz darauf, dass mir das Sauber F1 Team das Vertrauen für die Saison 2015 schenkt, zumal Sauber als Talentschmiede bekannt ist. Es wird eine großartige Herausforderung für mich."

Zwar gab Sauber den zweiten Fahrer für die kommende Saison noch nicht offiziell bekannt, laut übereinstimmenden Medienberichten bekommt der derzeitige Ersatzpilot Giedo van der Garde (29/Niederlande) für die kommende Saison allerdings das zweite Cockpit.

Sutil: "Situation nicht einfach"

"Es wird viel spekuliert", sagte Sutil bei "Sky", nachdem er im Qualifying zum USA-GP (So., 21.00 Uhr im LIVE-TICKER) erstmals in dieser Saison in die Top Ten gefahren war: "Natürlich ist die Situation im Team nicht einfach. Ich hoffe, dass man das irgendwie regelt und das Team wieder auf besseren Beinen steht."

Sicher ist sich aber auch der frühere Force-India-Pilot nicht. "Was ist schon sicher in der Formel 1?", fragte der 31-Jährige: "Ich bin lange dabei und habe schon vieles erlebt." Sauber plagt sich seit langem mit großen finanziellen Schwierigkeiten herum. Das Duo Ericsson/van der Garde soll dem Rennstall über Sponsoren etwa 30 Millionen Euro in die leeren Kassen spülen.

Mit dem Geld könnte der Rennstall von Peter Sauber, der seit der Trennung von BMW ins hintere Mittelfeld zurückgefallen ist, zunächst Sutils Abfindung bezahlen. Der Deutsche besitzt einen für die Saison 2015 gültigen, zu bezahlenden Vertrag. Auch der derzeitige zweite Pilot, Esteban Gutierrez, bringt mexikanische Sponsoren mit.

Die aktuelle Fahrerwertung


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.