Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

NFL-Playoffs - Wildcard Sonntag: Ravens wollen Rache nehmen - Corona-Plage bei den Browns

Von Jan Dafeld

Pittsburgh Steelers (12-4, #3) vs. Cleveland Browns (11-5, #6) (Mo., 2.15 Uhr live auf DAZN)

Pittsburgh Steelers: Der Weg in die Playoffs

Mit elf Siegen in Serie starteten die Steelers in die Saison und schienen sich ernsthafte Chancen auf den ersten Platz in der AFC ausrechnen zu können. Im letzten Saisondrittel brach das Team aus der Steel City allerdings ein: Gegen ein arg coronageschwächtes Ravens-Team gab es noch einen knappen Sieg, anschließend setzte es vier Niederlagen aus den letzten fünf Saisonspielen, darunter Pleiten gegen Washington und Cincinnati. Der Sieg über die Colts in Woche 16 macht jedoch Hoffnung.

Cleveland Browns: Der Weg in die Playoffs

Nach einer üblen 6:38-Pleite zum Saisonauftakt fanden die Browns unter Kevin Stefanski schnell besser in die Saison. Cleveland gelangen gleich zweimal Siegesserien von vier Spielen in Serie, unter anderem schlugen die Browns die Colts und die Titans. Eine überraschende Niederlage gegen die Jets kostete Baker Mayfield und Co. in Woche 16 allerdings den Spitzenplatz unter den Wildcard-Teams.

Die aktuelle Situation der Steelers

Abgesehen von den langen Ausfällen von beispielsweise Devin Bush und Bud Dupree gehen die Steelers weitestgehend fit in ihr Wildcard-Matchup. JuJu Smith-Schuster und Isaiah Buggs mussten unter der Woche mit dem Training aussetzen, werden aber dennoch mit 100 Prozent ins Spiel gehen. Ben Roethlisberger durfte sich in Woche 17 schonen und könnte somit wieder mit etwas mehr Kraft im Arm aufs Feld gehen.

Die aktuelle Situation der Browns

Corona geht um auf dem Trainingsgelände der Browns. Nachdem in Woche 16 fast alle Wide Receiver des Teams ausfielen, hat es vor den Playoffs Pro-BowlGuard Joel Bitonio und Head Coach Kevin Stefanski erwischt. Special Teams Coordinator Mike Priefer wird Stefanski gegen die Steelers als Head Coach an der Seitenlinie ersetzen, Offensie Coordinator Alex van Pelt übernimmt das Playcalling. Sorgen bereiten obendrein Jack Conklin (krank) und Wyatt Teller (Knöchel). Sollte auch nur einer der beiden O-Liner zusätzlich zu Bitonio ausfallen, wäre das eine herbe Schwächung für die Gäste.

Steelers vs. Browns: Players to Watch

Ben Roethlisberger (Quarterback, Steelers)

Das defensive Matchup mit ihrer dominanten Defensive Line gegen eine angeschlagene Offensive Line auf der Gegenseite spricht für die Steelers. Die Frage ist, inwieweit Roethlisberger aus diesem Vorteil offensiv Profit schlagen kann. Die Secondary der Browns ist anfällig, setzt Big Ben gegen diese Defense wieder mehr auf tiefe Pässe über das reine Kurzpassspiel hinaus? Die einwöchige Pause dürfte dem 38-Jährigen gut getan haben. Können sie den Ball offensiv bewegen, dürften die Steelers gute Chancen auf die nächste Runde haben.

Michael Dunn (Guard, Browns)

Der Ausfall von Bitonio trifft die Browns so hart, wie der Ausfall eines Guards ein Team nur treffen kann. Der 29-Jährige spielte nicht in der Regular Season nicht nur 100 Prozent der Snaps, seine regulären Backups Chris Hubbard und Nick Harris landeten obendrein beide auf der Injured-Reserve-Liste, zudem trifft Cleveland in der Wildcard-Runde auf den vielleicht besten Interior Pass-Rush der NFL. An Bitonios Stelle starten muss daher wohl Michael Dunn, der in dieser Saison exakt einen Snap spielen durfte und kürzlich noch im Practice Squad der Browns war. Wird Dunn von Cam Heyward und Stephon Tuitt dominiert, würde das sowohl das Pass- als auch das Laufspiel der Browns enorm schwächen.

Steelers vs. Browns: Darauf kommt es an

Auch die Offense der Browns setzt stark auf ein funktionierendes Laufspiel und darauf aufbauende Play-Action-Pässe von Mayfield aus einer sauberen Pocket. Gerät dieses Konstrukt ohne Bitonio (und Conklin/Teller?) ins Wanken, dürfte Cleveland offensiv große Probleme bekommen.

Auf der Gegenseite ist die große Stärke der Browns eigentlich Pass-Rusher Myles Garrett, gegen das schnelle Kurzpasspiel von Roethlisberger könnte der All-Pro allerdings weitestgehend neutralisiert werden. Findet Cleveland keine Antwort auf die kurzen Pässe, droht den Browns ein abruptes Ende der Playoff-Träume.

Steelers vs. Browns: Prognose

In Bestbesetzung hätte dieses Matchup das spannendste aller sechs Wildcard-Spiele werden können. Die Ausfälle von Bitonio und Stefanski treffen die Browns allerdings zur Unzeit und könnten die zuletzt so verbesserte Offense stark limitieren. Kann die Defensive Line der Steelers die Line of Scrimmage kontrollieren, dürfte offensiv ein solider Auftritt für einen Einzug in die nächste Runde genügen. 20:17 Steelers.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung