Fussball

SKN St. Pölten: Ranko Popovic will "schönen Moment" fortsetzen

Von APA
Popovic will den erfolgreichen Weg weitergehen.
© GEPA

In seiner Antrittspressekonferenz am Mittwoch kündigte Ranko Popovic an, keine radikalen Änderungen vornehmen zu wollen. "Das wäre blöd", sagte der neue Coach von Bundesligist St. Pölten. "Dieser Moment ist schön. Wir werden schauen, diesen Moment weiterzumachen." Man solle auch am Ende der Saison "etwas zu Feiern" haben.

Ziel sei es aber auch, "jungen Spielern die Chance zu geben, nach oben zu kommen", erklärte Popovic und verwies auf Real Madrids 21-jährigen Innenverteidiger Jesus Vallejo. "Dem habe ich mit 18 bei Saragossa die Kapitänsschleife gegeben", meinte der 51-Jährige, der sich auch zu seinem Ex-Coach Ivica Osim äußerte: "Er ist eigentlich der Hauptschuldige, dass ich Trainer bin."

Co-Trainer von Popovic wird sein bisheriger Weggefährte Vlado Grujic. Der 56-Jährige sammelte sowohl als Spieler wie auch als Coach langjährige Erfahrung im österreichischen Unterhaus bzw. kickte 1993 ein halbes Jahr für St. Pölten in der Bundesliga.

Ranko Popovic: Die besten Bilder seiner Karriere

Die 10. Bundesliga-Runde im Überblick

DatumHeimAuswärtsErgebnis
Samstag, 6.10., 17 UhrSKN St. PöltenAdmira Wacker0:0 (Spielbericht)
Samstag, 6.10., 17 UhrSCR AltachFK Austria Wien2:0 (Spielbericht)
Samstag, 6.10., 17 UhrWolfsberger ACTSV Hartberg3:4 (Spielbericht)
Sonntag, 7.10., 14:30 UhrSK RapidSV Mattersburg1:0 (Spielbericht)
Sonntag, 7.10., 14:30 UhrWacker InnsbruckLASK1:0 (Spielbericht)
Sonntag, 7.10., 17 UhrSK Sturm GrazRed Bull Salzburg1:2 (Spielbericht)
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung