Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

NFL Offseason 2021: Team-Needs NFC South: Das sind die Baustellen der Falcons, Panthers, Saints und Buccaneers

Rob Gronkowski könnte die Bucs verlassen.

Wie groß wird der Aderlass beim Champion Tampa Bay Buccaneers? Wer spielt Quarterback für die Carolina Panthers? Und wie sieht bei den New Orleans Saints die Post-Brees-Welt aus? Die Free Agency ist nur noch wenige Tage entfernt und SPOX beleuchtet die Baustellen der Teams. Heute im Fokus: die NFC South.

Atlanta Falcons

  • Vorjahresbilanz: 4-12
  • Größte Needs: Secondary, Offensive Line, Edge-Rusher
  • Wichtigste Free Agents: C Alex Mack, S Keanu Neal, RB Todd Gurley
  • Cap Space: -14,17 Millionen Dollar

Die Secondary bleibt eine Baustelle für die Falcons. Im Vorjahr machten besonders die Cornerbacks Probleme. Dabei präsentierte sich Rookie A.J. Terrell noch passabel und sollte mit einem Jahr mehr an Erfahrung durchaus Steigerungspotenzial mitbringen.

Doch seine Nebenleute könnten Upgrades vertragen. Und das gilt auch für die Safety-Position, denn mit Keanu Neal und Damontae Kazee werden beide letztjährigen Starter Free Agents. Gerade der Safety-Markt ist tief, sodass mit nicht allzu viel Geld hier bessere Alternativen zu finden sind.

Ein weiteres Problem ist immer noch die Offensive Line. Während sie im Run-Blocking schlicht unbrauchbar war, wie die 4,12 Adjusted Line Yards (Rang 26) von Football Outsiders belegen, lag die Pass Protection immerhin noch im Mittelmaß (6,7 Prozent Adjusted Sack Rate, Rang 18).

Abgesehen von einem neuen Center, da Alex Mack womöglich nochmal eine neue Herausforderung suchen wird, wurde in den vergangenen Jahren bereits ordentlich Draftkapital in die O-Line investiert. Alle vier noch unter Vertrag stehenden Starter sind frühere Erstrundenpicks, drei davon Eigengewächse - Right Guard Chris Lindstrom und Right Tackle Kaleb McGary kamen beide 2019 dazu. Die Qualität müsste also eigentlich reichen und doch steht Quarterback Matt Ryan zu häufig unter Druck.

Falcons: Kommt ein Nachfolger für Matt Ryan?

Deutliche Upgrades sind in der Free Agency wohl nicht zu realisieren, da die Ressourcen begrenzt sind, aber im Draft wäre mit Penei Sewell von Oregon ein neuer Left Tackle an Position 4 zu haben. Das Problem ist jedoch, dass die Falcons mit diesem Pick eine große Entscheidung zu treffen haben.

Sehen sie ihre nahe Zukunft mit Ryan (36) als QB oder soll schon für die fernere Zukunft geplant werden? An Position 4 wird noch einer der Top-QBs des Drafts vorhanden sein. Gleichzeitig könnte wie beschrieben die O-Line massiv verbessert werden. Überdies wäre es sicherlich auch reizvoll, einen der Top-Wide-Receiver zu holen, da Julio Jones nicht mehr ewig auf Topniveau agieren wird.

Hiervon hängt die nahe Zukunft der Falcons maßgeblich ab.

Allerdings sind das nicht die einzigen Baustellen. Da wäre nämlich auch noch der sehr überschaubare Pass Rush. Edge-Rusher Dante Fowler Jr. erwies sich bislang nicht als erhoffte Lösung dieses Problems. Dazu wird sein Gegenüber, Charles Harris, genauso Free Agent wie Backup Steven Means. Hier gilt es, ebenfalls nachzulegen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung