Fussball

Rapid-Präsident Krammer: "Kühbauer kein Canadi-Reloaded"

Von SPOX Österreich
Kühbauer soll kein Canadi-Reloaded werden
© GEPA

Die Emotionen kochen hoch, wenn es um den SK Rapid geht. Nicht nur auf und um den Platz, sondern zuweilen auch im Fernsehstudio. So etwa am Montagabend, als Rapid-Präsident Michael Krammer bei Talk und Tore zu Gast war.

In der Sky-Sendung machte Krammer nicht nur deutlich, dass er seinen SK Rapid von der Bundesliga bzw. deren Strafsenat ungerecht behandelt sieht, sondern wehrte sich auch dagegen, seine nunmehr fünf Jahre andauernde Amtszeit durchwegs negativ zu bewerten.

"Helmut Schulte weiß das ganz genau, wie die Situation 2013 war", verwies Krammer auf den ebenfalls anwesenden ehemaligen Rapid-Sportdirektor. "Mit welchem negativen Eigenkapital, kein Geld für Spieler da, nichts, überhaupt nichts da. Wir haben begonnen das aufzubauen, Schritt für Schritt, haben die Finanzen stabilisiert, haben ein neues Stadion gebaut und haben die Grundlagen dafür geschaffen, dass man sportlich erfolgreich sein kann", so Krammer.

"Natürlich passieren auf dem Weg auch Fehler, überhaupt keine Frage, aber man darf doch nicht glauben, man geht hin, dreht den Knopf um und alles wird super", mahnte der Präsident zu Realismus und führte weiter aus: "Wir haben in die Nachwuchsarbeit investiert, wir haben in die Infrastruktur investiert, wir haben fünf UEFA-Pro-Lizenztrainer im Nachwuchs. Es werden die Erfolge nach und nach kommen, ganz sicher. Wir alle sind ungeduldig, wir alle hätten lieber, dass es heute als morgen passiert."

"In Salzburg wird hervorragende Arbeit geleistet"

Nur an den fehlenden Titeln will er die Arbeit der Rapid-Funktionäre nicht aufhängen, denn die Pokale würden ja fast zwangsweise in den Bullenstall wandern. "In den letzten fünf Jahren hat Salzburg von zehn möglichen Titeln neun geholt. Sturm hat einen geholt, letztes Jahr, wissen wir. Auch wenn einem das Modell nicht gefällt, muss man schon neidlos anerkennen, dass dort hervorragende Arbeit geleistet wird. Dass dort zwar vorab schon 300 Millionen investiert wurden, bevor das System erfolgreich wurde, aber es ist jetzt höchst erfolgreich und es wird wahrscheinlich auch noch eine Zeit lang erfolgreich bleiben", dokumentierte Krammer zunächst die Vormachtstellung der Mozartstädter, ehe er schlussfolgerte: "Es ist ganz, ganz schwer, außer im Cup, wo Zufälle, Fußball besteht ja zu 40, über 40 Prozent auch aus Zufall, einem helfen können, dass man den Titel gewinnt."

Michael Krammer: "Kühbauer kein Canadi-Reloaded"

Gereizt reagierte Krammer auf die Forderung Gerald Gossmanns, wonach Rapid sich irgendwann überlegen müsse, wie man tief stehende Gegner besser bespielen könne. Auf Dorfplätzen, sprich bei kleinen Gegnern, hätten sich bei Rapid schon unter Trainer Zoran Barisic Probleme abgezeichnet, so der Kolumnist. "Entschuldigung, soll das der Präsident machen?", fragte Krammer und wies die ihm zugesprochene Letztverantwortung spöttisch ab.

Zudem fürchtet sich Krammer nicht, dass Kühbauer Canadi-Reloaded werden könnte. Ein Underdog-Trainer, der Probleme hat, mit einem Großklub das Spiel dominant zu gestalten. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass das jetzt Canadi-Reloaded wird. Weil der Didi Kühbauer von seinem ganzen Zugang und seiner Entwicklung gezeigt, hat, dass er mehrere Systeme spielen kann und das Rapid-Umfeld sehr gut kennt. Kühbauer wird viele Fehler im Umgang mit der Öffentlichkeit ganz sicher nicht machen."

Zudem sei Krammer nicht bewusst gewesen, dass mit der Bestellung Canadis eine völlig gegenteilige Spielphilosophie zu jener von Zoran Barisic implementiert wurde. "Nein, das war mir nicht bewusst. Das eine ist ja, eine Taktik mit Worten zu beschreiben und das andere ist es, sie am Platz umsetzen zu lassen. Im Vorfeld haben wir Canadi gefragt, welches Spielsystem er spielen lassen wird und er kündigte an, dass das mit jenem von Altach nicht vergleichbar sein wird."

Die 10. Bundesliga-Runde im Überblick

DatumHeimAuswärtsErgebnis
Samstag, 6.10., 17 UhrSKN St. PöltenAdmira Wacker0:0 (Spielbericht)
Samstag, 6.10., 17 UhrSCR AltachFK Austria Wien2:0 (Spielbericht)
Samstag, 6.10., 17 UhrWolfsberger ACTSV Hartberg3:4 (Spielbericht)
Sonntag, 7.10., 14:30 UhrSK RapidSV Mattersburg1:0 (Spielbericht)
Sonntag, 7.10., 14:30 UhrWacker InnsbruckLASK1:0 (Spielbericht)
Sonntag, 7.10., 17 UhrSK Sturm GrazRed Bull Salzburg1:2 (Spielbericht)
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung