Fussball

TSV Hartberg gewinnt packendes Schützenfest beim Wolfsberger AC

Von APA
WAC
© GEPA

Aufsteiger TSV Hartberg hat am Samstag in einem kuriosen Spiel beim WAC seinen ersten Auswärtssieg in der Fußball-Bundesliga eingefahren. Die Steirer setzten sich in Wolfsberg mit 4:3 (1:2) durch. WAC-Coach Christian Ilzer unterlag dem Club, den er in der Vorsaison zum Aufstieg geführt hatte. Matchwinner in einer von Tormannfehlern geprägten Partie war Rajko Rep mit einem Doppelpack (24., 87.).

Wolfsberg war durch Dever Orgill (12.) und Marc Andre Schmerböck (20.) früh 2:0 in Führung gegangen, dazu traf Michael Novak vor 3.213 Zuschauern für die Gastgeber (66.). Für die Hartberger waren neben Rep auch der eingewechselte Dario Tadic (57.) und Ex-WAC-Spieler Florian Flecker (61.) erfolgreich. Die Steirer, bisher in vier Ligaspielen noch ohne Auswärtspunkt, schoben sich auf den neunten Tabellenplatz nach vor. Der WAC ist weiter Fünfter.

Ilzer setzte Kapitän Michael Sollbauer auf die Ersatzbank. Anstelle des gesperrten Alexander Kofler hütete Christian Dobnik das Tor. Hartberg-Trainer Markus Schopp verzichtete vorerst überraschend auf Tadic, schenkte im Sturmzentrum stattdessen Flecker das Vertrauen. Florian Faist gab wegen einer Sprunggelenksverletzung von Stammkeeper Rene Swete sein Bundesliga-Debüt, machte dabei aber vorerst keine gute Figur.

WAC mit früher 2:0-Führung gegen Hartberg

Einen Schuss von Schmerböck ließ Faist nach vorne wegspringen, von dort bugsierte Orgill den Ball per Kopf ins Tor. Wenig später traf Lukas Schmitz von der Strafraumgrenze die Stange, Schmerböck verwertete den Abpraller zum 2:0. Der WAC verließ sich danach aber zu sehr auf sein Umschaltspiel, war nur nach Ballverlusten des Gegners und Standardsituationen gefährlich.

Hartberg hatte mehr Ballbesitz und schlug zurück: Rep, der das Ziel zuvor nach einem Corner noch knapp verfehlt hatte, zeigte nach Querpass von Siegfried Rasswalder eine gute Körpertäuschung und schoss ins lange Eck ein. Auf der Gegenseite schoss Spielmacher Michael Liendl nach Novak-Flanke knapp am Tor vorbei (39.), ein Schmitz-Volley verfehlte sein Ziel (43.).

Hartberg dreht die Partie furios

Nach Seitenwechsel drehte Hartberg mit dem eingewechselten Tadic auf. Der Stürmer scheiterte erst aus spitzem Winkel an Dobnik (47.), traf dann aber doch. WAC-Verteidiger Nemanja Rnic hatte sich davor von Rep den Ball abluchsen lassen. Flecker legte gegen seinen Ex-Klub mit einem Freistoß aus 30 Metern nach, der für Dobnik aber nicht unhaltbar schien.

Auf der Gegenseite ließ sich Faist ein weiteres Mal überraschen. Eine abgerissene Flanke von Novak segelte über ihn ins Tor. Hartberg geriet plötzlich schwer in Bedrängnis. Faist musste sich mit einer Fußabwehr gegen Wernitznig auszeichnen (70.), parierte einen gefährlichen Kopfball von Mario Leitgeb (75.) und musste noch einige weitere Male eingreifen. Das ermöglichte Rep mit einem Schuss ins kurze Eck den Siegestreffer. Wolfsberg kassierte die zweite Heimniederlage in Folge - eine deutlich weniger erwartete als das 1:4 vergangene Woche gegen Meister Salzburg.

Die Spiele der 10. Bundesligarunde:

DatumHeimAuswärtsErgebnis
Samstag, 6.10., 17 UhrSKN St. PöltenAdmira Wacker0:0 (Spielbericht)
Samstag, 6.10., 17 UhrSCR AltachFK Austria Wien2:0 (Spielbericht)
Samstag, 6.10., 17 UhrWolfsberger ACTSV Hartberg3:4 (Spielbericht)
Sonntag, 7.10., 14:30 UhrSK RapidSV Mattersburg
Sonntag, 7.10., 14:30 UhrWacker InnsbruckLASK
Sonntag, 7.10., 17 UhrSK Sturm GrazRed Bull Salzburg
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung